Sänger beim Liederschreiben

von der dominator, 30.07.08.

  1. der dominator

    der dominator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.16
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Murr (nahe Stuttgart)
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    917
    Erstellt: 30.07.08   #1
    hey,

    mal eine Frage:

    wie siehts bei euch aus, beim liederschreiben, ist euer sänger/sängerin immer mit im proberaum, beim kompletten entstehen eines songs ? oder schreibt ihr instrumental zusammen und der sänger kommt dazu, wenns an den gesang geht ?

    weil wir stehen grade vor der entscheidung:

    ein paar freunde, mit denen ich früher angefangen hatte musik zu machen, wollen etwas neues aufziehen, und denken jetzt drüber nach, wie man am besten anfängt, ob wirs wirklich klein halten und nur gitarre - keyboard - schlagzeug nehmen, und schreiben - oder eben, ob wir die band komplettieren, soweit möglich eben, und dann erst anfangen sollten ....

    wäre nett, wenn ihr mir ein wenig feedback geben könntet
     
  2. reservoir dog

    reservoir dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    13.06.14
    Beiträge:
    445
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 30.07.08   #2
    Ja also wir sind eigentlich 2 in 1. Das heisst mein Drummer und ich machen schon länger Musik in White-Stripes Besetzung. Das ist einfach unkompliziert und macht sau Spass. Doch irgendwann wollten wir auch mal mit Bassisten spielen. Wir suchten uns einen und spieleten als Trio. Doch unser bassist hat net immer soviel zeit, wegen seinem Architekturstudium. daher haben wir uns gesagt. was solls wenn der mal keine zeit hat spielen wir halt zu zweit als Duo auch noch. Haben ich und mein Drummer halt zwei Projekte am laufen.
    In beiden Fällen schreib ich die Songs. Das meiste zumindest. Ich schreib Text, Gitarrenpart und die Melodie nehm die fertige Idee dann mit in den Proberaum und ich probier mit meinem Drummer oder auch Basser, je nachdem für welche Band das Lied sein soll, herum bis uns das was wir zusammenspielen gefällt. dann wird meist sofort ne Probeaufnahme gemacht damit wir das Lied net vergessen. Danach schreiben wir dann unsere Parts nochmals gemeinsam auf. damit wir auch nach hundert mal wirklich noch unser Lied so spielen wie wir uns das gedacht haben.
     
  3. Nothingness

    Nothingness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Purkersdorf, Niederösterreich, Austria, Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.08   #3
    Wir hatten mal eine kurze Zeit lang einen 2. Gitarristen, der irgendwann mit der bitte an uns heran trat, wir mögen ihm doch bei nem Song helfen. Wir haben natürlich zugestimmt, weil er uns einen Auftritt versprochen hat, wo er diesen Song vorstellen wollte.
    Er hat dann ziemlich schnell einen Song geschrieben und uns ein paar Grundnoten auf einen Zettel gekritzelt und kurze Zeit später war der Song fertig. Da wir wussten wie der Song ca. klingen sollte und einen Text hatten, war das ganze sehr leicht umzusetzen.
    Vor ein paar Tagen hab ich einen Song (nur instrumental) geschrieben und unsere Sängerin hat sich davon die MP3 Version auf den Player geladen und meint sie wird sich das ganze solang anhörn bis ihr was einfällt das zu dem Song passen könnte.

    Also meiner Meinung nach muss der Textschreiber nicht wirklich im Proberaum dabei sein. Vorallem wenn er kein Instument beherrscht. Dann hat er es leichter sich mit dem gesamten Werk auseinanderzusetzen und weiß auch in welche Richtung das ganze gehen soll. Oder er schreibt den Text vorher und teilt dem Rest so gut wie möglich mit wie er sich das Ganze vorstellt. Falls er ein Instrument spielt, ist das ganze natürlich einfacher, weil er beim schreiben schon seinen Part dazu erarbeiten kann.

    Ich könnte jedenfalls nicht arbeiten wenn wir irgendwas spielen und der Schreiber dauernd "stop" dazwischen ruft weil er irgendwas passend findet oder grad eine Idee hat.
    Änderungen kann man imer noch machen wenn ein Teil der Arbeit fertig ist. Es ist besser erstmal die Hälfte zu machen als volldampf 100% zu fahren und sich dann am Ende zu verzetteln ^^
     
  4. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 22.08.08   #4
    Meine Band hat auch gerade die Frage vor Augen gehabt, ob wir ohne Sänger anfangen oder erst suchen.

    Wir haben uns dafür entschieden, alleine anzufangen und parallel zu suchen. Es ist einfacher (in meinen / unseren Augen) eine Audition mit einem Sänger zu machen, wenn man dem Material unter die Gucklöcher halten kann.

    Denke ich jetzt eine Ecke weiter und einen Sänger in unsere Band (falls wir denn irgendwann mal einen finden...*augenverdreh*), kann ich mir aber nicht vorstellen, ohne den irgendwas zu machen. Klar, der wird nicht an allem beteiligt, aber das ist ja eh nie jeder. Ich schicke meine Riffs dem Gitarrero, damit der sich was hübsches überlegt, da hat der Rest nix mit zu tun.
    Bei einer Probe wird dann aber selbstverständlich auch der Sänger dabei sein. Melodielinie finden, sich beeinflussen lassen und natürlich Entscheidungen treffen kann der Sänger ja auch ohne Text bei einer normalen Probe.

    Alleine schon aufgrund der Tatsache, dass in Proben auch immer die Zukunft der Band gemacht wird, sich Dinge entwickeln und natürlich auch die bandinternen Beziehungen gepflegt werden, sollten alle Bandmitglieder dabei sein. Da ist es egal, ob das der Sänger, der Drummer oder der Tonmann ist.
     
  5. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 24.08.08   #5
    Also wir schreiben und arrangieren Songs komplett außerhalb der Bandproben.

    Ich finde es relativ sinnlos, wenn beim Songschreiben alle drumrumhocken. Meistens sind sowieso einer oder zwei die kreativen Köpfe und mir ists viel lieber wenn man in den gemeinsamen Probem dann wirklich proben kann und nicht mehr viel zeit mit Arrangieren verschwenden muss.

    Vor allem da unser Keyboardder ca. 100km Anfahrtsweg zum Proberaum hat wäre es auch gegenüber ihm unfair, im proberaum zeit damit zu vergeuden.

    Wir schreiben alles zu zweit (ich und sänger) bei mir im Heimstudio, nehmen diese Demos (Gesang + Gitarre + hin und wieder Ideen für bass und keys) auf und schicken sie dem rest. Dann können die sich vorbereiten udn schon einige ausarbeiten. Das spart echt unsagbar viel Zeit für Proben.
     
Die Seite wird geladen...