Roland TR 808

von BonedoAlex, 11.10.10.

  1. BonedoAlex

    BonedoAlex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.10
    Zuletzt hier:
    26.02.14
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    1.490
    Erstellt: 11.10.10   #1
    Ich bin jetzt 3,4 mal die DJ Threads durchgegangen, die Suchfunktion hat auch nichts ergeben, deswegen - Der Roland TR 808 Kult Thread ist da!!!! Tada!!!

    Dieses kleine Oldschool "bringt sogar deine Mudder zum bouncen" Wunder, verdient einen Thread, findet ihr nicht?
    also posten posten posten - alles was dazu passt!

    ich mach den Anfang mit
    http://www.youtube.com/watch?v=jUx7ax62OBo
     
  2. disco-t

    disco-t Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.10
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.10   #2
  3. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    2.942
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 31.10.10   #3
    oder man kauft sich phoscyon, drumazon, nepheton und nithonat von d16 und baut sich ein vernünftiges controllermapping... kommt billiger, sound ist nicht zu unterscheiden.

    plus: wenn man mal eine zweite 303 will, lädt man einfach eine zweite instanz...
     
  4. disco-t

    disco-t Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.10
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.10   #4
    …man nehme einen Schlepptop mit D16-Stuff und ein paar nette Hardware-Sequenzer mit dieser Software und fertig ist der Kraftwerk-Kasten. Die Apps kannte ich gar nicht. Mir war nur Rebirth 338 bekannt.
     
  5. BonedoAlex

    BonedoAlex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.10
    Zuletzt hier:
    26.02.14
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    1.490
    Erstellt: 06.01.11   #5
    ahhhhhh ich hasse es ...jetzt hab ich gerad n schicken text geschrieben, wills abschicken und Zack, bin ich ausgeloggt...


    also nochmal in kurz...

    Laptop und Softwarelösung - O.K., aber keine direkte Bedienbarkeit, soll heißen, man muß erst den Rechner hochfahren, Software starten, dann macht vielleicht der Computer oder das Programm probleme, weil man irgebndwo in den vergessen hat einen Hacken zu setzen, vielleicht hat man auch Probleme mit der Latenz oder ähnlichem...das sind alles Wege, die man gehen muß und Probleme die auftauchen können...

    Beim Roland mußte nur auf "on" drücken und los gehts...dazu kommt, dass bei der Produktion des Sounds beim Roland gewisse minimale Abweichungen auftreten, was dem ganzen mehr dynamik gibt..So n Sample ist ja einfach nur n Fingerprint einer momentanen Soundsituation...und natürlich kannste das mit der Software auch irgendwie lösen...aber das wäre dann noch mehr arbeit...
    Auch gibt der Roland ein wesentlich größeres Frequenzspektrum wider...
     
  6. polynom

    polynom Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.10
    Zuletzt hier:
    23.01.11
    Beiträge:
    122
    Kekse:
    -238
    Erstellt: 06.01.11   #6
    Man schreibe dem Notebook einen einzigen Zweck zu, killt alle unnoetigen Windows threads, macht noch ein wenig feintuning und laesst die karre offline. wenn du dann noch erzaehlen willst dass das langsam sei und es da probleme geben kann, zeige ich dir, dass man HL2 auf einem 1 gHz pentium spielen kann.
    klar kann die software crashen, aber nur, wenn die programmierer nicht dementsprechend ausgebildet wurden, um endlosschleifen zu vermeiden und den code so einfach und ueberschaubar wie moeglich zu schreiben. natuerlich kann
    es dennoch bugs und fehler geben, die auch durchaus auftreten kann, wenn die software jedoch einigermassen getestet wurde, kannst du dir sicher sein, dass die wahrscheinlichkeit laecherlich klein ist. und die wahrscheinlichkeit, dass es dir passier ist so laecherlich, dass du die zahl schon garnicht mehr schreiben willst.
    und die tr 808 kann auch bugs haben, da sie eine CPU hat, somit ist sie auch nicht sicher vor "latenz" und was du noch erwaehnt hast.
    es leben die DAWs.
    klar ist es auf digitaler ebene viel mehr arbeit, weil du VIEL*10^∞ mehr moeglichkeiten hast.

    huh! wie das? das spektrum ist fuer menschen auf 20 Hz bis 20 kHz begrenzt.
     
  7. BonedoAlex

    BonedoAlex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.10
    Zuletzt hier:
    26.02.14
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    1.490
    Erstellt: 11.01.11   #7
    Ja aber wenn du einfach nur den TR 808 Sound willst, denn ist die einachste Lösung doch n TR 808 zu nehmen, anstatt, sich n Rechner präpaieren, zu lernen mit der Software umzugehen weils so viel Möglichkeiten gibt, die du vielleicht aber garnichts brauchst, da du wir ja hier nur von dem TR 808 sprechen...

    ich mein, versteh mich nicht falsch, na klar ist die Softwarelösung günstiger und im Endeffekt bringt sie einem mehr, aufgrund der vielen Möglichkeiten...aber in meinen Augen ist es besser das Original zu haben...
     
Die Seite wird geladen...

mapping