Röhrenamps durch Powerbrakes zerstören???

von role_model, 29.09.06.

  1. role_model

    role_model Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    8.04.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.06   #1
    Hallo!

    Habt Ihr schonmal damit Erfahrung gemacht?
    Ist es möglich, seinen Amp, bei Verwendung von z.b. einer Marshall Powerbrake, zu zerstören?
    Ich wäre für jede Antwort dankbar!
    Mfg
     
  2. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 29.09.06   #2
    Nein, sonst würden die nicht hergestellt denke ich ;)
    Es kann höchstens sein, dass du den Amp öfters weit aufreisst, und damit der "natürliche" verschleiss schneller von statten geht.
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 29.09.06   #3
    Es ist potenziell schon möglich wenn du mit der Powerbreak die Impedanz deutlich unterschreitest; das ist dann als hättest du keine Box angeschlossen und es kann dir der AÜ verrecken.
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 30.09.06   #4
    ja, wie bierschinken sagte, rühren die meisten "horror-storys" wahrscheinlich von bedienfehlern her (es werden z.b. auch immer gern gitarrenkabel für die verbindungen benutzt - nich gut!).
    tatsache ist natürlich, daß die belastung/der verschleiß der röhren steigt wenn man den amp regelmäßig weiter aufdreht.

    cheers - 68.
     
  5. the_moppi

    the_moppi Driftwood Amps

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    260
    Ort:
    obergurig
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    620
    Erstellt: 30.09.06   #5
    was bierschinken sagt, is andersherum, denn wenn keine box angeschlossen ist, ist ja die impedanz unendlich, also besser unterschreiten als überschreiten, denn wenn man ihn kurzschließt, is das nich so schlimm wie keine last.
    aber prinzipiell werden die endröhren mehr belastet, und das geht natürlich auf die substanz.

    Mfg Marek
     
  6. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 30.09.06   #6
    Mhh, also einen Wiederstand der unendlich viel Ohm hat würde ich mal gerne sehen :great:
    Nein, das was Bierschinken sagt stimmt, wenn keine Box angeschlossen ist wird die Impedanz unterschritten und somit raucht der AÜ ab.

    mfg breed
     
  7. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 30.09.06   #7
    Falsch. Wenn keine Box angeschlossen ist geht die Impedanz gegen unendlich und dann gibts Spannungsüberschläge im AÜ, was dem nicht wirklich gut tut.

    Gruß PYRO
     
  8. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 30.09.06   #8
    Das hätte ich nicht gedacht. Aber man kann sich ja immer noch belehren lassen. Und wann ist die Impedanz dann 0, oder geht das gar nicht.

    Sorry the_moppi das ich dich falsch verbessert habe.
     
  9. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 30.09.06   #9
    Impendanz = 0 nennt man meines Wissens kurzschluss
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 30.09.06   #10
    richtig...richtiger...alles korrekt was hier gesagt worden ist...hatte mich da ungeschickt ausgedrückt; denn diese Powerbreaks bekommen es nicht hin zu Hochohmig zu werden, die ham entweder 4/8/16Ohm, das tut eig keiner Endstufe weh.

    Da siehts schon schlimmer aus wenn ich anne knapp dimensionierte Endstufe mit nem 16er Ausgang die PB mit guten 4 Ohm hänge....das könnte dann zuviel der Leistungsoptinmierung sein :D

    EDIT; nicht alles richtig....die Impedanz = 0 ist nicht unbedingt kuzschluss...aber Widerstand von 0Ohm ist ein Kurzschluss.
     
  11. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 30.09.06   #11
    Uh, da hatte ich doch glatt was durcheinandergeworfen.. wenn mein Physiklehrer hier im Board wäre wär ich dran :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping