Russische mp3-Seiten und das Verkaufsrecht

von Schäffer, 24.02.08.

  1. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 24.02.08   #1
    Hallo miteinander!
    Ich weiß nicht ob ich hier im richtigen Bereich gelandet bin, da sich die meisten Themen hier ja auf deutsches Recht beziehen.

    Nun ist mir, bzw ist meiner Band kürzlich folgendes passiert:
    Beim googlen nach dem Titel unseres Debut-Albums fanden wir eine russische Website (mp3sale.ru), welche unser Album für 1,03 Dollar zum Download anbot.
    Nun ja, mit russischen Seiten auf denen man kostenlos Musik aller Art herunterladen kann hat wohl jeder schon mal seine Erfahrungen gemacht. In Bezug auf diese Seiten haben wir jedoch nie etwas unternommen, da es sowieso ohne Erfolg wäre.
    Jedoch haben wir nicht damit gerechnet, dass jemand unser Album zum KOSTENPFLICHTIGEN Download anbietet und somit die Chance hat, mit unserer Arbeit Geld zu verdienen. Infolge dessen haben wir eine Mail an die Contact-Adresse der Website geschickt und sie aufgefordert unser Album von ihrer Website zu entfernen, da wir einem solchen Verkauf nie zugestimmt haben und wir ja die Urheber sind (meiner/unserer Meinung nach wäre dann ja eine Zustimmung unsererseits für einen Verkauf nötig).

    Diese Aufforderung haben wir gestern verschickt und prompt heute eine Antwort bekommen:
    "We've removed this album from our database, cause there was no even a single purchase of this album at all...
    According to Russian Federation Laws - we have a license, that allows us to sell your music without direct permission of rightholders."


    Dass unser Album bisher kein einziges mal verkauft wurde war klar, dazu sind wir ja noch viel zu unbekannt - bei unserer Beschwerde ging es ja ums Prinzip.
    Was uns allerdings ganz schön überrascht hat war die Aussage "According to Russian Federation Laws - we have a license, that allows us to sell your music without direct permission of rightholders."

    Wie kann den so etwas sein? Warum hat eine russische Website das LEGALE Recht UNSERE Musik zu verkaufen (ohne unser Wissen - von einer "Gewinnbeteiligung" ganz zu schweigen) obwohl diese Website nur über eine der am Anfang erwähnten kostenlosen Download-Seiten an unser Album kommen konnte?

    Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht, oder weiß jemand Näheres zu einem solchen Gesetz?

    Gruß, Schäffer
     
  2. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 25.02.08   #2
    Da kämpfen seit Jahren ganz andere Kaliber. Einen einigermaßen guten Überblick bietet Wiki ( http://de.wikipedia.org/wiki/Allofmp3 ).

    Ein anderer Tipp: gib auf Google mal die beiden Keywords: IFPI allofmp3
    ein und Dir schlagen etliche wichtige Infos über die juristischen Auseinandersetzungen der Branchenverbände mit dem Portal auf.

    Für einen Einzelautor ist es so gut wie aussichtslos, sich da auch noch individuell auf die Hinterfüße zu stellen. Da wird mit ganz anderen Bandagen gefightet, bis hin zum Boykott von Kreditkartenunternehmen, die danach wohl (zumindest Neukunden) nicht mehr Einkäufe auf der Downloadplattform abrechnen ließen.

    Schlussendlich wird das Problem wohl nur politisch zu "regulieren" sein. Keine sehr erbauliche Antwort - ich weiß - aber das läuft alles in einer anderen Liga ab.

    lg.
     
  3. Schäffer

    Schäffer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 25.02.08   #3
    Schon erschreckend wie groß die Unterschiede bei Urheberrechten in verschiedenen Ländern sind... Vielleicht sollten unsere deutschen Politiker sich nicht nur ständig über Steuersünder aufregen, sondern auch mal öffentlich gegen solche Machenschaften eintreten.
    Aber das wäre ja dann schon wieder ein anderes Thema...

    Auf jeden Fall danke für die Antwort!
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 25.02.08   #4
    Man muss mal sehr genau schauen, in welchem Land welche Server (Web, Data, Abrechnung, Zugang usw.) stehen....................
    Da könnte grundsätzlich und plötzlich was gehen........................


    Topo :cool:
     
Die Seite wird geladen...