Roland Bolt 30?

von clemens, 11.06.04.

  1. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 11.06.04   #1
  2. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 13.06.04   #2
    kenn tu ich ihn nicht aber das scheint schon ein schnäpchen gewesen zu sein wenn da steht zu vergleichen mit mesa und kitty hawk und dann vollröhre hmm :rolleyes:
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 13.06.04   #3
    Der Angebotsvergleich Kitty Hawk und Mesa ist natürlich weit überzogen. Roland hatte damals (wohl Endachtziger bis 90er Jahre) den Bolt 30 und den Bolt 60 im Programm. Die meisten 30er Amps (mit Ausnahme des legendären VOX AC 30) haben sich nie richtig durchgesetzt, für Gigs waren Sie meist 1 Nummer zu klein.

    Zu dem Preis hätte ich das Teil auf jeden Fall gekauft, da geht man kein Risiko ein. Verkaufen liegt da ja jederzeit drin.

    Ich hatte mal leihweise 1/2 Jahr den Bolt 60: Sehr solides Teil (für Roland typisch) aber nicht besonders charakterstark (auch für Roland typisch, was ja irgendwie auch des Erfolg des neutralklingenden JC 120 erklärt).

    Zum Anblasen mit guten Effektgeräten ist fast jeder Röhrenamp im Clean-Kanal einen Versuch wert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping