S: Amp oder Amp-Simulation, klein, billig und genial klingend

von ZippoZ, 16.09.05.

  1. ZippoZ

    ZippoZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    746
    Erstellt: 16.09.05   #1
    Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach einem kleinen Amp oder einer Amp-Simulation,
    die ich zusammen mit meiner Epiphone Sheraton (Gibson ES 335-Nachbau)
    spielen möchte und die folgende Eigenschaften haben sollte:

    - Warmer cleaner und angezerrter Röhrenklang, a la Fender Twin
    - Guter Sound direkt ins Mischpult (d.h. gute Speaker Simulation)
    - max 300 EUR
    - Kein Muss, aber gerne gesehen: Tremolo, Hall, Tuner,
    Fußtreter(anschluss) zum Sound umschalten.

    Käme da eines der folgenden Modelle in Frage:
    Line6 Pod 2.0
    Roland Microcube
    Vox AD15 ?

    Hat jemand Erfahrung mit den Teilen, insbesondere, ob sie gut über den
    Line-out klingen. (Die Lautsprecher von den Vox- und Roland-Teilen wären
    mir sozusagen schnurz :-)
    Was gibt es noch für Geräte, die in Frage kämen?

    Herzlichen Dank für Eure Hilfe!

    Viele Grüße von Zippo
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 16.09.05   #2
    Ich würde da eher nach einem Röhrenpreamp Ausschau halten. Denn gerade im Bereich "leicht angezerrt mit Röhrencharakter" schwächeln die Modeller allesamt .
     
  3. ZippoZ

    ZippoZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    746
    Erstellt: 16.09.05   #3
    Danke für Deinen Tipp!
    Ich hatte auch schon einen H&K Tubeman (1. Generation von Anfang der 90er) ausprobiert, aber darüber klang meine Sheraton total brutal, schrill und spitz.
     
  4. jaydee65

    jaydee65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Bremen, kurz vor der Lesum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.05   #4
    Hi Zippo,

    unter anderem spiele ich auch ein Es335 von Santander, damit habe ich
    den Vox ad 30 vt angetestet,
    der Grundsound ist im clean und crunch für den Preis zu empfehlen, allerdings hab ich es nicht so mit den eingebauten FX, die hätte man auch weglassen können.
    Der Pathfinder 15R ist fürs üben auch zu empfehlen
    Teste doch mal die Behringer mit Vorstufenröhre an, hab bis jetzt nix negatives drüber gehört.
    Wozu brauchst Du den Amp denn??
    Nur fürs Üben zu Hause??


    vG

    Daniel
     
  5. ZippoZ

    ZippoZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    746
    Erstellt: 16.09.05   #5
    Danke für Deine Antwort!
    Ich brauche etwas, was ich auf der Bühne ohne Mikrofonierung über die PA schicken kann. Als Monitorbox besitze ich bereits einen Roland kc550 (für mein Keyboard) und ich möchte nicht noch eine (große) Box rumschleppen (passt auch gar nicht in mein Auto). Ich möchte also guten Sound für wenig Geld und dabei möglichst wenig aufbauen und schleppen. :-)
    Viele Grüße von Zippo!
     
  6. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 16.09.05   #6
    du sprichst hier eben die sounds an, die bei modellern extrem kritisch sind...soll heißen: es kommt hier auch auf die gitarre an.

    da musst du mals elber probieren, am röhrigsten und live-tauglichsten finde ich tonelab se...schöner klang (mit meienr rg zumidnest *g* ) und live alles fussschaltbar :)

    bietet alles was man braucht..aber kost halt etwas mehr als deine vorstellung :o

    also: antesten

    EDIT: das korg AX3000 hab ich noch nciht angespielt, muss ich mal machen, wär auch so n kandidat..
     
  7. strichmannl

    strichmannl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 16.09.05   #7
    Zur Wahl ständen denn das Boss GT-8, das Vox Tonelab, das Digitech GNX und das Korg AX3000... ich hab mal mit dem Tonelab, dem Korg und dem GT-8 gespielt und mich für das Korg AX3000 entschieden... um zu wissen was das richtige für dich ist gehst du am besten mal in einen Musikladen und lässt dir die Dinger von einem kompetenten Mitarbeiter erklären...
     
  8. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 16.09.05   #8
    Klingt für mich nach einem Fall für das Boss GT-8. Würde ich mir echt überlegen. Die Crunchsounds sind alle sehr amtlich und die effekte überwiegend gut. Musst halt noch nen Monat sparen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping