Roxette / Tourism / 1992

von Mige, 05.09.05.

  1. Mige

    Mige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    24.04.14
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    703
    Erstellt: 05.09.05   #1
    [​IMG]

    Genre: Pop
    Label: EMI

    Tracklist:
    01. How do you do!
    02. Fingertips
    03. The Look
    04. The Heart Shaped Sea
    05. The Rain
    06. Keep Me Waiting
    07. It Must Have Been Love
    08. Cinnamon Street
    09. Never Is A Long Time
    10. Silver Blue
    11. Here Comes The Weekend
    12. So Far Away
    13. Come Back (BeforeYou Leave)
    14. Things Will Never Be The Same
    15. Joyride
    16. Queen Of Rain

    "Tourism" ist kein klassisches Live-Album. Es ist eine Sammlung von Songs, die früher als B-Side herhalten mussten, die spontan in einem Hotelzimmer aufgenommen wurden, oder ganz einfach auf dem Vorgänger "Joyride" keinen Platz mehr fanden. Natürlich fehlen die Live-Versionen nicht. So entstand mit "Tourism" ein schönes Dokument der Zeit, in der Roxette zwischen 1991-1992 auf Tour waren.

    "How do you do!" eröffnet gewohnt fröhlich. Die Singleauskopplung ist ein richtiger Roxette-Vorzeigesong, der zum Mitsingen einlädt und einfach gute Laune versprüht. "Fingertips" ist ein frischer Frühlingssong, der für einmal fast ausschliesslich mit akustischen Gitarren auskommt.

    Es folgt eine Live-Version von "The Look", die richtig rockt. Das macht Lust auf mehr und vielleicht bringen Roxette ja noch mal ein waschechtes Live-Album raus. "The Heart Shaped Sea" glänzt durch eine tolle Melodie und stimmungsvolle Westerngitarren. Marie überlässt Per das Feld beim Gesang und dieser hat dies überraschend gut hingekriegt.

    Bei "The Rain" übernimmt wieder Marie das Zepter. Der Song schliesst an den Vorgänger an und schlägt wiederum sanfte Töne an. "Keep me waiting" legt dann schliesslich einen Zacken zu. Rockige Gitarrenriffs und ein Refrain zum Mitsingen machen den Song definitiv Auto-tauglich. Es folgt ein Experiment, eine Interpretation des Klassikers "It must have been love". Der Song beginnt als Live-Version mit Marie am Piano und geht dann ungefähr nach einem Drittel des Songs in eine Country-Version über. Ob dies eine gelungene Sache ist, sei dem Fan und Hörer überlassen.

    "Cinnamon Street" ist wieder ein Midtempo-Song Marke Roxette. Eine eingängige Melodie, klassische Gitarren, gespickt mit Licks und Fill ins einer Stromgitarre. "Never is a long time" wurde in einem brasilianischen Nachtklub aufgenommen und gehört damit zu denjenigen Songs, die on-tour entstanden sind. Eine gefühlvolle Ballade.

    "Silver Blue" musste seinerzeit der Tracklist von Look Sharp weichen und war bis dahin lediglich als B-Side bekannt. Eine tolle Ballade, die abwechslungsweise von Per und Marie gesungen wird. Wiederum in einem Hotelzimmer aufgenommen worden ist "Here comes the Weekend".

    "So far away" ist ein Akustik-Remake eines frühen Roxette-Songs, der die insgesamt eher ruhigen Töne auf Tourism unterstreicht. "Come Back before you leave" ist die B-Side der damaligen Joyride-Single, die via Tourism doch noch zu ihrem Auftritt kam. Ein typischer Roxette-Song mit sehr eingängiger Melodie und Refrain.

    "Things will never be the same" ist eine Live-Version des Joyride-Klassikers, aufgenommen in Zürich. Die Unplugged-Version, nur durch Per und Marie performed, bringt das Feeling dieses Songs sehr gut rüber. Es folgt mit "Joyride" eine weitere Live-Version. Die Aufnahme vermittelt das Party-Feeling während den Roxette Gigs sehr gut.

    "Queen of Rain" wurde ursprünglich für Joyride aufgenommen, fand aber erst auf diesem Album Verwendung. Eine melancholische Ballade, in der warme Instrumente wie z.B. die Oboe viel Tiefe vermitteln. Dazu die Stimme von Marie Fredriksson, die einem hier wirklich unter die Haut geht.

    Fazit:
    "Tourism" beweist nach Joyride eindrücklich, dass diese Zeit eindeutig die kreativste Phase in der Karriere von Roxette war. Meiner Meinung nach ist es ein tolles und abwechslungsreiches Album geworden, das ich mir immer wieder mal anhöre. Meine persönlichen Highlights sind "The heart shaped sea", "Silver Blue" und "Queen of rain". Letzterer ist für mich eine der schönsten Pop-Balladen überhaupt, im richtigen Moment, im richtigen Ambiente absolut Gänsehaut-würdig.

    Insgesamt ist die CD eine tolle Investition, sei es um sie beim Aufräumen, beim Arbeiten oder auf einer längeren Autofahrt zu hören.
     
  2. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 28.03.07   #2
    Tourism ist mein Fav! Fertig, danach und davor klang kein Rox-Album derart frisch und schön abwechselungsreich!
     
  3. saatkraehe

    saatkraehe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    213
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    21
    Erstellt: 29.03.07   #3
    das album hab ich mir damals auch gekauft ... muss mal schauen, wo es ist ... weiss nur, dass es mir damals sehr gefallen hat ...
     
Die Seite wird geladen...