Röhren in der Kälte lassen?

  • Ersteller Coquino
  • Erstellt am
Coquino

Coquino

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.14
Mitglied seit
03.10.08
Beiträge
167
Kekse
411
Hallo,

ich hoffe mal, dass es dieses Thema noch nicht gibt, aber die Sufu hat mir nichts ausgespuckt.
Also zu meinem Problem:
Ich habe demnächst vor mir einen Marshall DSL100 zu kaufen. Jetzt habe ich Bedenken meinen "Zukünftigen" jeweils eine Woche (ohne ihn zu spielen) im a****kalten Proberaum stehen zu lassen. Verkürzt Kälte irgenwie die Lebensdauer von Röhren?

In Hinsicht Röhrenamps habe ich übrigens sowieso sehr viel Pech, was kaputte Röhren angeht:rolleyes:

Gruß,
Coquino
 
aZjdY

aZjdY

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Mitglied seit
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
Mach ihm doch die Heizung an und deck ihn zu :D
 
Lapdog

Lapdog

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.20
Mitglied seit
03.09.03
Beiträge
526
Kekse
1.969
Ort
Siegen
Wie kalt ist a****kalt? Ich denke Frost werdet ihr in euerm Proberaum nicht haben ;) Ich denke es macht kein Problem solang die Röhren zusammen mit dem Raum langsam mit auskühlen. Nur wenn der Amp dann wieder angemacht werden soll, würde ich ihn sich aklimatisieren lassen damit es keine allzu großen Temperaturunterschiede (Spannungen, Kondenswasser) gibt. :great:

gruß Lapdog
 
Coquino

Coquino

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.14
Mitglied seit
03.10.08
Beiträge
167
Kekse
411
Da unser Proberaum in einer komplett leerstehenden Bude ist, ist es da schon ziemlich kalt, also Heizung "is nich";).
 
vanderhank

vanderhank

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.21
Mitglied seit
10.09.08
Beiträge
1.107
Kekse
33.695
Ort
Dem Raul seine frühere Stadt
Die Kälte macht den Röhren nichts aus, Feuchtigkeit ist schädlich. Leider sind kalte, unbeheizte Räume häufig auch feucht.
 
P

Patrick1966

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.10
Mitglied seit
24.01.07
Beiträge
39
Kekse
125
der Stand auch 2 Jahre unter der Woche in der Kälte im Proberaum (allerdings war es trocken, soweit ich es beurteilen kann), hat sich aber nie beschwert...

Also aus meiner Sicht: kein Problem, solange ihr nicht in Sibirien bei Minusgraden probt...
 
tom181

tom181

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Mitglied seit
21.08.06
Beiträge
1.277
Kekse
1.780
Mit Röhren sind die Russen ins All geflogen....

Spaß beseite, Röhren sind zwar empfindlich aber ein wenig Kälte im Proberaum machen denen nix aus. Aufpassen mußt Du allerdings mit Feuchtigkeit (Kondenswaser bei plützlicher Erwärmung des Raumens) - das trift aber auf modernere E-Geräte ohne Röhren zu

Gruß

Tom
 
Coquino

Coquino

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.14
Mitglied seit
03.10.08
Beiträge
167
Kekse
411
Ok, d.h. also wenn ich den Amp in den Raum stelle und nicht innerhalb von wenigen Minuten große Raumtemperaturunterschiede entstehen, kann ich ihn bedenkenlos da stehen lassen!?!?
Danke nochmal an alle!
 
Duesentrieb

Duesentrieb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.20
Mitglied seit
18.06.07
Beiträge
744
Kekse
5.330
Ort
Marburg
--> Cryo Tubes ;)
 
el_Banano

el_Banano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.20
Mitglied seit
22.08.08
Beiträge
552
Kekse
1.737
Ort
Berlin
Ok, d.h. also wenn ich den Amp in den Raum stelle und nicht innerhalb von wenigen Minuten große Raumtemperaturunterschiede entstehen, kann ich ihn bedenkenlos da stehen lassen!?!?
Danke nochmal an alle!

Ja.



nicht innerhalb von wenigen Minuten große Raumtemperaturunterschiede....

darauf kommt es an!

Wenn du im Winter mit nem Wagen los fährst der draussen stand, wirst du merken dass die Scheibe beschlägt ( innen ) - an ihr bildet sich Kondenswasser. Genau das passiert im Amp, wenn du ihn aus der Kälte sehr schnell in ne warme Umgebung bringst - und wer will schon Wasser in nem Amp, auch wenn es nur - minimalste - Tröpfchen werden könnten? ;) Also immer schön aklimatisieren lassen.
 
nova22

nova22

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.09
Mitglied seit
25.02.09
Beiträge
33
Kekse
40
Ort
Rock City
seas
proben selbst einmal in der woche in ner leerstehenden bude, haben dort e heizkörper aufgehängt
um es schnell warm zu haben und DA muss man eben aufpassen,...
wie schon richtig gesagt wurde, ein bisschen aklimatisieren
mir hats mein röhrentop selber mal wegen eben diesem scheiss kondenswasser zersprengt und aus wars!!
notfalls kurz mit dem fön reinblasen :)
 
Paulasyl

Paulasyl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
09.03.09
Beiträge
2.190
Kekse
17.832
Ein JMP und ein JCM 800 und ein MArschall 100 W Combo haben schon Proben überstanden, die abgebrochen wurden, weil die Kabel nicht nach unten hingen... ;)
Es war so kalt, daß nicht mal Tee mit Rum aus der Thermoskanne half, die Röhren haben das sang- und klanglos weggepackt. (Oder eben umgekehrt)
Meiner Erfahrung nach sind Röhrenamps robuster als ihr Ruf. Falls nicht, wieviel sind neue Röhren wert? den Pendelverkehr eines 30 kg Marshalls aber eher nicht... :D
 
Axel S.

Axel S.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.11
Mitglied seit
24.08.05
Beiträge
2.113
Kekse
3.537
Ort
Heimat der Heckschnärre
Versteh das Problem nicht :confused:
Der Amp steht im unbeheizten Raum.
Wird also nicht plötzlich ins Warme getragen.
Ohne Heizung dürfte der Raum auch nicht schlagartig warm werden.
Nicht schneller, als die Röhren heizen.

Wir basteln ein Problem :screwy:
 
G

guitar-george

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.08.13
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
163
Kekse
53
Ort
Friedrichshafen
seh ich auch so wie Axel,
ist doch kein Problem - nur gut vorwärmen lassen bevor du den Standbyschalter umlegst!
so long
George
 
Axel S.

Axel S.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.11
Mitglied seit
24.08.05
Beiträge
2.113
Kekse
3.537
Ort
Heimat der Heckschnärre
Hier noch was für alle die, die Angst haben, dass ihr Amp friert
Das Ding (Eigenbau unseres Bassisten) hat 3 Watt und röhrt ganz schön...
 

Anhänge

  • Unbenannt1.jpg
    Unbenannt1.jpg
    193,8 KB · Aufrufe: 96

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben