RR3: Problem mit beiden E-Saiten

von white_coffin, 25.11.04.

  1. white_coffin

    white_coffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.05.07
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Amberg/Opf.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #1
    Hab ein kleines Anliegen bzw. Problem mit meiner Jackson RR3. Genauer gesagt eigentlich weniger mit der Klampfe selbst, mehr mit den Saiten. Erklärt mich nicht für total bescheuert aber welche Stärke die Saiten haben, die momentan oben sind, kann ich nicht sagen (sind vom Vorbesitzer). Da die Saiten nagelneu sind hab bisher nicht vor nötig gehalten sie zu wechseln. Ok, folgender Sachverhalt:

    Das eigentliche Problem liegt bei den beiden E-Saiten, sowohl die Tiefe als auch die Hohe...wenn ich z. B. Skalen rauf und runter über alle Saiten spiele, dann rutschen mir immer die beiden E-Saiten links bzw. rechts vom Hals runter, sobald ich meine Finger drauf setze. Es hört sich ziemlich beschissen an und ist schwer zu erklären, aber ich glaub ihr wisst was ich meine ;-). Die E-Saiten haben meiner Meinung nach zu viel Spiel, sie müssten stärker oder straffer sein, dann geht zwar das Bending schwerer, aber immer noch besser, wie dauernd dieses Runtergerutsche vom Hals.

    Jetzt habe ich vor die beiden E-Saiten auszuwechseln, nur welche Stärke soll ich ausprobieren bzw. welche benutzt ihr?? Hat jemand schonmal ein ähnliches Prob gehabt, egal ob mit einer RR3 oder anderen Gitarre??

    Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

    Gruß
    Michi


    PS: Gegen die Gitarre selbst kann ich absolut nichts sagen. Ich spiele über einen Marshall-Amp und der Sound ist spitze. Sie drückt schön dreckig und ist bei solis trotzdem sauber und unverwechselbar.
     
  2. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 25.11.04   #2
    standartsaiten bei jackson sind 9 -42, die sind wahrlich ein wenig dünn. Ich habe eigentlich immer 10er - 46er saiten drauf. da rutschen die saiten nur bei starken bendings übern hals. kannst ja auch 11-48 mal probieren :)
     
  3. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 25.11.04   #3
    Mach mal scharfe(!!!) Fotos vom Griffbrett (Vogelperspektive), vom Sattel und vom Steg.
     
  4. white_coffin

    white_coffin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.05.07
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Amberg/Opf.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #4
    thx für den hinweis!! die saiten, die momentan oben sind, sind wirklich verdammt dünn. ich werd mal die 10er - 46er versuchen die du benutzt @bestof... und falls gar nix mehr geht, dann müssen 11-48 her :great:

    @hoss33: fotos kann ich keine machen, den erstens hock ich in der arbeit und zweitens hab ich keine kamera. wofür hättest du die pics gebraucht??
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 25.11.04   #5
    Um zu schauen, ob vielleicht das String-Spacing zu groß ist und die Saiten zu nahe am Bundende entlanglaufen.
    Ein falsch gekerbter Sattel oder falsch eingestellter Steg können die Ursache sein.
    An der Saitenstärke liegt es 100%ig nicht.
     
  6. white_coffin

    white_coffin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.05.07
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Amberg/Opf.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #6
    es kann leicht sein, dass der steg irgendwie falsch eingestellt ist...als ich die gitarre bekam, hab ich sie erstmal komplett auseinandergebaut und das tremolo richtig eingestellt. nur wie gesagt, die saiten sind wirklich saumäßig dünn und nicht sehr straff, die würden bei jeder anderen gitarre wahrs. auch drüber rutschen. bist du dir wirklich sicher, dass es nicht an den saiten liegen kann??
     
  7. son of irem

    son of irem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Luppenau (kuhdorf bei Leipzig)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #7
    Tag!
    Also ich bin auch der Meinung, dass das eigentlich nicht an den Saiten liegen kann.
    Aber nochmal zum algemeinen Verständniss: rutschen die Saiten einfach vom Hals, und wenn du dann los lässt, sind sie wieder da wo sie vorher waren?
    Oder: rutschen die Saiten auch richtig vom Sattel [Stichwort: Sattelkerbung(siehe "hoss33")] ?

    Also ich bin echt verwirrt... so ein Problem ist mir echt noch nie begegnet. Vielleicht hast du beim Zusammenbau einen Fehler gemacht, so dass zum Beispiel der Steg zu Steil zum Korpus steht... Folge wäre das zu große "string-spacing".

    Aber an den Saiten... kann ich mir echt nicht vorstellen.

    mfg Falko
     
  8. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 25.11.04   #8
    also wie hoss schon sagt wenn der sattel o.ä. falsch eingestellt ist nützen dir auch dickere saiten nichts.
    Dennoch wenn die saiten so "dünn" sind das sie beim normalen EADGHE schon ordentlich "weich" sind rutschen sie sehr schnell über den Halsabschluss.
     
  9. white_coffin

    white_coffin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.05.07
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Amberg/Opf.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #9
    ok nehmen wir mal ganz simpel...ähm...die pentatonik. ich setze mit dem zeigefinger auf der E-Saite an, und sobald ich etwas fester (mehr druck) drücke, dann rutscht die Saite mir oben drüber. natürlich kann man sagen, ich hab die falsche technik in den finger und geb von unten zuviel druck, aber dass kann es nicht sein, welche bei meinen anderen gitarren hab ich das prob auch net. den saiten selbst bleiben bei dem ganzen manöver auch richtig im sattel, da springt nix raus oder so...hm..
     
  10. son of irem

    son of irem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    6.09.06
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Luppenau (kuhdorf bei Leipzig)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #10
    Sehr seltsam!! .. ist dein Griffbrett mit einer Antihaftbeschichtung benetzt:o .(ok dummer einfall) Ich würd einfach mal in einen Gitarrenladen fahren(wenn du natürlich Zeit hast) und denen das dort vorführen... vielleicht haben die ne Antwort. Oder lass mal jemand anderen spielen... wenns da auch passiert, liegts an der Gitarre, wenn nicht, dann wohl doch an deiner Technik.

    mfg Falko
     
  11. white_coffin

    white_coffin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.05.07
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Amberg/Opf.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #11
    komisch...den gleichen einfall hatte ich auch, bevor ich den thread eröffnet hab :) . aber wahrs. is des die einzige möglichkeit 100%ig sicher zu stellen, woran es wirklich liegt (ganz sicher nicht an meiner technik :twisted: ) har har. thx trotzdem alle
     
  12. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 25.11.04   #12
    dieses prob. hatte ich auch mal bei meinem alten strat nachbau...
    da warn nicht nur die saiten zu nahe am griffbrettrand positioniert (neuer sattel... saitenabstand minimal kleiner gemacht und dafür etw. mehr platz außen) es warn auch noch vintage-bünde oben, die nach außen hin schon sehr früh begannen flacher zu werden (also unter den äußeren saiten wurden die schon flacher und nicht erst außerhalb der saiten!!!) neue bünde drauf, jetzt gehts!

    mfg guitargeorge
     
Die Seite wird geladen...

mapping