S. Metal Amp für Live Gigs + einige Fragen

von Deadman666, 25.02.08.

  1. Deadman666

    Deadman666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 25.02.08   #1
    Hallo!
    Es tut mir ehrlich leid. :o

    Ich weiss euch hängen diese Threads bereits beim Hals heraus...
    Aber ich sag mal so: Es ist doch eine wichtige Anschaffung, und wenn man in diesem Bereich gänzlich unerfahren ist, erwärmt es doch das Herz, wenn man von Personen, die sich mit der Materie beschäftigen, Tipps bekommt...
    Ich habe bereits den Thread Metalamps im 500 Euro Bereich durchgelesen... aber das war mir etwas zu unpersönlich... und bei solchen Preisen will man nicht ins Fettnäpfchen treten. Ich habe leider null Ahnung was Amps angeht...

    Ich will mir eben einen Amp besorgen im Bereich 400€. Dieses Jahr fallen ein paar Konzerte an, und da kann ich mit meinem kleinen Übungsamp nicht mithalten.

    Er soll für Black Metal herhalten. Ich spiele in der Band die einzige Gitarre...
    Solis sind eher selten. Eher sehr rauher und primitiver Black Metal. Powerchords und so.
    Ich spiele eine Jackson King V X10

    Er sollte für live Veranstaltungen sein... Also er sollte sowohl bei kleinen Gigs alleine herhalten und bei größeren Gigs ans Mischpult und die Boxen angeschlossen werden können.

    Ich >>denke<< da wäre wohl ein Kombogerät am gescheitesten... ODER?
    Oder wärs intelligenter ein Top Teil + Gitarren Box zu besorgen?

    Zudem was is der genaue Unterschied zwischen Transistorverstärker und Röhrenverstärker?
    Ich würde jetzt einfach mal aus gelesenen Beiträgen (und ja ich habe einige durchforstet) sagen, Röhre wäre besser.

    Leistung sollte wie oben genannt hoch sein.. sollte ja evtl. auch alleine unterhalten können...

    Verzerrer oder dergleichen muss er keine drinnen haben... ich hab dafür eh einen Treter.(Digitech Death Metal; mir gefällt er :p) Wenn er doch welche drinnen haben sollte, hab ich auch nichts dagegen.

    Bevor ich mir ein Teil dann kaufe, würde ich natürlich schauen, dass ich es vorher wo antesten kann. Jedoch würde ich da halt schon gerne wissen, welche ich da am besten anteste.

    Ich bedanke mich schonmal für jegliche Hilfe!
    Gruß,
    Deadman666
     
  2. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 25.02.08   #2
    Was erwartest du denn eigentlich von diesem Thread? Ich meine du schreibst, dass dir der Thread von UncleReaper zu unpersönlich sei, willst du genau die gleichen Vorschläge jetzt noch mal extra für dich genannt bekommen? Wenn du dir besagten Thread noch mal genau zu Gemüte führst wirst du jede menge guter Vorschläge für die Ampsuche bekommen. Der nächste Schritt liegt dann ohnehin bei dir, d.h. du bist in der Pflicht diese Vorschläge im nächsten Musikhaus auszutesten, ob sie für dich das richtige sind. Natürlich werden auch hier wieder diverse Leute dir diverse Amps nennen, von denen sie überzeugt sind, dass sie für dich das beste sind, davon sind aber 98% eh schon in Reapers Thread genannt. Letztlich sind alle guten Vorschläge nichts anderes als Anregungen für deine Ampsuche, die bekommst du aber auch in Reapers „unpersönlichem“ Thread. Nimms net persönlich, aber du schreibst es ja schon in deinem Post: der 100000000000 „suche Metal Amp für unter 500 €“ nervt wirklich.
     
  3. Deadman666

    Deadman666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 25.02.08   #3
    Ich meine damit unpersönlich, weil dadurch großteil meiner persönlich gestellten Fragen nicht beantwortet werden, welche ich im Thread erwähnte. zB live tauglichkeit, vorteile von Röhren oder Transistoren, Topteil oder Kombo? etc.
    Und es ist wie gesagt doch ein größerer Kauf, der perfekt sein sollte...
     
  4. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 25.02.08   #4
    Also wenn du zum Thema „Röhre oder Transistor“ bzw. „Combo oder Top“ hier nichts findest, dann hast du nicht gesucht! Die Frage, ob ein Amp livetauglich ist lässt sich eben auch nicht pauschal beantworten, was in Trudls Hobbykeller reicht, muss in der Westfalenhalle nicht zwingend ausreichen um die Location ohne P.A. zu beschallen. Trotzdem gehe ich soweit und behaupte, dass die meisten in Reapers Thread genannten Amps livetauglich sind.
     
  5. Deadman666

    Deadman666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
  6. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.546
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 25.02.08   #6
    In dem Preissegment auf jeden Fall ein Combo.Halfstacks kriegste da nix vernünftiges.

    Von den genannten wäre ich für den Peavy Bandit oder den Randall...sind beides gut klingende Amps in dem Bereich.
     
  7. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 25.02.08   #7
  8. Deadman666

    Deadman666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 25.02.08   #8
    Sind die dann auch live tauglich? (für kl. Gigs wie zB Jugendzentren oder dergleichen)

    Kann man eig. einen Kombo auch mit weiteren 4x12er Boxen zusammenstecken?
     
  9. Rosso

    Rosso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    8.03.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Schifferstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    300
    Erstellt: 25.02.08   #9
    Ich denk ein 100 Watt Amp is auf jeden Fall live tauglich.
    ich glaube nicht, dass man an einen standart combo noch ne box dranhängen kann...
     
  10. Larshh

    Larshh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Zuletzt hier:
    13.08.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 25.02.08   #10
    Genau so ist es, wobei man auch beachten sollte, das es meistens so ist, das Röhre von Haus aus etwas lauter und meist etwas durchsetzungsfähiger ist. Auch mit 50 Watt Vollröhre kann man ordentlich Leute beschallen.

    2 x12 bzw. 1 x12 reichen in den meisten Fällen auch aus, die leistungs wird fast immer runtergespielt. Sind bei guter Endstufe genau so laut wie ne 4 x 12. Wobei ich sagen muss, ich spiele auf neiner 4 x12, macht halt merh druck.
     
  11. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 25.02.08   #11
    ja du kannst boxen dazustecken ; )
    der randall g3 ist 100% proberaum unde live tauglich!
     
  12. Deadman666

    Deadman666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 25.02.08   #12
    weil wenn wir mal ein konzert mit mehreren bands haben, dann schätz ich mal dass jeder über seinen eigenen amp spielen wird, und dieser hängt mit n paar 4x12er zusammen... drum dacht ich es wär wichtig, dass der auch zusammensteckbar wär mit den 4x12er Boxen... oder geht das irgendwie übers mischpult?? Wie sieht denn das aus bei Konzerten mit mehreren Bands?
    nimmt da jeder den eigenen amp mit?? oder geht das eh meist über einen??

    Wärs dann in meinem fall gescheiter ein halfstack zu besorgen?
     
  13. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 25.02.08   #13
    Du willst nicht in's Fettnäpfchen treten? Dann Arsch hoch und ab in den nächsten großen Laden, alles testen, was dir vor die Gitte kommt. Wer sich beim Ampkauf auf Empfehlungen von 'nem Board verlässt, braucht sich keine Sorgen um's Fettnäpfchen zu machen, weil er schon im Fetteimer steht.
    Willste 'nen Amp, der jemand anderem gefällt, oder einen, der dir zusagt? Die Liste vom Uncle ist gut, der Rest ist Geschmacksache und Soundfrage.

    Kommt wieder völlig auf deine Vorlieben an. Evtl. haste beim Combo für weniger Kohle 'nen kompletten Amp, und willst nicht immer 'ne Box mit rumschelppen müssen. Andererseits - evtl. kannst Du bei Gigs eh meist 'ne Box mitbenutzen, und es nervt dich, dass Du dann immer den ganzen Combo rumschleppen darfst, wenn Du nur 'n Top mitschleppen müsstest. Evtl. findest Du den präzisen Sound aus nur einem Speaker optmal im Bandkontext, evtl. bist Du aber schon so taub oder fährst den Amp auf so perfiden, äh, speziellen Settings, dass Du dich ohne zwei 412er nimmer hörst.

    Du hast die Beiträge hier zu dem Thema wirklich gelesen, und schließt daraus die Erkenntnis, Röhre wäre besser??????

    Also noch mal: Transistoramps basieren auf Transistor-Technologie, Röhrenamps bestehen aus Röhrenschaltungen. Kleine Elektronikbauteile gegen lustige glühende Glaskolben. Das isses, Punkt. Was iss besser? Falsche Frage. Was willst Du, und was bist Du jeweils bereit, dafür in kauf zu nehmen? Bessere Frage.

    Im Ernst - es gibt geniale Transistoramps, ich sag' nur mal Rath, PCL Vintage-Amp usw. - und es gibt beschissene Röhrenamps. Ich sag' dazu jetzt nix, sonst artet es aus, verzichte auch darauf, den König der Röhren anzuführen - das iss, wie alles im Leben, schlicht und ergreifend Geschmacksache :D

    Genausogut gibt's beschissene Transen und geniale Vollröhren - wobei man bei letzteren einfach ein gewisses Budget einplanen sollte, geschenkt gibt's nix.

    Aber woher sollen wir wissen, welche für dich am besten passen? Du hast doch hier wirklich 'ne umfassende Liste. Und hier wird auch nix anderes kommen als 'ne Liste von Amps, die den vielen Gitarristen hier am Board jeweils selbst am besten gefallen (oder die sie grade zuhause oder im Proberaum rumstehen haben). Ob's jetzt passt oder nicht, ist (meist) Geschmacksache, hilft dir aber auch net weiter.

    Du hast ja shcon 'n paar Kandidaten rausgesucht - mit der SuFu wirst Du zu jedem der genannten Amps hier mehr finden, als dir lieb ist. Wir können hier schon zum 100000sten mal streiten, ob der Valveking Preis-Leistungs-Wunder oder Sondermüll ist, ob der Randall RG oder der RH mehr Druck macht - bringt dir nur nix.

    Also sorry, will hier net unfreundlich sein oder dich demotivieren - würde dir nur gerne helfen, und das einzige, was ich als sinnvolle Hilfe erachte, ist: Gitarre einpacken, ab in den nächsten großen Laden (auch wenn's ein bissl weiter ist) und alles testen, was da ist. Wenn Du ein paar Kandidaten gefunden hast, evtl. noch mal die SuFu hier auf'm Board bemühen - evtl. werden hier Probleme (oder auch Vorteile) einzelner Amps angeführt, die man so nicht beurteilen kann. Das ggf. in deine Entscheidung mit einfließen lassen, und kaufen, was DU für sinnvoll erachtest. Wenn's noch spezielle Fragen zu Aspekten einzelner Amps gibt, dann hier konkrete Fragen posten, dann können wir dir mit Sicherheit eher weiterhelfen, werden's zumindest versuchen :)

    Leistungsmäßig sind alle genannten Amps m.M. unbedenklich - 70-100W reichen in Proberaum und auf der Bühne auf jeden Fall aus. Ob Transen-Watt oder Röhren-Watt - scheißegal, Watt ist immer einfach nur Watt. Röhrenamps können über die Leistungsgrenze in die Endstufensättigung gefahren werden (während bei Transistor-Amps Endstufenzerre grausam klingt), daher kommt wohl die Mär vom Röhrenwatt. Das hat aber klangliche Auswirkungen, im modernen High-Gain-Bereich hat Endstufenzerre kaum Bedeutung.

    Box an Combo? An manche Combos lassen sich Boxen anschließen, an andere nicht - kann man pauschal nicht sagen, einfach auf der Herstellerwebsite nachsehen.

    Thema Stack oder Combo - siehe oben und SuFu. Habe selbst schon seitenweise zu dem Thema geschrieben, viele andere auch - beides hat Vor- und Nachteile, alles andere liegt an DEINEN Vorlieben und Anforderungen.
     
  14. Deadman666

    Deadman666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 25.02.08   #14
    Danke schonmal ...
    Der RG100G3 klingt gut in der theorie...
    Das mit dem Vorschlag, ins nächste größere Musikgeschäft werde ich wohl wahrnehmen..
    aber ich wollte wie gesagt schon vorher mal schauen was in die engere Auswahl kommen könnte...
    Und ich werde dann wohl tatsächlich auf einen Kombo zurückgreifen, an den auch 412er anschließbar sind...
    Wie gesagt: schonmal danke
     
  15. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 25.02.08   #15
    Ja, jeder seinen eigenen Amp, oder vorher eine andere Band fragen, ob deren Amp, mitbenutzt werden kann und darf.

    Meist ja

    Funktionert mit fast allen handelsüblichen Combos und Topteilen

    Unter Umständen geht das natürlich auch.

    Jeder den eigenen, es sei denn... (siehe oben)

    Nicht wirklich, du kannt einen Combo ebenfalls an externe 4x12 anschliessen oder den Combo direkt abnehmen lassen. Der Mischer nimmt im Normalfall eh nur einen Speaker der 4x12er ab, da kann er das Mikro auch vor deinen Combo stellen.

    Live spielen kannst du sowohl mit Top als auch mit Combo sehr gut, Combo hat sogar den Vorteil, das (wenn die Frage aufkommt, wer eine 4x12er Box mitbringen kann - bei kleineren Konzerten sorgen die Bands selber meistfür die Backline) ein Combo die Box quasi schon integriert hat.

    Also:

    1. Am besten den eigen Amp mitnehmen oder VORHER fragen
    2. Boxen werden entweder gestellt oder es wird dir mitgeteilt, das die Bands sich drum zu kümmern haben.
    3. Live gehen sowohl Combo als auch Topteil
    4. Vor Gigs mit dem Veranstalter alles klären.


    Puh..., das war lang :D
     
  16. Deadman666

    Deadman666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    26.09.11
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 25.02.08   #16
    jawollja!
    VIelen dank
     
Die Seite wird geladen...

mapping