Rollenverteilung in eurer Band ?

von Cuthbad, 30.04.08.

  1. Cuthbad

    Cuthbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 30.04.08   #1
    Im Stammtisch wurde ja ein solcher Thread gefragt und da ich auch was dazu sagen wollte, dachte ich mir ich mache den mal auf.

    Also in meiner alten Band war es auch so, dass im Prinzip 2 Leute die ganze Band gemanaged haben. Das waren der Drummer und meiner Einer.

    Zu meinen Aufgaben gehörte das gesamte Organisatorische, sprich Organisation von Gigs, Probentermine, Bandwochenende, Anlage bei größeren Sachen dazumieten, Probe Cds und und und...

    Der Drummer war der kreative Part (ja, auch ein Schlagzeuger kann kreativ sein). Der hat so Sachen wie die Homepage, Plakate, Flyer und die Stückauswahl getroffen.
    Ohne solch eine Aufteilung gehts aber imho nicht. Irgendwie ist Band ne Art Diktatur :D Einer muss die Kontrolle haben! Ansonsten gibt das nur Chaos.

    Was ich allerdings ein Phänomen finde: Diese Leiter werden meist nicht bestimmt, sondern es kristalliert sich schnell heraus wer diesen Part übernimmt. Also nicht irgendwie gewählt, das ist fast ein Automatismus! Ich merk das bei meiner neuen Combo auch schon wieder, dass ich da wieder mitmische. Aber nicht beabsichtigt, wie kommt das? Ist das bei euch auch so? :screwy:

    LG Karsten
     
  2. Dr.Watson

    Dr.Watson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 30.04.08   #2
    Tja so ist das nunmal.
    Ich denke es hat auf jedenfall was mit charakter eines Menschen zu tun, sprich:
    Menschen, die gelernt haben Verantworung zu übernehmen oder immer die "kontrolle" haben müssen oder welche, für die immer alles organisiert sein muss treten da automatisch hervor und übernehmen manche Aufgaben einfach weil sie denken, die andere würden das sowieso nicht schaffen , oder die anderen bräuchten da zu lange für oder sonst was...oder einfach weil sie es gerne machen ( mathematiker = problemlöser ) So ists zumindest bei mir :D

    Die Leute, die eher Faul sind, das Leben auf sich zukommen lassen tun dann meistens nichts, aber sollten dann meiner Meinung nach zumindest immer Hilfsbereit parat sein
     
  3. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 30.04.08   #3
    Bei uns herrscht Anarchie. :D Jeder macht nix.

    Nein, mal ehrlich, das ist voll das Problem, niemand fühlt sich für irgendwas verantwortlich und Absprachen klappen auch nie. Aber ich glaub, wir sind nicht die einzigen, die das Problem haben. :D
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 30.04.08   #4
    @Nudelsalat, würdest du vielleicht auch mal Absätze machen? Dann könnte man das leichter lesen :)

    Ich Stammtisch habe ich mich da schon kurz zu geäußert:

    In der Coverband sind die Aufgaben zugefallen. Die Sängerinnen haben sich um die Termine gekümmert, Proben, Gigs, etc. Homepage, Fotos, usw.

    Das Musikalische war mein Part: Sprich Songs organisieren und allen zukommen lassen, Midis und Sheets oder Noten, falls vorhanden. Die Version aussuchen.

    Ich denke auch, dass man eine Aufteilung und gewisse Ordnung braucht, damit das ganze ordentlich läuft.

    In der Metallband, in der ich zur Zeit spiele, ist das ebenso.
     
  5. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 30.04.08   #5
    Hallo !

    Wir haben das alles etwas getrennt, aber auch das hat sich eigentlich so ergeben.
    Es läuft wie folgt:

    Drummer: bei ihm im Keller wird geprobt
    Git/Sänger: kümmert sich um Kabellöten, Reparaturen usw.
    Solo-Git: ist der Web-Master und wandelndes "Musik-Lexikon"
    Basser: Hat ein Tonstudio und ist somit Musikalischer Leiter (schreibt Sheets und Chorparts)
    und kümmert sich auch um Gigs
    Sänger: Ist Grafiker und kümmert sich somit um Layouts usw.
    Ich: habe gute Connections zu einer Druckerei und kümmere mich um dieses Dinge, mache Termine,
    Auftrittsplanung, und kümmere mich um Licht, PA usw.

    Bei meinen Karnevals-Chaoten bin ich der musikal. Leiter, d.h. ich mache die Arrangements für alle und "leite" auch die Proben (das ist bei 12 Mann notwendig, da sonst Anarchie herrscht)

    Somit wird es für keinen zu viel.

    ciao

    Michael
     
  6. KnightOfCydonia

    KnightOfCydonia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    4.06.16
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    248
    Erstellt: 30.04.08   #6
    Bei uns läuft das auch so ähnlich ab, dass jeder etwas macht. Es gibt keinen richtigen Bandleader. Die Aufteilung der ganzen Aufgaben ist erfolgt, ohne jemanden zu drängen, alles hat sich so ergeben:

    ich: Auftritte organisieren, Website, Bandkasse, Technik
    Sänger (=Basser): Termine ausmachen, Auftritte organisieren, Proberaum saubermachen ;-)
    Drummer: Fahrer
    Gitarrero: Textschreiber, Myspace

    In meiner anderen Band haben wir einen klassischen Bandchef, der sich um Auftritte, Proben, Finanzen und Fahrerei kümmert.
    In dieser Band sind wir aber auch 7 Mann (bzw. 6 Mann und eine Frau =) und da ist es eben nicht so einfach möglich, ohne große Absprache alles zu regeln.
    Bei meiner ersten 4-Mann-Kapelle klappt das dagegen ohne Chef problemlos.
     
  7. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.347
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 30.04.08   #7
    Hallo,

    Bei unserem Quintett hat es sich im Lauf der Zeit wie folgt ergeben.

    1. Tenor: Der Chef und Organisator unserer Gigs / Partys
    2. Tenor: Der Koch und Kundiger der jeweils Örtlichen Geschichlichen Gegebenheiten
    3. Tenor: Der Praktiker der auch fast alle Reibereien gekonnt wieder einlenkt
    4. Bariton: Der Frauenschwarm mit ausgefallenen Ideen für Requisiten und Show
    5. Bass: Der MitdemKopfdurchdiewand und Techniker der Truppe
    6. Der Pianist: Der ruhige Gegenpol zum Rest der Truppe der uns immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurrückholt und uns alle fallschen Töne und Intonationen gnadenlos aufzeigt und Stücke mit uns bis zum Erbrechen übt damit sie dann auch sitzen.

    Gruß

    Fish
     
  8. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 30.04.08   #8
    Wir haben auch eine ganz klare Diktatur:

    Gitarrist: Auftritte, Bandkasse, Equipment, Technik, Fahrerei, PA, Besitzer vom Tonstudio (--> festlegen der Probentermine) (CHEF!!!)

    Bassist: Web-Master, Plakate/Flyer, musikalischer Leiter, Technik (VIZE-CHEF!!!)

    Ich: musikalischer Leiter, Bühnenshow (Ablauf, Requisiten,etc.)

    Der Rest bringt sich aber auch noch ein und bringt zu allem seine Vorschläge...so isses ja nicht ;)

    !Also wie gesagt: Wir sind eine Soulband mit 13köpfiger Besetzung. Hier ist eine Demokratie ganz klar nicht möglich. Haben das vor 3 Jahren mal ausprobiert und von 13 waren später nur noch 7 übrig, weil die anderen gegangen worden sind ;). Seit dem ist es ganz klar so, dass unser Gitarrist im Grunde alles plant und unser Bassist + meine Wenigkeit sich um das Musikalische kümmern (Gesangslinien, Bläsersätze,etc.pp).

    Gruß
     
  9. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 30.04.08   #9
    Bei "Stimmt so!" herrscht eine Art "natürlich gewachsene Diktatur mit variabler Aufgabenverteilung".
    Das ist einfach darin begründet, dass diese Band quasi von mir zusammengebaut wurde.
    Da ich beruflich mit vielen Kapellen unterwegs war und bin, hat sich relativ schnell herauskristallisiert, wen ich z.B. als Trommler haben will. Diese Leute von verschiedenen anderen Bands habe ich mir dann ausgesucht und so lange beackert, bis sie zugesagt haben :-)

    Dummerweise bleibt dadurch natürlich relativ viel an mir hängen. Technische Ausstattung, Demo-Produktion, Akquise, Werbematerial, Kasse...
    Allerdings hat das auch den großen Vorteil, dass ich (als Sänger) mehr oder weniger das letzte Wort bezüglich der Songauswahl habe. Insbesondere gut, um ein in sich stimmiges Programm zu halten.

    Ansonsten:
    Trommler: Mit Draht zur Druckerei/Beschrifter (Aufkleber, Backdrop, Drucksachen...)
    Sängerin: Werbetrommel rühren, Outfits, Bühnenshow, Gesangscoaching
    Keyboarder: Als Musiklehrer dafür prädestiniert Arrangements, Sheets etc. zu machen. "Musikalischer Leiter"
    Bassist: Coaching, Tips und Kniffe für die Saitenquälerfraktion, Ruhepol
    Gitarrist: Akquise, delegierte Tätigkeiten, "Motor"
     
  10. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.405
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 30.04.08   #10
    In 30 Jahren Bandgeschichte war ich bislang bei allen Bands immer einer derjenigen, die einen großen aktiven Part übernommen haben, Aufnahmen besorgen, Texte rausschreiben oder organisieren, Sheets erstellen. Immer wenn das mal ein anderer hatte waren die Aufnahmen entweder schlechte Qualität, die Texte falsch oder nicht leserlich, Akkordabfolgen falsch etc. Bin halt Pedant, was das angeht - genannt der Streber :-)
    Bei der ersten Band war es der Keyboarder, der den organisatorischen Part übernahm (ich spielte damals noch Gitarre), bei der nächsten der Drummer - angefangen beim Zur-Verfügung-Stellen des Proberaums, Gigs, Abrechnung, Finanzen, Werbung etc.
    Danach übernahm ich diese Organisation im selben Umfang + Organisation des Songmaterials + Stellen der Anlage, was zuvor immer gemeinsame Geschichte war.
    Nun, ich hab halt gerne alles selbst unter Kontrolle, bin nicht so gerne fremdgesteuert, verlasse mich auch gerne auf andere. Darauf ruhen sich andere gerne aus. So ist das wohl im allgemeinen. Es gibt halt solche und solche...
    Um so mehr genieße ich Aushilfen, wo ich nur meine Instrumente zum Gig mitnehme, meine Gage bekomme und wieder nach Hause fahre "War n netter Abend, Jungs!"
     
  11. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 01.05.08   #11
    Wir haben leider nicht so ne tolle Aufgabenverteilung...

    Trompeter: musikalische Leitung, Arrangements, Schreiben von Stücken
    Ich: gelegentl. musikalische Leitung, Schreiben von Stücken, Technik
    2. Keyboarder: Schreiben von Stücken, Kasse, Connections
    Drummer: Termine, Transport ihrer Intrumente^^
    Saxophonisstinnen: Gut aussehen und spielen...
    Manager: Termine, Connections, Antreiber

    hm, sieht doch gar nicht so schlecht aus, aber irgendwie funktionierts nur mittelmäßig.
    Ich bin auf jeden Fall bisher in allen Bands jemand gewesen, der zwar zuverlässig ist, aber keine wirklichen Aufgaben übernimmt, dazu bin ich irgendwie immer zu faul.
    Ach ja, in der zweiten "Band" haben wir keine Aufgaben und keinen Leiter, aber wenn wir gerade nicht wissen, was wir spielen sollen, schaut der Rest komischerweise immer mich an...
     
  12. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 01.05.08   #12
    Hi
    Anscheinend sind hier alle Bands doch recht gut organisert. Wobei ich die voellig demokratische Schiene nur von meiner Rockband kenne.
    ( keine Covers, nur eigene Stuecke)
    http://www.glashaus-die-band.de/
    und dementsprechend lauft da auch am Wenigsten.
    @der Louis : Spielt ihr nur eigene Stuecke ?

    Das krasse Gegenteil ist die Combo eines Musikvereins bei der ich ab und zu aushelfe.Da gibt es neben Notenwart, Kassenwart natuerlich auch einen Dirigenten.
    In den Proben wird die Nummer des Notenblattes angesagt. Und laeuft das, ist schon die naechste "Nummer" dran. Wie am Fliessband.
    Klasse !

    Negative Typen von Bandleadern hab ich aber auch schon kennengelernt.

    Der Geldgeier,
    **********
    der 20% der Gesamtgage erstmal fuer seine Taetigkeit kassiert.

    Der Uneinsichtige,
    *************
    der nur seine Lieblingslieder ins Programm aufnimmt, auch wenn nach mehreren Gigs klar wird dass seine Schiene beim Publikum nicht laeuft. Die hatten wohl andere Lieblingslieder :-)
    Da waren super Musiker in der Band. Aber niemand hat aufgemuckt.
    Auch nicht dass der Bandleader unbedingt jedes Lied singen wollte, obwohl es auch noch andere vielleicht sogar bessere Saenger in der Band gab.
    In der Band gab es noch eine seltene Spezie:
    Den Finanzier (getarnt als Bassist) :
    Der eigenstaendig und auf eigene Kasse die Band mit Digitalmischer, Pa, In Ear Monitoring ausgestattet hat.
    BTW: Dass Bassisten auch gut putzen koennen wusste ich noch gar nicht :-)

    Der Perfektionist,
    ************
    der selber zwar kein Instrument prefekt beherrscht, aber einen Musiker nach dem anderen anheuert um ihm nach 1 oder 2 Monaten mitzuteilen, dass er nicht gut genug waere. Was eigentlich nie der Fall war. Nach einem Jahr war ich auch faellig.
    Die entstandene Band hat sich uebrigends nach 3 oder 4 Jahren geteilt.
    In den Bandleader und den Rest :-)
    Er hatte dummerweise wohl einen noch extremeren Perfektionisten angeheuert :-)

    Der Minimalist.
    ***********
    Kommt in der Jazz Schiene wohl oefters vor. Meist Saxophonist.
    Spiele da nie einen Brass oder String Sound auf dem Synthesizer ! Eigentlich ist alles verboten
    bis auf Fender Rhodes oder Piano Sound. Orschel schon grenzwertig.
    Diskussionen darueber gibt es nicht !
    Ob das ein PM50 Klavier oder PSR Rhodes ist ist egal.
    Saxophoner kennen ein Klavier oder Fender Rhodes nur vom Namen her. Sie wissen aber wie man Fender Rhodes oder B3 schreibt :-)

    Den Harz4 Empfaenger
    *****************
    hat mal bei einem Gig im Nebenraum gespielt. War vor einem Jahr noch LKW Fahrer und hat sich dann einen Tyros gekauft und zu den Midis noch einen jungen, wirklich guten Gitarristen angeheuert.
    Der Text kam von einem riesigen Monitor, den sie gut
    sichtbar vor sich aufgabaut hatten und in den beide wie gebannt starrten. Aufgrund der immensen Hallfahne und XXXXL Bassanhebung war es aber immer der selbe Text :
    FIESThu hu hu huuu mexihuu heut geb ich hu hu fu alle huu EIN FEST ....

    In meiner Tanzband laeuft es aehnlich wie bei den anderen hier und ich bin relativ zufrieden. Bandleader ist der Gitarrist, wobei sich dies auf das Management bezieht.
    Technik, Web und musikalische Leitung mache ich. Mein linker Fuss den Bass.
    Sonstige Werbung und Druckerei der Drummer.
    Fuer den Tanz in den Mai heute in einem Clubhaus hat er 200 Leute zusammengetrommelt. Riesen Leistung meine ich.
    Also mein Bekanntenkreis ist nicht so gross :-)

    Bischen aergere ich mich, dass bei den Gigs dann wirklich fast alles an mir haengen bleibt. Angefangen vom Programmablauf ueber CD Player, Mixer bis hin zum Chor.
    Dafuer hab ich mir als Unterstuetzung vor Jahren einen TC Helicon VP plus zugelegt. Und seither singen mache unaufgefordert nicht mehr mit.

    BTW: Der Chor von bluebox Band ist super gut.
     
  13. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 01.05.08   #13
    Das war doch nur ein Satz. Wie soll man da Absätze machen?

    Es wäre freilich hilfreich, wenn die Interpunktion stimmen würde. :p
     
  14. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.405
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 02.05.08   #14
    Also ich finde das sehr gut verteilt! Vor allem...
    Die müssen auch nicht mehr tun ;-)
     
  15. Rawsson

    Rawsson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    12.09.09
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Uetze
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 02.05.08   #15
    Bei uns hat sich das auch alles automatisch ergeben...

    Sänger: Hat Kontakte und kümmert sich um Sachen wie Backdro
    Lead Gitarrist: Lötet Kabel, hat Ahnung von der Anlage und allgemein, MySpace
    Rythm Gitarrist: Stimmt ab falls iwas neues ansteht
    Bassist: Stellt Proberaum und hat Kontakte
    Keyboarder (ich): Internetkram (Homepage, Forum, E-Mail), Kontakte durch Vater
    Drummer: Ähnlcih wie Rythm Gitarrist
     
  16. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.009
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    926
    Kekse:
    16.450
    Erstellt: 06.05.08   #16
    Wir sind eine von wahrscheinlich zwei Bands in der Hamburger Geschichte, die vom Bassisten gemanagt wird (die andere waren die Beatles). Obendrein mischt er auch alles ab, hat daher am meisten Ahnung vom bandeigenen FoH und den anderen Inhaltsstoffen des Bandrack. Außerdem war er derjenige, welcher auf seinem Laptop die Demo-Aufnahmen durchgeführt und bearbeitet hat. Ach ja, zur Not kann er auch Schlagzeug spielen. Dafür ist er nur der dritte Sänger und wird wohl vorerst nur einen Song leadsingen.

    Vize-Organisator und offizieller Ansprechpartner für Gig-Angebote ist der zweite Sänger und Keyboarder, der meist im Song auch die Zeichen gibt, die für einen reibungslosen Ablauf notwendig sind. Generell dürfte aber jedermanns Einsatz bei der Gig-Akquise gern gesehen werden, immerhin beläuft sich die Zahl unserer Gigs für dieses Jahr bisher auf Null und seit der Band-Umstrukturierung letztes Jahr auf einen.

    Der Gitarrist übernimmt ab und an technische Aufgaben und das Erstellen der Liedschiets für unser Liedgut. (Dachte immer, Liedschiet ist das Gegenteil von Liedgut. ;))

    Fahrer haben wir vier, und zwar die vier, die ein Auto zur Verfügung haben. Mit drei Kombis und einem Van können wir unser Equipment durchaus dahin schaffen, wo wir es brauchen.

    Arrangieren tut die Band gemeinsam, denn was weiß z. B. ein Basser schon, was ein Keyboarder mit seinem Gerätepark alles kann, außerdem halte ich es für besser, wenn die Band gemeinsam bestimmt, wie etwas gespielt wird, als wenn einer es vorgibt, weil er der Boss ist. Mit der Songauswahl sieht es ähnlich aus, wobei gerade der Drummer (Vize-Neuling) sich als Funk-Experte erwiesen hat. Ist übrigens eine 100%-Coverband.

    Als Bandneuling beschränkt sich mein Aufgabenbereich im Grunde genommen auf meine eigene Maschinerie, mit der ich genug zu tun habe, und gelegentliche Beratungen in puncto Technik und Arrangement. Mir entgeht es auch nicht, wenn die provisorische Website in PowerPoint zusammengeklickt wurde und in Folge dessen nur im Internet Explorer bei einer bestimmten Auflösung funktioniert. Ich hoffe, irgendwann mal verschärft als Raushörer zum Einsatz zu kommen (Songablauf, Harmonien und besonders die englischen Texte).

    Die Einnahmen unserer wenigen Gigs gehen übrigens nur selten an uns weiter. Meist werden damit die Kosten gedeckt, die durch die Anschaffung von Allgemein-Gear entstehen. Zum Glück hat die Gesamtband nicht so ein GAS wie ich.


    Martman
     
  17. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.405
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 06.05.08   #17
    GAS? Ganz Armes Schwein? Oder hab ich jetzt den Zusammenhang nicht richtig mitbekommen?
     
  18. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 06.05.08   #18
    Also die devoteren in der Band übernehmen quasi den Frauenpart, die dominanten quasi die Männerrolle...
    Da kommt es aber auch mal zu Wechseln...je nach Laune und Befinden...
     
  19. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 06.05.08   #19
    GAS=Gear Acquisition Syndrome. Meistens aber eher Guitar Acquisition Syndrome.:D
     
  20. Czebo

    Czebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 06.05.08   #20
    Interessant, zu sehen wie es bei einigen von Euch so läuft... kommt mir vieles sehr bekannt vor, anderes verwundert mich jedoch sehr! ^^ Naja - dann will ich auch mal:

    Sänger - Hat ne sehr gute Stimme, sieht Gut aus, ist sympatisch, ist Single <- Der Vorzeigemusiker für Live Gigs!!! Zudem hat er ne Ausbildung im Event-Management bereich angefangen gehabt und weiß, wie alles abläuft - wenn er auch zu bequem ist sowas mal in die Hand zu nehmen! Kompetent ist er jedenfalls!

    Gitarrist - Hat mit nem Kumpel nen kleines Gewerbe, mit dem er Konzerte & Touren veranstaltet - hat also alle Möglichen Connections zu Veranstaltern, Clubs & Bands und klärt einen großteil unserer Shows! Zudem ist er ein Organisatorisches Talent, behält immer die Übersicht und ist Mobil, was für Transporte, etc. essentiell ist!

    Drummer - Hat gute Connections was (Show- & Band-)Werbung, Fotografie, Design, angeht und klärt über seinen riesigen Freundeskreis auch öffters mal Gigs!

    Gitarrist (Ich) - Bin für das meiste Songwriting und Arrangement verantwortlich, Verwalte Kasse, Merch & Internetpräsens, bin (noch Hobbymäßig) im Bereich Musikproduktion tätig und übernehme einen goßteil des Management und "Öffentlichkeitsarbeit" (sofern man davon sprechen kann...)

    Bassist haben wir derzeit leider keinen festen - jemand gutes zu finden ist leider nicht so leicht!

    Irgendwie hat also jeder so seinen Arbeitsbereich abgesehen vom reinen Betätigen seines Instruments - hat sich irgendwie so ergeben... läuft aber soweit ganz gut!

    Das einzige, dass mich etwas stört, ist dass wir mit dem Songwriting sehr lahm vorran kommen, da ich irgendwie nie Lust hab alles allein zu machen! Wünsch mir da immer, dass das ganze eher ne Gemeinschaftsarbeit sein sollte... klappt aber leider nicht so oft!
     
Die Seite wird geladen...

mapping