Rockmit elektronischen Drumbeats - mit groovebox machbar?

von galning, 09.03.08.

  1. galning

    galning Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 09.03.08   #1
    hallo,

    wie der Titel schon sagt will ich in zukunft etwas mit der Mischung aus Rock und Electronic/Techno experimentieren. Dazu würde ich eben ein Gerät brauchen, das Drumbeats per knopfdruck abspielen kann. Aber nicht gesamte Samples sondern pro Knopfdruck nur ein Beat.

    Ich kenne mich im Bereich der DJ-Geräte nunmal überhaupt nicht aus und will mich einfach mal informieren was da so nötig wäre.

    Eine Groovebox ist ja ein Gerät auf dem man verschieden Tasten mit verschieden Samples oder was auch immer programmieren kann oder? Das heißt wenn man diese Tasten mit Drumbeats belegt wäre es damit möglich?

    danke schonmal.

    lg galning
     
  2. Bene1984

    Bene1984 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    28.12.09
    Beiträge:
    498
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 10.03.08   #2
    Existieren die "Drumbeats" auf dem Rechner, bzw. werden diese dort erstellt?

    Oder willst du sie extern ohne Rechner auf einem separaten Gereät erstellen?

    Für die erste Variante wäre eine Drum-Software mit Midi-Controller gut. Beispielsweise Battery3 und eine Akai MPD24.

    Bei externen Geräten kenn ich mich weniger aus, aber eine Akai MPC-500 z.B. sollte das können.
     
  3. galning

    galning Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 10.03.08   #3
    also die Dateien existieren. Ich hab die Sounds als MP3 dateien am Computer. Sind dann halt so wenige sekunden lange Dateien die nur einen einzelnen Drumschlag abspielen.

    Ich würde dann also ein Gerät brauchen auf dem man Tasten mit diesen Dateien belegen kann...
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 10.03.08   #4
    Grooveboxen mit eingebautem Sampler können das........
     
  5. galning

    galning Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 10.03.08   #5
    ah gut danke. und sind grooveboxen der beste weg das zu machen?.. bzw. gibts eine billigere möglichkeit weil man die dinger ja nicht gerade nachgeworfen bekommt...

    ich nehme ja mal an das grooveboxen um einiges mehr können als nur das und daher mehr kosten..
     
  6. Dab-J

    Dab-J Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    13.08.09
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Linz/Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 12.03.08   #6
    Pardon ich hab was noch nich ganz verstanden, willst du jetzt einfach auf der Bühne dann nen Drumloop rennen lassen oder soll da schon noch en geben der halt aus den Samples ne Drumline macht?
     
  7. galning

    galning Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 13.03.08   #7
    da solls einen geben der mit den Samples Drumlines macht. Also ersetzt er einfach einen Drummer - er spielt sozusagen Drums per knopfdruck. So wars gedacht
     
  8. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 13.03.08   #8
    dann braucht Ihr eine sampling-groovebox mit pads, sowas wie 'ne akai mpc, oder ein gutes drumpad und einen separaten sampler.
     
  9. molti

    molti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.381
    Erstellt: 13.03.08   #9
    Komme zwar nicht aus der DJ-Ecke, aber wäre für sowas nicht ein ganz normales E-Drumset denkbar? Wenn ich das richtig verstanden habe, willst du die Sounds auf Tasten legen, das wären dann die Pads beim Drumset... oder du nimmst ein Keyboard, die haben ja auch diese MIDI-Drumkits drauf.
     
  10. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 13.03.08   #10
    sicherlich auch, aber es ist viel teurer und nicht so portabel - und wenn ich schon oben gelesen habe, dass es um "drums per knopfdruck" geht und "mp3-dateien" vorhanden sind, schließe ich einfach eine ordentliche, mehrere gigabyte schwere sample-library mit wasweissichwievielen modulationen/spielarten einer einzelnen drum aus. und dafür reicht dann doch ein kleiner sampler mit pads.
     
  11. galning

    galning Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 13.03.08   #11
    ja an ein e-drumset hab ich wohl auch schon gedacht nur ist das schon relativ teuer. Unter 1000 kann man wohl kein anständiges finden....

    also wäre sowas möglich?

    https://www.thomann.de/de/akai_mpc_500_mit_128_mb.htm

    da leg ich dann einfach auf die tasten verschieden drumsounds und es kann losgehn? man kann die tasten aber eigentlich mit jeder sounddatei, mp3 datei belegen oder? (wenn genug speicher frei is natürlich^^)
     
  12. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 13.03.08   #12
    jop. die 500er hat allerdings kleine pads, guck mal ob Du eine 1000er kriegst. aber die mpc ist sozusagen *der* beatkasten.
     
  13. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 14.03.08   #13
    Fürs Studio auf jeden Fall, aber live (Band) auf der Bühne habe ich die noch nicht wirklich im Einsatz gesehen.

    Topo :cool:
     
  14. galning

    galning Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 14.03.08   #14
    dann wird es ja zeit ;)

    also wenn ich da jede mp3 datei raufspielen kann hat man mit so einem teil eigentlich wirklich tolle möglichkeiten...

    sowas brauch ich :D

    was hat das eigentlich ansonsten für funktionen? da sind ja noch haufenweise andere knöpfe und regler drauf
     
  15. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 14.03.08   #15
    echt? ich schon, bei hiphop- und techno/minimal-liveacts als mastergerät. nicht selten sogar!
     
  16. galning

    galning Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 24.03.08   #16
Die Seite wird geladen...

mapping