S16 auf 2 X32

von Mariohude, 27.05.20.

Sponsored by
QSC
  1. Mariohude

    Mariohude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.20
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.05.20   #1
    Hallo liebe Community,
    ich habe gerade ein kleines Problem mit dem Mischpult meines Onkels.
    Es geht darum dass ich eine Stagebox S16 und 2 Behringer X32 Mischpulte habe.
    Jetzt habe wir eine "Veranstaltung" am Wochenende bei der ich die Sänger und Sprecher separat auf beide Mischpulte haben möchte.
    Ist das mit der Hardware irgendwie realisierbar???

    Ich danke euch schon mal für eure Hilfe

    Lg Mario
     
  2. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    5.608
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.609
    Kekse:
    35.712
    Erstellt: 27.05.20   #2
    Ein wenig spezifischer wäre schön:
    Alle Sänger/Sprecher kommen über die S16?
    Beide X32 stehen wo/können verbunden werden?

    Im Prinzip lässt sich deine Frage mit Ja beantworten.
     
  3. Mariohude

    Mariohude Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.20
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.05.20   #3
    Ja alle Eingänge gehen zuerst zur S16, und sollten dann weiter zu den X32 gehen.
    Ich dachte es wird recht einfach gehen und ich schließe beide X32 bei jeweils einem AES50 Anschluss an, stell bei den Mischpulten dann einfach beim Routing jeweils einmal auf AES50 A und AES50 B und dann wirds gehen
    Hat dann aber nicht so richtig funktioniert. Verbindung zwischen den Mischpulten und der S16 war da. Aber die Signale sind irgendwie rein gekommen.:o
     
  4. PHo

    PHo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.19
    Zuletzt hier:
    25.06.20
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.05.20   #4
    Da es mehrere Möglichkeiten gibt, wäre dein Verwendungszweck bzw deine gewünschte Anwendung/Aufstellung wichtig.
    Wenn du ein X32 als FOH nimmst und das andere für Monitor/InEar hinter der Bühne, kannst du die S16 als Splitter betreiben.
    Dazu ist dann eines der Pulte, z.B. das FOH, der Sync-Master (Clock Source) und sollte auch die Phantomspannung liefern und seine Signale über AES50A senden/empfangen. Das 2. Pult z.B. für's Monitoring holt sich die Signale von der S16 am AES50B ab, spendiert keine Phantomspeisung und ist kein Sync-Master.
    Aber ob es Sinn macht, überhaupt mit 2 Pulten zu arbeiten ist ja evtl auch noch eine andere Frage.
     
  5. Mariohude

    Mariohude Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.20
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.05.20   #5
    Ich brauche die signale einmal für die Beschallung und einmal für den video live stream. Daher mein gedanke von 2 mischpulten damit beide unabhängig voneinander die die signale steuern können
     
  6. PHo

    PHo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.19
    Zuletzt hier:
    25.06.20
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.05.20   #6
    Kurz und einfach:
    Pult 1, AES50A geht zur S16 AES50A. Routing im Pult: AES16A als Eingänge 1-16.
    Pult 2, AES50A geht zur S16 AES50B. Routing im Pult: Ebenfalls AES16A als Eingänge 1-16.
    Pult 1 Liefert die Phantomspeisung und ist die ClockSource, die S16 und Pult 2 Sind dann Clock-Slaves über AES50A
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.05.20, Datum Originalbeitrag: 27.05.20 ---
    Das wiederum geht einfacher über Mixbusse oder Matrixen. Dann brauchst du nur einmal die Effekte einstellen und Gains pegeln
     
  7. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    5.608
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.609
    Kekse:
    35.712
    Erstellt: 27.05.20   #7
    Das funktioniert nicht ohne ein wenig Backgroundwissen:
    Das S16 kommt am ersten X32 an (AES50A-AES50A), dieses X32 im Setup auf "Internal"
    X32 (den ersten) dann AES50B zu X32 (nummer 2) AES50A
    Dieser dann im Setup auf Sync AES50 A einstellen.

    In dieser Konstellation wäre der erste der "Gain Master" - d.h. der Gain (und NUR DER) muss auch am ersten X32 eigestellt werden, der 2. X32 hat dann nur noch "Gain trim).

    Sorry, das ist Quatsch: Die 48 Volt werden immer vom S16 geliefert, nur das Schalten findet am Gain-Master (in diesem Fall am ersten Pult) statt.

    Wenn die Pulte so verbunden sind, muss auch das routing entsprechend angepasst werden:
    am ersten Pult:

    erst mal die Inputs zum Pult eins:
    upload_2020-5-27_21-58-33.png

    Dann die Inputs AES A zu AES B weiterleiten:

    upload_2020-5-27_22-0-25.png


    An 2. Pult dann den AES50 A als input routen (genau wie erstes Bild).

    Wie gesagt: in dieser Konfig ist das erste Pult der Master (Sync und Gain), alles andere kann an jedem der beiden Pult entsprechend eingestellt werden.
    Wenn du keine "Rückkanäle" (Outputs) zur Bühne hin benötigst, ist alles wie beim Solopult.

    Die von meinem Vorredner genannte Möglichkeit "Gainsplitting" (beide Pulte direkt an der S16) bedingen 2 Kabel zur Bühne, außerdem handelt man sich schnell Potentialunterschiede ein, wenn nicht alle Geräte an genau der gleichen Stromversorgung betrieben werden (was dann Pulthänger zur Folge haben kann).
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.05.20, Datum Originalbeitrag: 27.05.20 ---
    Hier noch ein Bildchen:
    upload_2020-5-27_22-24-6.png
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    5.748
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    3.272
    Kekse:
    34.281
    Erstellt: 28.05.20   #8
    Um einmal eines ganz klar zu sagen:
    Es ist nicht erlaubt dass man an eine Stagebox zwei Mischpulte gleichzeitig anschliesst. Das wird einfach nicht nicht funktionieren.
    Dafür soll man übrigens AES50A der Stageboxnehmen . Der zweite, AES50B, Anschluss von den Stageboxen ist zum Anschliessen von zusätzlichen Stageboxen gedacht damit man maximal 48 Eingänge und/oder Ausgänge für das eine Pult bereit stellen kann.
    Was geht, so wie @netstalker ausgeführt hat, ist die Stagebox an ein Pult anschliessen und dann vom ersten Pult zum zweiten die Signale weiter zu leiten. Das von einem Pult zum nächsten weiter leiten kann man beliebig machen.
     
  9. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.287
    Kekse:
    12.068
    Erstellt: 28.05.20   #9
    oh, da muss ich mal widersprechen. Seit FW2.3 geht das sehr wohl

    richtig - wenn man "nicht nicht" als doppelete Verneinung, also als Zustimmung, wertet. ;-)

    Aber nichts desto trotz ist die Verkabelung der 2 Pulte und eines der Pulte mit der Stagebox die bessere Wahl (aus diversen Gründen, führt aber hier zu weit).

    da die S16 mehrere Konfgurationsmöglichkeiten bietet - im Gegensatz zu den anderen Stageboxen - hätte man theoretisch auch noch mehrere Möglichkeiten, was die Steuerung der Gains und 48V angeht, aber auch hier ist es so, dass erstmal das 1. Pult, welches die Signale bekommt, auch Gainmaster ist. Dieses Pult kann dann allerdings diese Funktion abgeben.

    Da man eigentlich immer den Signalfluss der Inputs beschreiben sollte, geht die S16(A) zum 1. Pult (und nicht umgekehrt)
    das ist zwar richtig - und wenn man nur ein Pult hat, auch machbar, allerdings, WENN man 2 Pulte hat, dann macht das durchaus Sinn, auch mit 2 Pulten zu arbeiten, weil der Livemix doch erheblich anders ist, als der Broadcastmix. Zudem muss man die Frage des Abhörens stellen. Wenn 2 Pulte, dann sollte natürlich der 2. Mixer auch seine eigene Anhöre haben, ungestört vom Livemix.

    ....alles andere (was mir gerade einfällt), wurde schon von meinen Vorrednern gepostet.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    5.748
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    3.272
    Kekse:
    34.281
    Erstellt: 28.05.20   #10
    Mist aber auch, sorry die doppelte Verneinung war aber definitiv nicht beabsichtigt.

    Das mit FW2.3 ist mir wohl entgangen. Wie funktionert da dann das mit dem Sync? welches Pult muss dann auf internal stehen und welches muss auf die AES50 gesynct werden?
     
  11. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.287
    Kekse:
    12.068
    Erstellt: 29.05.20   #11
    die sollte man auch nicht nehmen, weil die einen Bug hat, der dann mit der 2.4 behoben wurde.

    Sofern ich mich erinnere, ist das völlig egal. Das "Problem" ist halt, dass das an B hängende Pult nur die Inputs empfangen kann und keinen Zugriff auf die outputs hat.
    Interessanteweise bewirbt Behringer/Midas dieses aber nicht, weder bei den Updates für S/DL32 - da wird das in keinem Wort erwähnt - noch im Update für die S/DL16. Hier wird nur von der DN9630 gesprochen. Dass das (natürlich) auch mit einem Pult funktioniert - klar, weil es sich ja nur um AES-Signale handelt - ist wohl eher ein Zufallsprodukt und ursprünglich gar nicht gewollt gewesen (reine Vermutung meinerseits).
     
  12. PHo

    PHo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.19
    Zuletzt hier:
    25.06.20
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.05.20   #12
    Hier ist das sogar von Midas so erklärt:
     
  13. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.287
    Kekse:
    12.068
    Erstellt: 29.05.20   #13
    ja, die sind dann auch irgendwann drauf gekommen, dass das funktioniert ;-)

    Aber "in real": unter gewissen Voraussetzungen funktioniert das auch gut, allerdings hat man im Gegensatz zur Pult-Pult-Verkablung einige Einschränkungen: keine Kommunikation zw. FOH- und Monitor(mann/frau), keine Signale, wie z.b. Intros, Einspieler, etc vom FOH auf den Monitor möglich, kein Talkback und eben, wie schon o.a. kein Ansteuern der outputs durch das Monitorpult.
     
  14. Mariohude

    Mariohude Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.20
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.05.20   #14
    Hallo alle miteinand,
    ich war gestern wieder mal beim Mischpult und habe versucht die X32 nach der Anleitung von @netstalker aus dem Beitrag 7 zu konfigurieren.
    Und siehe da es hat Funktioniert. :-)
    Ich danke euch für die schnellen und Professionellen Antworten. :):)

    Lg Mario
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    5.608
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    3.609
    Kekse:
    35.712
    Erstellt: 29.05.20   #15
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. tombulli

    tombulli HCA Digitalmixer HCA HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    1.287
    Kekse:
    12.068
    Erstellt: 29.05.20   #16
    ist in Wahrheit eher umgekehrt (gesamtbild betrachtend) ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping