Welches Kabel für Amp->Power Brake->Box?

von hypersayyajin, 16.07.06.

  1. hypersayyajin

    hypersayyajin Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.11
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.06   #1
    Hallo!
    Ich möchte mir eine Powerbrake von Marshall zulegen. NUn habe ich aber gelesen ,dass man Lautsprecherkabel verweden sollte, um Amp mit Brake und Brake mit Box zu verbinden. Jetzt stellt sich mir die Frage, was mit "Lautsprecherkabel" gemeint ist und ob ich nicht doch ein stinknormales Klinkenkabel verweden kann, wie ich es bis jetzt tue. Oder habe ich etwa von Anfang an den Fehler gemacht und verbinde fälschlicherweise meinen Amp mit einem Klinkenkabel mit der Box?:eek:
    gruß
    hypersayyajin
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 16.07.06   #2
    hi!
    lautsprecherkabel heißt einfach NICHT gitarrenkabel! du kannst jedes 2-adrige kabel ohne zusätzliche abschirmung nehmen - also, z.b. lampenkabel ohne die gelb/grüne erdung.
    klinkenstecker zur verbindung brauchst du natürlich - wichtig ist nur, daß eben nicht diese zusätzliche abschirmung drin ist wie bei gitarrenkabeln!
    cheers - 68.
     
  3. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 16.07.06   #3
    "Klinkenkabel" ist kein genauer Begriff. Speakerkabel besteht aus zwei ungeschirmten Adern mit einem vielfach größeren Durchschnitt (am besten 2,5mm² verwenden) als ein Instrumentenkabel. Letzteres besteht aus einer dünnen Litze in der Stärke von Klingeldraht und einer Abschirmung. Beide benutzen meistens 6mm-Klinkenstecker.

    Edit: Mist, heute bin ich lahm...
     
  4. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 17.07.06   #4
    Nimm bitte bloß kein Instrumentenkabel ! :eek:

    Ein Instrumenkabel ist vom Querschnitt her schon ungeeignet als Speakerkabel. Man unterschätzt das. Das fließt schon "einiges an Strom" ...

    Kaufe Dir lieber ein anständiges Speakerkabel (wie hier schon von den Kollegen empfohlen) am besten gleich mit 2,5 mm2 Querschnitt. Spar daran nicht ! Denn eine billige Lösung kannn unter Umständen teuer werden .... wenn durch ein billiges Kabel mit z.B. einem Wackelkontakt nachher Dein Röhrenamp abraucht ! Auch "gern genommen" bei billigen kabeln sog. kalte Lötstellen .... (hab ich selbst erlebt ... nie wiededr billiges Kabelgezeugse ...)
     
Die Seite wird geladen...

mapping