Rocktron Replifex vor Fender HR sinnvoll?

von MarcG, 25.06.05.

  1. MarcG

    MarcG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 25.06.05   #1
    Hallo

    Da ich doch einige Effekte brauche, möchte ich mir gerne ein Multi-FX zulegen. Ich habe da vor allem das Replifex ins Auge gefasst, da es ziemlich viele Effekte hat. Ich spiele über einen Fender Hot Rod Deville, der kein FX-Loop hat. Kann ich das Replifex normal vor den Amp schalten, oder ist es dafür nicht gemacht? Tönt es gut, wenn ich ein Rack-Effektgerät über einen Amp laufen zu lassen, schliesslich fehlt so das Stereo für Chorus, Flanger, Phaser etc.? Soll ich mir besser Einzeltreter zulegen, die auch im Monobetrieb gut klingen?

    Ach ja, dann hab ich noch einen Verzerrer, dieser käme erst nach dem Replifex, richtig? Also: git => replifex => verzerrer => amp

    Bin da etwas ratlos. Wäre toll, wenn ihr mir helfen könntet ;)
     
  2. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 26.06.05   #2
    Na ja, an deiner Stelle würde ich den Verzerrer lieber VOR dein multiFx hängen, da sonst sämtliche Hall - Delay - Chorus -Sonstwas -effekte mit verzerrt werden. Das klingt dann ziemlich grausig. Sicher ist das nicht ideal, dann in den Clean Channel vom Fender zu gehen, aber funktionieren wirds auf jeden Fall. Am besten, du stellt den EQ am Fender erst mal neutral ein...


    Also:
    Gitarre --> Verzerrer --> Multi --> Amp
     
  3. -clayman-

    -clayman- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    27.07.06
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.05   #3
    Mal nebenbei, wo ist denn genau der Unterschied, ob man den Verzerrer jetzt vor oder nach dem Replifex schaltet?
    Denn eigentlich ist es doch egal, ob jetzt dass verzerrte Signal zb mit Chorus angereichert wird oder ob der Chorus danach verzerrt wird ?!
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 26.06.05   #4
    Nein. Wenn du das Signal verzerrst und dann mit Chorus anreicherst, bleibt es noch definierbar. Bearbeitest du es erst mit Chorus, ist das Signal, das in den Zerrer geht, schon "verwaschen", das ergebnis ist ein breiiger verzerrter Sound.
     
  5. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 26.06.05   #5
    im prinzip ist es theoretisch sogar ganz logisch: das effektgerät welches jeweils "als nächstes" kommt hat einen einfluss auf das gesamtsignal mit dem es gefüttert wird. wie man das dann anordnet entscheidet der eigene geschmack und nicht zwangsweise die "goldene regel". wobei die jungs hier schon recht haben, daß man optimalerweise z.b. ein distortion relativ früh in der effektkette haben sollte, oder wenn man amp-distortion nutzt eben die modulations- und time-effekte (hall, delay, usw.) in eine effektloop einbindet. so eine effektloop kann man sich im notfall auch von einem versierten amp-modifizierer (z.b. www.amptechnik.de, www.tonehunter.de) nachträglich in den verstärker einbauen lassen.
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 26.06.05   #6
    Ja, das kann ich dann auch nochmal Betaetigen... wobei die eine oder andere Ausnahme der goldenen Regel durchaus fuer interessante Toene sorgen kann (z.B: Delay vor Verzerrung).
     
  7. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 26.06.05   #7
    tom morello macht doch seine kranken sounds auch zum teil mit "falscher" anordnung der effekte , oder?
     
  8. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 26.06.05   #8
    Es hat ja auch niemand gesagt, daß man das nicht darf. Aber es wurde ja gefragt, ob das sinnvoll ist, und wenn man nicht gerade auf abgefahrene Effekte steht, dann ist es eben nicht sinnvoll.
     
  9. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 26.06.05   #9
    fx loop muss nich sein, ich benutz den auch nich und bei mir matscht auch nichts...
     
  10. MarcG

    MarcG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 26.06.05   #10
    Vielen Dank für eure Hilfe, leider sind wir etwas vom Thema abgwichen :rolleyes:

    Genau das wollte ich wissen :great:

    Und:

    Was meint ihr dazu? Benutzt ihr zwei Amps? Oder einen Stereoamp? Oder klingt das bei euch auch im Mono-Betrieb?
     
  11. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 26.06.05   #11
    Ich benutze zwar eine Stereo-Endstufe, jedoch fahre ich nur ein Mono-Signal (aus beiden Boxen kommt das Gleiche). Die meisten Mischer schauen dich sowieso schraeg an wenn du ihnen erklaerst das du 2 Mikros brauchst (und im Grunde macht live imho Stereo nur bei den extremen Effekten (Panning, Ping-Pong-Delay) Sinn.
     
  12. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 26.06.05   #12
    ich fahr mein Racksetup auch Mono, obwohl mein Pod auch ein Stereo Signal ausgibt. Und das klingt auch gut. Was Mono reingeht kommt auch mono raus. Das heist wenn du von einem Gerät nur den Left in benutzt kommt auch nur am left out was raus.
     
  13. MarcG

    MarcG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 26.06.05   #13
    Hm, stimmt, wäre schon etwas aufwendig (oder aufwändig? :D :confused: ), aber ich hätte halt gerne stereo. Weiss jemand, ob das Replifex überhaupt einige Stereoeffekte drin hat? Ich nehme mal ein, ein Chorus wird wohl stereo sein, dann Delay und hoffentlich auch die Lesliesimulation!? Kann das jemand genauer sagen?
     
  14. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 26.06.05   #14
Die Seite wird geladen...

mapping