Rode NT1A auch im Proberaum?

A
AniHH
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.20
Registriert
30.08.09
Beiträge
91
Kekse
126
Ort
Hamburg
Hallo liebe Mikro-Spezialisten,

ich bin seit soeben stolze Besitzerin meines ersten eigenen Mikrofons, das vor allem für Homerecording Zwecke benutzt werden soll: Rode NT1A
Auch durch die Recherchen hier im Forum fiel meine Wahl auf dieses Modell.

Nun stelle ich mir aber noch eine Frage, die auch die Suchfunktion und Google nicht beantworten konnten. In näherer Zukunft soll ein Proberaum gefunden werden, dort benötige ich natürlich auch ein Mikro. Da ich - wie wahrscheinlich die meisten hier - nicht jeden Monat mal eben 200 Euros für Musikequipment ausgeben kann, habe ich mich gefragt, was dagegen spräche, dieses Mic auch im Proberaum einzusetzen.
Ich habe schon öfter gelesen, dass das früher oft wegen fehlender Robustheit verpönt war, habe aber auch gelesen, dass heute bei den meisten Modellen Schnee von gestern ist.

Bitte klärt eine verwirrte Anfängerin auf! :)
 
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.862
Kekse
10.471
Für den Probenraum nimmst Du besser ein Bühnenmikro, auch wegen der Feedbackgefahr und wegen des Übersprechens. Das TG-X 48 wäre eine gute preiswerte Möglichkeit.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben