Roland Cube 30 oder doch eher 60?

von BlackRabbit, 17.06.05.

  1. BlackRabbit

    BlackRabbit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    5.08.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.05   #1
    Moin,
    erstmal ein Sorry für meine sinnfreie Anfrage bezüglich Thomann! :o
    Ich hab den Cube 30 zuhause und frage mich ob ich nicht noch 120 Euro für den Cube 60 drauf packen soll.Außer dem 12" Speaker und 60 Watt wäre ja hauptsächlich die External Speaker Out Funktion ein Grund falls ich irgendwann mal in ner Band spielen sollte.
    Eure Meinungen würden mich schon interessieren und falls die Fragen schon öfter gestellt wurden ebenfalls Sorry.

    LG,BR
     
  2. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 17.06.05   #2
    Nimm den 60er, die Vorteile (Banz etc.) überwiegen. Der 30er ist nichts halbes und nichts ganzes.
     
  3. Penetranzbestie

    Penetranzbestie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    30.01.10
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 17.06.05   #3
    "falls ich mal in einer band spielen sollte" schließt ja keinen festen zeitpunkt ein. solang du noch keine band hast reicht der cube 30 nur für zu hause ja ordentlich aus.
    spar das geld und du kannst dir evtl später nen noch besseren amp kaufen.
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 17.06.05   #4
    ich würd den 60er nehmen. die dinger klingen leise so gut wie laut und haben echt ne menge potential. von ner band gleich neben unserem proberaum haben beide gitarristen nen cube 60.
     
  5. blueblues

    blueblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 17.06.05   #5
    Penetranzbestie hat recht. wenn abzusehen ist, daß du bald in ner band spielen wirst, nimm den 60er. der ist viel besser ausgestattet und kurzfristig die bessere wahl. :rolleyes:

    dauert das mit der band aber noch eine weile, so würde ich dir den 30er empfehlen. zum üben zu hause reicht der allemal aus. wenn es dann soweit ist, daß du in ner band spielen willst, hast du zeit genug zeit gehabt, um geld zu sparen :rolleyes: und kannst dir nen viel größeren amp kaufen. ;)

    hast du aber kohle satt, so nimm den 60er. damit hast du mehr spaß. :great:
     
  6. Cursive

    Cursive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    238
    Erstellt: 18.06.05   #6
    naja, wenn du nur üben willst daheim, dann ürd ich den Microcube nehmen. DAmit hast du ausschließlich einen Übungsamp (einen verdammt guten noch dazu, ich werd mir das teil auch demnächst holen).
    Wenn du aussicht auf ne Band hast würde ich weitersparen und mir dann, enn es soweit ist einen richtigen Amp holen.
    Aber ich finde auch, dass der Cube 60 "nichts halbes und nichts ganzes" ist.
    60 trasinstorwatt können schon knapp werden unter Umständen, gar nicht mal von der Lautstärke, aber sie pfeifen viel früher (hab grad vergessen wie man das nennt).
    Um so mehr Watt ein Amp hat, um so weiter kannst du aufdrehen, ohne dass der Amp zu pfeifen anfängt (also microphonisches, nicht feedback).
    Deswegen würde ich dir mit einer Transe zu einem 100 Watter raten!
    damit hast du sowohl lautstärke als auch "preif"-mäßig noch gut spielraum.
    geh am besten aber anspielen!
    Als anspieltipp kann ich dir den Bandit empfehlen, den Spider auch.
    mein warp auch, aber der ist sehr geschmacksache und auch echt teuer (hab um fast die hälfte billiger bekommen).
    Andere transistoramps will ich dir hier jetzt nicht empfehlen, weil die zwei die einzigen sind, die ich shcon mal (länger als 5 min) angespielt hab.
    Aber rein theoretisch wären da noch der Marshall mg, wobei die meisten, die ihn angespielt haben, ihn scheisse finden.
    Ich würde dir aber im allgemeinen eher dazu raten, den Micro cube zu kaufen und zu sparen, und zwar auf einen Röhrencombo. Früher oder später wirst du eine Röhre wollen, ansonsten bist du echt die Ausnahme.
    Es gibt da den wunderschönen Peavy classic 30 oder wie der heißt, der hier immer empfohlen wird. Hab ich noch nicht angespielt, sollte aber lautstärkemäßig auf jeden fall reichen und man hört eigentlich nur gutes über ihn. Ist auch so ziemlich das günstigste Vollröhrencomboangebot über 15 watt, das ich kenne.
    Also fazit: geh einfach anspielen, hol dir erstmal nen microcube und spar noch jahr oder ein halbes, je nach dem wie viel geld reinkommt. Dann, wenn du einen lauten Amp in der Band brauchst hol dir nen lauten.
    .greez.
     
  7. BlackRabbit

    BlackRabbit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    5.08.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.05   #7
    Na ja,es ist ja so das ich den Cube 30 zuhause habe und mit der Transe auch zufrieden bin.Kollegen,die sonst mehr auf Röhre stehen waren auch begeistert.Die 120 Euro Aufpreis zum 60er sind auch kein Problem von daher geht der 30er Montag zurück,danke für eure Meinungen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping