Röhren-Combo für Rock/Metal, KH-Out, zuhause u. Proberaum ca. 500 Euro +

B
BenjaminF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.20
Registriert
09.07.12
Beiträge
58
Kekse
0
Hi,

ich besitze zur Zeit einen Fender Mustang II, würde aber gerne in die Röhren-Fraktion umsteigen. Ich übe zu Hause, will vielleicht aber auch bald mit einem Kumpel einen Proberaum mieten.

Vielen Dank im Voraus!


1.) Spielerfahrung:

Ich bin...


[ ] Blutiger Anfänger (ohne jegliches Vorwissen)
[x] Ambitionierter Anfänger
[ ] Fortgeschrittener (mit Vorwissen)
[ ] Semi-Profi
[ ] Profi (mit speziellen Wünschen und Anforderungen)
[ ] Anderes (bitte angeben)


2.) Musikrichtung:

Ich spiele...


[x] Blues
[x] Rock
[x] Metal
[ ] Funk
[ ] Soul
[ ] Jazz
[ ] Cover/Top40
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


3.) Ist bereits anderes Equipment vorhanden?


[ ] Nein
[x] Ja, und zwar: Fender Mustang II Verstärker, Gitarre: Ibanez S521


4.) Bauform:

Ich suche...

[ ] Topteil
[x] Combo
[ ] Rack Preamp
[ ] Komplettes Halfstack


5.) Mein Budget:

[ ] 150-300€
[ ] 300-500€
[x] 500-750€
[ ] 750-1000€
[ ] 1000-1500€
[ ] 1500-2000€
[ ] 2000-3000€
[ ] über 3000€


6.) Gebrauchtkauf:

[ ] Ja
[x] Nein
[ ] Egal
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


7.) Einsatzort:

Ich brauche ihn für...


[x] Zuhause
[x] Proberaum
[ ] als Zweit-Amp
[ ] Bühne
[ ] Studio
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


8.) Technik:

Ich will...


[x] Röhre
[ ] Modeling
[ ] Transistor


9.) Klangliche Ausrichtung:

[ ] Britisch
[ ] Amerikanisch
[x] Universal-Genie
[ ] Clean Amp (für Pedale)


10.) Erwünschte Features:


[x] Fussschaltbare Kanäle
[ ] FX-Loop
[ ] Reverb
[ ] Interne Effekte
[x] Kopfhörer Anschluss
[ ] Line Out
[ ] D.I./Recording Out
[x] Power Soak
[ ] Anschluss für externe Speaker
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


11.) Vorfeld

[x] Ich habe mich im Vorfeld noch nicht erkundigt
[ ] Ich habe mich im Vorfeld bereits erkundigt (Bitte Kaufvorschläge und/oder engere Kaufauswahl posten und/oder Links einstellen)
[ ] Ich habe die boardinterne, erweiterte Suchfunktion bereits nach verwandten Suchbegriffen abgefragt und nichts Vergleichbares gefunden.



Optional:

12.) Klangliche Ansprüche:


[ ] sollte halt zum Proben reichen
[x] sollte klingen
[ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)


13.) Zukunftsfähigkeit:

[ ] wir wechseln eh ständig
[x] mittelfristig sollts schon halten
[ ] wir halten ewig!
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Moin,

verabschiede Dich von der Idee des Powersoaks, das ist reines Marketing und bringt speziell bei Metal keinen Mehrwert, und vom Kopfhöreranschluss - der taugt bei Röhren nicht.

Als Ideen:
Laney Ironheart
Bugera 333(XL) oder 6260/6262
 
B
BenjaminF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.20
Registriert
09.07.12
Beiträge
58
Kekse
0
Hi,

danke für die Info! Ich kenne mich bezüglich des Powersoaks auch nicht wirklich aus, hatte nur davon gelesen. Welchen Ironheart meinst du genau? Da scheint es ja eine ganze Fülle zu geben.

Grüße

Benjamin
 
Kevin1991
Kevin1991
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
06.08.08
Beiträge
294
Kekse
250
Ort
Haselünne
Hi Benjamin,

die Thomann Suche spuckt für deine Anforderungen folgende beiden Amps aus:


Selbst gehört und gespielt von den beiden habe ich bisher nur den Blackstar, wenn auch als Topteilversion.
Der kann standalone auf jeden Fall Blues und Rock sehr überzeugend, für Metal braucht er meiner Meinung nach Pedalunterstützung, dann kann er das aber auch. Meiner Erfahrung nach kommt der mit unterschiedlichen Pedalen gut zurecht.

Den Marshall DSL habe ich noch nicht selbst gehört oder gespielt, da kann ich soundlich nicht viel zu sagen, außer das er schon im Blues und Rock auch zuhause sein sollte. Metal weiß ich nicht, ob er das standalone auch kann.

Meine erste Idee, wäre der hier:

Neu natürlich völlig außerhalb deines Budgets, mit etwas Glück und Hartnäckigkeit aber vielleicht in oder knappt über deinem angegebenen Budget von 750€ zu haben.
Ich spiele selbst einen (gebraucht gekauften) JVM205 als Topteil und bin damit absolut zufrieden. Der kann auch von Blues, über Rock bis hin zu Metal alles vernünftig abbilden, ohne zwangsweise weitere Verzerrerpedale zu nutzen (was natürlich trotzdem geht). Das wäre eventuell auch noch einie Überlegung wert.
Generell habe ich für mich persönlich festgestellt, dass man gebrauchten Amps durchaus offen gegenüber sein kann.

Aber das muss ja letztlich jeder selbst für sich wissen ;-)

Wie gesagt, ich würde vielleicht mal sehen, ob du nicht den DSL oder den Blackstar mal irgendwo anspielen kannst, das sollte eh Pflicht sein vor dem Kauf ;-)
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Den Blackstar haben wir erfolgreich im Metal genutzt, das packt der.
Allerdings nicht in der 5 Watt Version, somit ist er komplett raus.

Den DSL willste für modernen Metal uU auch anblasen, das kann der Ironheart auch so.
Welche Ironheart man nimm liegt am Budhet und den Wünschen, da es ein Combo werden soll bieten sich ja nur 2 an.

Grundsätzlich heißt mehr Leistung immer mehr Gewicht, aber auch tighteren Sound. Das kann man pauschal nicht als richtig oder falsch empfehlen, kommt auf die individuellen Anfrderungen und den Geschmack an.
 
Kevin1991
Kevin1991
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
06.08.08
Beiträge
294
Kekse
250
Ort
Haselünne
Den Blackstar haben wir erfolgreich im Metal genutzt, das packt der.
Allerdings nicht in der 5 Watt Version, somit ist er komplett raus.

Grade in 5W hat der mir gut gefallen, muss man halt mikrofonieren dann, ist klar. Aber dann kann man den sehr schön in nem Sweetspot fahren ;-)

Grundsätzlich heißt mehr Leistung immer mehr Gewicht, aber auch tighteren Sound. Das kann man pauschal nicht als richtig oder falsch empfehlen, kommt auf die individuellen Anfrderungen und den Geschmack an.

Absolute Zustimmung!
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
Anstatt nem Combo wie wäre es hiermit:



https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Peavey-6505-Mini-Head/art-GIT0035300-000


Von der Ausstattung her hat der Peavey alles was du suchst, Powersoak, Kopfhörerausgang, Clean, Crunch, Lead Kanal .. dazu leicht.

und eine passende Box dazu ..



oder


Harley Benton G212 Vintage Vertical

um den Sound noch tighter zu gestalten schalten Metal-Gitarristen im Leadkanal gerne noch einen Tubscreamer davor


Harley Benton Vintage Overdrive


Mit den Settings: Gain = 0, Tone = 14 Uhr, Volume = 15 Uhr bis voll auf ..​
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Clipfishcarsten
Clipfishcarsten
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
05.02.08
Beiträge
1.378
Kekse
9.606
Gigmaster der hier:

https://m.thomann.de/de/engl_e300_gigmaster_combo_112.htm?ref=msg_a_1

Von Combos mit 10-Zoll-Lautsprechern rate ich ab, die klingen nach Micky Maus.
Generell gilt auch: Kannst du die Rückwand vom Combo aufmachen oder ist das Gerät eh schon offen, ist der Klang zuhause besser. Eine geschlossene Rückwand gibt grade bei Metal mehr "Punch" wenn du z.B. im Proberaum mehr Lautstärke brauchst. Ein offener 30-Watt-Combo mit 1x12" würde realistisch gesehen absaufen gegen Metal-Schlagzeug :)
 
khaaoos
khaaoos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.19
Registriert
11.11.15
Beiträge
256
Kekse
954
Moin,

verabschiede Dich von der Idee des Powersoaks, das ist reines Marketing und bringt speziell bei Metal keinen Mehrwert, und vom Kopfhöreranschluss - der taugt bei Röhren nicht.

Als Ideen:
Laney Ironheart
Bugera 333(XL) oder 6260/6262

hi iwan,
magst das mit dem 'marketing' betr. powersoak mal näher erläutern?
gerade den erwähnten 6260 betreffend (allerdings topteil und nicht die hier gewünschte combo) bringt ein powersoak durchaus deutliche vorteile, wenn auch nur dahingehend, dass man das ding dann auch zuhause spielen kann ohne röhren ziehen zu müssen... jedenfalls bei mir... das ding ist einfach unfassbar laut und ohne weiteres absoulut nicht in 'zimmerlautstärke' zu betreiben... so jedenfalls meine erfahrung.
 
Al_Coolo
Al_Coolo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.20
Registriert
29.11.17
Beiträge
52
Kekse
0
Ich habe den Randall RH50T. Bin damit sehr zufrieden - ist eine 50 watt Vollröhre. Jedoch bin ich noch Anfänger und kann dir was Bühne ect. betrifft nicht viel dazu sagen. Ich finde jedoch das Preis Leistungsverhältnis gut. Aktuell gibt es den auch als combo bei ebay. RG50TC. Ist mit Fußschalter.
Mfg Al

Edit: über das Master ist er gut auf Zimmerlautstärke spielbar. Kopfhörer Ausgang hat der nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
hi iwan,
magst das mit dem 'marketing' betr. powersoak mal näher erläutern?
gerade den erwähnten 6260 betreffend (allerdings topteil und nicht die hier gewünschte combo) bringt ein powersoak durchaus deutliche vorteile, wenn auch nur dahingehend, dass man das ding dann auch zuhause spielen kann ohne röhren ziehen zu müssen... jedenfalls bei mir... das ding ist einfach unfassbar laut und ohne weiteres absoulut nicht in 'zimmerlautstärke' zu betreiben... so jedenfalls meine erfahrung.
Der 6260 hat ne extrem kalte Endstufe. Probleme im leisen Spiel haste hier nicht wegen der Röhren, sondern wegen den Lautsprechern und/oder nem schlecht regelbaren Mastervolumeregler.
Auf andere moderne Amps übertragen heißt das:
Entweder der Amp kann leise seinen Sound bringen, kder nicht. Die Endstufe ist seltenst daran Schuld, dass es nicht klappt, und fast alle Amps mit integrierter Leistungsreduzierung verlieren bei Nutzung derselben an Klanggüte.

Röhren ziehen bringt übrigens kaum was, da man hier nur bischn Headroom verliert. Damit kriegt man keinen Amp, der für daheim zu laut ist, gezähmt.


Deswegen würde ich die Leistungsreduzierungen heute nicht als Kaufkriterium definieren :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
khaaoos
khaaoos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.19
Registriert
11.11.15
Beiträge
256
Kekse
954
ok. ich stell mich dann einfach mit der eigenen erfahrung dagegen. ein 6260 ist daheim mit nachbarn ohne PS nicht nutzbar. Mit PS ist spielen in Zimmerlaustärke möglich und auch klanglich noch halbwegs akzeptabel..
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Du gehst aber 0 drauf ein warum das ist, und nimmst unter Umständen ein zu teures oder sogar Klangqualitativ schlechtes Mittel zur Lautstärkereduzierung ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
khaaoos
khaaoos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.07.19
Registriert
11.11.15
Beiträge
256
Kekse
954
stimmt.
ich kenn mich mit dem "warum" auch wenig aus. : ) genausowenig wie mit den alternativen (außer ggf ls-chassis/cab mit weniger schalldruck zu kaufen, was irgendwie keine sinnvolle variante zu sein scheint).
es funktioniert mit dem ding einfach. vllt würde es mit dem danach angeschafften eq im loop auch ohne gehen, hab ich ehrlichgesagt noch nicht probiert. der war aber teurer.. :D
was gäbe es denn für ratsame möglichkeiten, das ding ohne ps auf erträgliche lautstärke für daheim zu bringen?
 
Al_Coolo
Al_Coolo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.20
Registriert
29.11.17
Beiträge
52
Kekse
0
Hi Benjamin,
Sry ich hatte überlesen, dass du keinen gebrauchten amp wolltest :tongue:. Die neuen Randall's kenne ich leider nicht.
Mfg Al
 
B
BenjaminF
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.20
Registriert
09.07.12
Beiträge
58
Kekse
0
Ich danke euch schon einmal für die vielen Vorschläge, da habe ich ja einiges zum Durchstöbern ; ).
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
was gäbe es denn für ratsame möglichkeiten, das ding ohne ps auf erträgliche lautstärke für daheim zu bringen?
Kommt auf das Problem an.
Wenns der Regelweg des MV ist, geht ein EHX Signalpad oder ein EQ im Loop.
Wenns die Lautsprecher sind, gehen nur andere Lautsprecher.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
ChP
ChP
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
17.12.17
Beiträge
875
Kekse
600
Auch wenn du nach einer Combo suchst, würde ich mir den Vorschlag von @musikuss genauer anschauen. Mein Vorschlag für das Top wäre da ein Joyo Bantamp der jedoch ein Hybrid ist und keine Vollröhre oder vllt. ein JetCity und dafür vllt eine bisschen schickere 2*12 Box. Gibt natürlich auch von Bugera die entsprechenden Tops. Ich finde diese Variante immer besser, da du hier auch Schritt für schritt upgraden kannst.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben