Rockmusic is handmade music!

von Rasti, 31.08.05.

  1. Rasti

    Rasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 31.08.05   #1
    Tja, meine lieben Drummerfreunde...

    Da hör ich gerade eine meine Lieblingsband, und denk mir "achtest du mal auf die Drums, weil du mit deiner Band ja auch bald aufnehmen musst", und was hör ich da, schwer annehmend, dass ich Rockmusik so liebe, weil Sie handgemacht ist...

    Hier 3 Lied-auschnitte(Achtet auf die Snare und auf die hihat, die auch ab und an von closed auf open wechselt): http://www.rusty-nail.de/drums.mp3

    Tja... Crossfade heisst die band, www.crossfadeonline.com... nun ja, ist ja nichts katastrophales, aber irgendwie... weiss nich, wie gesagt, ich steh einfach auf handgemachte musik, und sowas fand ich dann schon irgendwie scheisse, weil man echt nich weiss, woran man is.

    was denkt ihr? :p

    gruß,
    lefti
     
  2. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.604
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    525
    Kekse:
    15.383
    Erstellt: 31.08.05   #2
    :eek:
    Nunja, sicherlich klingt "handgemacht" besser, und einfach authentischer.

    Allerdings is bei den Lied-Ausschnitten nicht wirklich zu hören, dass es sich um ein Synthie set, oder gar einen Drum Computer handelt.
    Klingt halt einfach equalized und evtl mit effenkten drüber. Aber ich würd mir nicht wünschen, dass mein Set so klingt. Wenn ich schon im Studio die Möglichkeit hätte, würde ich wohl nen anderen Sound wählen.

    Hmmm, allerdings bringt mich dein Beitrag auf ne Idee :
    wäre doch lustig, wenn auf Alben/Samplern draufstehn müsste, obs mir Real-drums oder mit Synthie-dreck aufgenommen wurde....
    Wär doch mal ne lustige Idee... :D Und wie du schon sagtest, dann weiss man, woran man ist. :great:
     
  3. Rasti

    Rasti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 31.08.05   #3
    dir fällt nich auf, dass sich die snare nie anders anhört? hihat genauso wenig? :p
    hmm :)
     
  4. Youstin

    Youstin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    6.003
    Erstellt: 31.08.05   #4
    Wenn ich 'nen Song aufnehm, kann ich auch nur in meinem begrenzten Möglichkeiten arbeiten, und wenn ich kein Schlagzeug rumstehen hab, kann ich nur einen digitalen Sound am Keyboard oder was gesampletes nehmen - das macht einen Song meiner Meinung nach nicht besser und schlechter (es sei denn, der Sound ist fürn Arsch :D ) ...
     
  5. HOTZi

    HOTZi Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    16.05.06
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    210
    Erstellt: 31.08.05   #5
    ...das würde ich noch nicht als anstoss nehmen, dass der Song nicht live getrommelt wurde. Ich selbst hab schon produktionen gemacht, bei denen das ganze set vorher gesamplet wird. danach wird live aufgenommen!!! und wenn bedarf besteht, weil der sound halt doch nicht so zum lied passt wird eben vom band! getriggert und ein passendes sample genommen!
     
  6. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 31.08.05   #6
    Kennt jemand die Images&Words von Dream Theater? Die Drums sind auch definitiv getriggert o.ä. und hört sich imo grausam an… da hätten die direkt nen Drumcomputer nehmen können *duck* :D

    Echte Drums sind für mich das A und O … kenne keinen Drumcomputer der groovt.
     
  7. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 31.08.05   #7
    Das hat Mike Protnoy ja auch selbst gesagt. Er würde das ganze gerne noch mal neu aufnehmen.
    Damailger Auslöser waren die höheren Kosten für eine ungetriggerte Aufnahme.

    Und verwechsel bitte nicht Drummcomputer mit Soundmodul.

    Viele Produktionen werden programmiert oder getriggert, aus oben genannten Gründen. Am ehesten erkennt man Aufnahmen mit Drumcomputer daran, das zb. die Hihat weiterläuft, während Fills über die Toms laufen. Wobei auch das nicht unbedingt ein Kennzeichen ist, manchmal wird auch ein kompletter Track ganz ohne Fills eingetrommelt und die Fills anschließend ergänzt. Und wenn der Mann am Mischpult grade mal pennt, vergisst er, die Hihat runterzuziehen (was er später natürlich als Stilmittel darstellt :rolleyes: )

    Bei den aktuellen Alben ist fast nicht mehr zu erkennen, ob da getriggert wurde oder ob ein akustisches Set am Werk ist oder was auch immer.
    Iron Maiden haben zb. schon Tracks aufgenommen, indem eine Strophe, ein Refrain gespielt wurden und der Rest wurde per "Copy an Paste" an die entsprechende Stelle kopiert.
    Die Sounds der teuren Module und Sampler sind so gut, das man sie nur noch sehr schwer von akustischen Sets unterescheiden kann und den "human touch" hat die Industrie auch schon im Griff über leichte Timingschwankungen bis zu Effekten, die den "natürlichen" Klangunterschied bei Einzelschlägen nachahmt.


    Grüße

    Bob
     
  8. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 31.08.05   #8
    ...ich habs schon mal irgendwo im Board geschrieben, wer glaubt, was er auf Studioaufnahmen hört, der ist selber schuld!!!!!
    Und selbst bei Liveaufnahmen glaube ich erst, was ich höre, wenn ich sehe, wer, was, wie, wo spielt!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping