Roland HS-5 Session Mixer

von hack_meck, 03.09.14.

Sponsored by
QSC
  1. hack_meck

    hack_meck Lounge .&. Co. Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    29.457
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    26.537
    Kekse:
    324.223
    Erstellt: 03.09.14   #1
    Ein interessantes digitales Mischpult hat die japanische Firma Roland vorgestellt. Das HS-5 ermöglicht es einer Band, mit bis zu fünf Musikern mit individuellem Monitoring zu proben.

    Zum Beispiel könnte sich die Band aus zwei Gitarristen, einem Bassisten, einem Keyboarder und einem Drummer zusammensetzen, von denen bis zu vier Personen zusätzlich zu ihrem Instrument (natürlich auch stereo) ein Gesangsmikrofon anschließen können.

    Die Proben können sowohl über (bis zu 10) Kopfhörer als auch über Monitorboxen mit einem individuellen Monitormix laufen.

    Haptisch macht das HS5 einen sehr guten Eindruck, wie man das von Roland gewohnt ist. Dadurch dass das Gerät digital funktioniert bietet es neben einem sehr niedrigen Rauschpegel einige Zusatzfunktionen, die wir hoffentlich bald einem Test genauer untersuchen können.

    Näheres auf der Herstellerseite


    HS 5 Inputs XLR hs-5_side_right_gal.jpg hs-5_side_left_gal.jpg hs-5_front_gal.jpg


     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. djaxup

    djaxup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.09
    Zuletzt hier:
    18.05.20
    Beiträge:
    3.006
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    975
    Kekse:
    7.895
    Erstellt: 04.09.14   #2
    Ein Jamhub Clone von Roland... interessant wäre, ob der EQ auch pro Musiker eingestellt werden kann und wenn ja, wie das abläuft. Auch wie die Gitarreneffekte eingestellt werden. Das Interface ist ja eher übersichtlich, da erschließt sich mir noch nicht direkt wie das gemacht wird. Mal auf das Handbuch warten, und natürlich auf den Preis. Das ist ja schon ein ganz klares Konkurrenzprodukt zum Jamhub, ich bin sehr gespannt wie Roland sich hier preislich aufstellt.
     
  3. unifaun

    unifaun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    25.05.20
    Beiträge:
    2.174
    Ort:
    Breuna
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    4.376
  4. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    29.457
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    26.537
    Kekse:
    324.223
    Erstellt: 06.09.14   #4
    Soweit ich weiß soll der Preis bei 599€ liegen
     
  5. djaxup

    djaxup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.09
    Zuletzt hier:
    18.05.20
    Beiträge:
    3.006
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    975
    Kekse:
    7.895
    Erstellt: 08.09.14   #5
    hm das wäre schon eher teuer. Der Jamhub für sechs Leute bzw. sieben kostet 499€.
     
  6. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    29.457
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    26.537
    Kekse:
    324.223
    Erstellt: 09.09.14   #6
    der Preis scheint dennoch gerechtfertigt zu sein, da das Roland-Konzept sich deutlich unterscheidet. Wir werden versuchen einen test zu lancieren. Wer Lust darauf hat, das HS5 mit seiner Band zu testen wendet sich bitte per PN an Martin Hofmann
     
  7. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.05.20
    Beiträge:
    7.595
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.803
    Kekse:
    37.523
Die Seite wird geladen...

mapping