RS-12 + Palladium oder db 200er ?

von Hatebreed, 21.02.08.

  1. Hatebreed

    Hatebreed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 21.02.08   #1
    Brauch für meinen Gesang ne PA.
    Worüber ich jetzt grüble ist, ob ich die (also 2) Samson RS-12 + DAP Audio P-1200 Verstärker nehme oder stattdessen 2 aktive db200er (vielleciht auch die 400er. aber das sei mal dahingestellt).
    Welche Konstellation hatt denn mehr Power?
    Persönlich würd ich ja zu den aktiven tendieren, aber ich weiß auch nicht.

    will damit halt auch auf kleinen festln spielen können, für den fall, dass es sich ergibt.

    mischpult werd ich mir noch eins raus suchen, wobei ich eher ein kleines nehmen werd. ist da eigentlich soundtechnisch etwas nicht zu empfehlen, oder geben die sich alle nicht so viel. mir is schon klar, dass welche mit effekten gibt und auch die anzahl der anschlüsse eine rolle spielt. hab mir daweil das Yamaha MG-102 C rausgesucht.

    edit: aja. vom preis her unterscheiden sich die beiden nicht wirklich, d.h. es geht mir rein um die leistung und nicht um den preis.
    ich will einfach gegen zwei gitarristen die ihre amps mit 4x12er boxen auf dreiviertel aufreißen noch immer ohne probleme bestehen, auch wenn sies im proberaum eh nicht tun, aber bei einem selbst organisierten open-air-festl dann vlt
     
  2. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.603
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 21.02.08   #2
    Moinsen!

    Also die DBs sind qualitativ besser als die Samson und haben noch den Vorteil, das Du den Verstärker nicht benötigst, ´damit ist die Choose auch besser zu transportieren.

    Das Mixerle von Yamaha (MG 102 C) ist ganz brauchbar und besser als die Behringerteile!

    Aber was willst Du da alles drüber laufen lassen, denn mir tut sich der Sinn dessen noch nicht richtig auf? Du bist Sänger, brauchst Monitoring. Soweit klar! Willst Du den Rest der Band auch noch mischen?

    Nur noch eine Anmerkung. Wenn deine Gitarreros soo aufreißen, dann wirst Du auch mit dieser Box nicht allzuweit kommen. Ich würde dann zusätzlich schon mal das Miteinander üben, denn eine überlaute Bühne ist nicht gerade prickelnd!:eek:

    Greets Wolle
     
  3. Hatebreed

    Hatebreed Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 22.02.08   #3
    mich hats halt gewundert, dass so viele die samsonteile mit nem verstärker vorziehen obwohl man die 200er ums gleiche geld bekommt.
    ich glaub ich werd mir die beiden auch holen, nächste woche.
    gibts noch irgendwelche anderen mixer in dem preissegment oder ein bisserl drüber.
    will einfach was preis/leistungsmäßig gutes haben :-)

    und danke für deine hilfe :-


    edit:
    was ich noch fragen wollte. kann man eigentlich nen bass durch die 200er speisen oder gehn die ein? der bassist kann sich daweil keinen amp leisten und muss noch bis dahin sparen. also würd das gehn? unabhängig vom sound her. will mir nur nicht die pa schrotten...
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 22.02.08   #4
    Das geht einigermaßen bis zu einem bestimmten Pegel, wobei die Tieftonwiedergabe von einem 12" Chassis natürlich begrenzt ist. Der Speaker wird also so bis sagenwirmal 80Hz einigermaßen linear runterspielen und darunter geht der Wirkungsgrad steil bergab. Lebt man damit, daß quasi eine Oktave nach unten fehlt, ist alles im Lot. Versucht man dagegen, den Pegelverlust zu tiefen Frequenzen hin durch pushen per Equalizer zu kompensieren, kann man den Tiefmitteltöner im Dauerbetrieb an der Leistungsgrenze durchaus schrotten.

    Fazit wie so oft im Leben: Mit Hirn haut's hin und ohne Hirn ist's eh für die Katz...:D


    der onk mit Gruß
     
  5. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.603
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 22.02.08   #5
    Bitte, gern geschehen!:) Das viele die Samsons vorziehen würde ich jetzt so nicht behaupten, ich denke mal es hält sich die Waage!:screwy:

    Andere Mixer für das Geld mit Qualität? Neeeee min Jung, dat is nich! Für den MG102C bekommst Du im low Budget schon relativ viel für Deine 130 Eurosteine. Der nächste Mixer den ich Dir empfehlen würde, wäre dieser hier! Aber der hat Deine ganzen Features wie Comp usw nicht dabei, ist aber ein kleines wenig höherwertig, kostet dann aber schon wieder son grünes Scheinchen mehr! :D

    Greets Wolle
     
  6. Hatebreed

    Hatebreed Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 17.03.08   #6
    So.
    Wollte mich hiermit nochmal bei allen bedanken.
    Es sind 2x db400er mit dem MG102 geworden und hab damit schon 2 Proben bestritten und bin absolut zufrieden damit :-)

    Nur noch eine Frage. Wie weit darf ich denn die Boxen aufreißen ohne, dass sie einen Schaden annehmen. Fahr sie grad auf Dreiviertel und den Mixer immer so maximal bis zur Hälfte oder so.
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 17.03.08   #7
    Die Boxen nehmen Schaden, wenn sie dauerhaft überlastet werden, wobei da ja vorher noch die Limiter des internen Verstärkers eingreifen (sollten). Normalerweise dreht man bei der Box voll auf und regelt die Lautstärke am Mischpult.
    Es kann allerdings vorkommen, daß die Box bei voll aufgedrehtem Verstärker mehr rauscht als bei etwas zurückgedrehtem mit entsprechend weiter aufgedrehtem Mischpult. Dann eben mehr Pegel vom Mischer schicken und Poti an der Box entsprechend zurückdrehen.

    Solange weder an der Aktivbox noch irgendwo am Mischpult Clip-LEDs leuchten, ist alles im grünen Bereich.


    der onk mit Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping