Säulensystem für kleine Kirchenband gesucht

  • Ersteller tanya007
  • Erstellt am
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
10.06.07
Beiträge
5.563
Kekse
10.492
Sehr optimistisch : -(

Auch wenn mir Musik immer sehr wichtig war, gab es durchaus Zeiten, in denen eben keine 800€ im Jahr für eine Anlage möglich gewesen wären. Und danach gab es Zeiten, in denen das zumindest eine Diskussion in der Familie erfordert hätte. Dasss es heute anders ist, ist Glück. (Das leider nicht alle haben.)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
grillmasterfunk
grillmasterfunk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
30.08.22
Beiträge
85
Kekse
560
… mal abgesehen von der Frage, ob die Bose L1 das optimale Ergebnis wäre …

… meine Empfehlung kennt man …

… wir drehen uns ein bisschen im Kreis …
 
M
Mister Spock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
21.05.21
Beiträge
656
Kekse
2.033
Budget ist für mich das, was man aktuell investieren kann.
Budget ist das, was die Gruppe oder der Geldgeber verbindlich festlegt.
Hier kann jeder Musiker schauen, was er/sie pro Monat dafür aufbringen kann.
Vielleicht kann die Kirche auch was dazu geben.
Wenn das klappt, ist es schön. Aber derjenige, der die Finanzierung aufgenommen hat, steht dafür gerade und muss notfalls alles allein stemmen(*). Wenn einer sich wegen "sorry, geht grad nicht" aus der monatlichen Verpflichtung ausklinkt, gibt das mindestens Bad Vibrations. Realistisch: So eine Gemeinschafts-Anschaffung geht nur, wenn alle Beteiligten finanziell so solide sind, dass eine Finanzierung überhaupt nicht nötig ist.

(*) Ich gehe davon aus, dass Platzenlassen keine Option ist.
 
T
tanya007
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.22
Registriert
07.09.22
Beiträge
6
Kekse
0
das zumindest eine Diskussion in der Familie erfordert hätte
ich habe das Wochenende viel zu tun gehabt, habe aber fleißig mitgelesen und bin Euch für die vielen Anregungen sehr dankbar. In der Tat ist es nicht nur das Budget von 800€, sondern hier hat auch die Familie ein Wörtchen mitzureden. Für die Technik der Band bin ich zuständig. So habe ich bisher eine gewisse Freiheit gehabt und wenn mal jemand ausgeschieden ist, hat er/sie nur das Instrument und die Stimme mitgenommen aber die Technik blieb.

Ich habe mir jetzt leihweise mal eine 2. Behringer-Box B112 besorgt und werde mal den Unterschied zu den großen B115ern testen. Parallel dazu habe ich auch in dem neuen Thread aufmerksam mitgelesen und werde auch meine Mikrofone auf den Prüfstand stellen. Wohin die Reise geht, weiß ich noch nicht genau. Ich tendiere momentan zum E835, auch das t-bone MB85 Beta reizt mich, es mal auszuprobieren. Aber meine Mikros, die ich derzeit habe, sortiere ich aus.

Bei den Säulen bin ich jetzt in meiner Überlegung bei Maui 11 oder Turbosound IP1000, aber auch die dB ES503 ist bei mir noch nicht aus dem Rennen. Hier reizt mich, dass ich die Satelliten frei im Raum aufstellen kann. Allerdings seid ihr auf diese Marke hier noch nicht weiter eingegangen.
 
grillmasterfunk
grillmasterfunk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
30.08.22
Beiträge
85
Kekse
560
@tanya007

… also die db ES 503 klingt wirklich spannend!

nächster Schritt:
- anhören
- oder auf Verdacht bestellen

(… wobei ich persönlich nicht so ein Freund von „Testbestellungen“ bin - aber db ist in meinen Augen immer gut!)
 
S
svenyeng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
13.11.19
Beiträge
333
Kekse
395
Hallo!

Für die Technik der Band bin ich zuständig. So habe ich bisher eine gewisse Freiheit gehabt und wenn mal jemand ausgeschieden ist, hat er/sie nur das Instrument und die Stimme mitgenommen aber die Technik blieb.

Haben wir in der Band auch immer so gemacht. Es bringt ja nichts, wenn bei Auflösung jeder eine Box mitnimmt.

Ich tendiere momentan zum E835, auch das t-bone MB85 Beta reizt mich, es mal auszuprobieren. Aber meine Mikros, die ich derzeit habe, sortiere ich aus.

Tu Dir selber nen Gefallen und nehme das E935. Das T-Bone vergiß bitte sofort. Das ist genau so ein Billigzeugs wie Deine vorhandenen Mikros. Wenn Du schon neue Mikros anschaffen möchtest, dann machs richtig und nehm was Gutes!
Thomann hat da grade ein 3er Bundle mit K&M Mikroständern und Kabeln: https://www.thomann.de/de/sennheiser_e_935_triple_bundle.htm
Wenn Du die Ständer nicht brauchst, kannst Du die verkaufen.

Bei den Säulen bin ich jetzt in meiner Überlegung bei Maui 11 oder Turbosound IP1000, aber auch die dB ES503 ist bei mir noch nicht aus dem Rennen. Hier reizt mich, dass ich die Satelliten frei im Raum aufstellen kann. Allerdings seid ihr auf diese Marke hier noch nicht weiter eingegangen.

Die Maui und die Turbosund sind kosten quasi das gleiche wie die Bose. Da kannst Du besser gleich die gute Bose nehmen.
Einzig die db ist günstiger.

Gruß
sven
 
M
Mister Spock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
21.05.21
Beiträge
656
Kekse
2.033
Thomann hat da grade ein 3er Bundle mit K&M Mikroständern und Kabeln: https://www.thomann.de/de/sennheiser_e_935_triple_bundle.htm
Wenn Du die Ständer nicht brauchst, kannst Du die verkaufen.
Das lohnt sich eher nicht. Das Bundle ist nur 24 Euro günstiger als die Einzelpreise. Um soviel musst du mindestens runtergehen, damit jemand die Stative bei dir kauft und nicht bei Thomann direkt. Und dann musst du sie noch versenden. Also Bundle nur kaufen, wenn du alle Teile gebrauchen kannst.

Ich hab übrigens ein e835 und bin damit voll zufrieden. Für meine Stimme tuts das.
 
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
15.12.09
Beiträge
17.714
Kekse
86.270
meine Obergrenze ist 800€.
Würde passen, ich habe seit Jahren Yamaha DBR10 und bin nach wie vor glücklich damit.
https://www.musiker-board.de/threads/yamaha-dbr10.621975/
Falls es kein Säulensystem sein muss, kann ich 10/2 nur empfehlen.

Die DBR10 sind robuste Aktivboxen mit gutem Live-Klang und auch im Freien ausreichender Verstärkung. Zur sauberen Wiedergabe akustischer Musik sind sie auch geeignet, z.B. Cello, Western-Git, Vocals. Sie können sogar auf Zimmerlautstärke betrieben werden und geben dabei vernünftig wieder, dabei hört man weder einen Lüfter noch Grundrauschen im Leerlauf.

Derzeit könnte die Ausverkaufsphase laufen, zumindest sind sie bei Thomann aktuell nicht mehr gelistet, 2 Boxen mit Stativen könnten für 800 Euro klargehen.

Gruß Claus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
23.01.13
Beiträge
8.503
Kekse
52.834
Ort
Gratkorn
Die Maui und die Turbosund sind kosten quasi das gleiche wie die Bose. Da kannst Du besser gleich die gute Bose nehmen.
So driften die Meinungen auseinander. Ich würde die Bose nicht mal geschenkt nehmen. Die hat nichts und die kann nichts. "Gute Bose" ist per se ein Oxymoron, finde ich. ;)
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Derzeit könnte die Ausverkaufsphase laufen, zuimndest sind sie bei Thomann aktuell nicht mehr gelistet
ich denke die haben die Strategie geändert und nehmen immer mehr raus, wenn die Lieferzeiten unbekannt bis utopisch sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
15.12.09
Beiträge
17.714
Kekse
86.270
ich denke die haben die Strategie geändert und nehmen immer mehr raus, wenn die Lieferzeiten unbekannt bis utopisch sind.
Da muss ich nach 20 Jahren als zufriedener T-Kunde jetzt also wegen zeitweiser Abschaltung der eigentlich vorhandenen Katalog-Informationen im Angebot der Onlinehändler-Konkurrenz suchen, wenn ein Produkt Lieferschwierigkeiten hat.

picard_fp.jpg

Gruß Claus
 
grillmasterfunk
  • Gelöscht von mHs
  • Grund: Spam
Archivicious
Archivicious
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
10.01.13
Beiträge
1.547
Kekse
3.333
Ort
Moers
Tu Dir selber nen Gefallen und nehme das E935.
In den letzten Jahren gab es von Sennheiser immer wieder mal sehr lohnenswerte Sonderaktionen, ich hatte mir damals bspw. das E865 für 99 statt 199 EUR gekauft. Gab da regelmäßig solche Mic of the month Aktionen. Weiß nicht, ob sie das aktuell immer noch machen. Würde ich einfach mal drauf achten...
 
Frank-vt
Frank-vt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
14.01.10
Beiträge
1.463
Kekse
1.019
Ort
Leipzig
Ist schon eine Weile her, das sie das gemacht haben (siehe Thread "Mikros im Angebot")
Meine Mikros für die Band (965, 935, 865) habe ich alle dadurch deutlich günstiger bekommen. Muss man eben immer mal schauen. Die für mich inzwischen "topfig" klingenden SM58, die man zudem fast "fressen" muss, gibt es nur noch für Publikumseinlagen.
Ansonsten habe ich auch mit Billigzeug angefangen, aber es inzwischen fast alles ausgetauscht. Will man nicht mehr haben. Z.Bsp bei Boxen QSC statt Behringer, bei Stativen u.ä. nur noch K+M und nie wieder snake-Kabel... Auch bei mir hat sich leider der Spruch bewahrheitet : Wer billig kauft, kauft doppelt. :(
Und von damit Geld verdienen bin ich meilenweit entfernt... :LOL:
Es ist zwar nur Hobby, aber mit vernünftiger Ausstattung macht es am Ende einfach mehr Spaß. Ist wie bei anderen Hobbys auch :nix:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
S
svenyeng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
13.11.19
Beiträge
333
Kekse
395
Hallo!

Ansonsten habe ich auch mit Billigzeug angefangen, aber es inzwischen fast alles ausgetauscht....

Dem stimme ich 100%ig zu.
Was man auch nicht vergessen darf:
Gutes. hochwertiges Equipment kann man, falls man es mal loswerden will, auch viel besser verkaufen als das Billigzeug.

Kabel + Stecker sind ja auch ein beliebtes Thema. grade da sollte man überhaupt nicht sparen.
Ein defektes Kabel kann ganz schön Nerven kosten, wenn man auf Fehlersuche ist.
Ich kaufe nur noch Cordialkabel und da die 100m Rollen. Dazu Neutrikstecker. Gelötet wird selber.

Gruß
sven
 
Grund: Vollzitat gekürzt
LordB
LordB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
12.06.18
Beiträge
838
Kekse
11.656
@tanya007 , ich besitze zwei db es503 und zwei LD Maui 11 G2.

Schreib mir per PN. Falls Du aus der Nähe kommst kannst Du/eure Truppe gerne zum Probehören vorbeikommen.

Das db es503 ist einfach super praktisch und wiegt nicht viel. Das Stativ für die Tops ist hoch ausziehbar, um eine gute Reichweite zu erhalten.
Ein weiteres Stativ müsste man sich dazu kaufen, wenn die Stereo-Aufstellung gewünscht ist.

Klanglich gibt es nichts zu meckern, auch akustische Sets können damit sehr gut wiedergegeben werden. Für Stimme gibt es eine Preset-Anpassung, wenn gewünscht. Aber das macht ihr am Besten über den Behringer Mixer.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Koksi01
Koksi01
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
31.08.14
Beiträge
736
Kekse
5.588
häufig wird zurückgemeldet, dass die Texte schwer verständlich wären
Wir sind ein Gesangsensemble und singen meist a capella oder mit e-piano Begleitung. Daher ist das nicht ganz mit deinen Anforderungen vergleichbar.
Aber gerade das Problem der Textverständlichkeit in der Kirche ist wohl das Gleiche .

In unserer Kirche haben sie eine extra Gesangsanlage eingebaut, da die Textverständlichkeit ab der 7./8. Reihe beim Gesang gegen Null ging.
Neben einem (sehr guten) Mikro haben sie eine LD Curve 500 montiert. Zwar die Innstallationsvariante, aber je Seite mit "nur" 3 Array-Satelliten. Die Sprachverständlichkeit ist im ganzen Kirchenschiff, bis zur letzten Reihe perfekt ohne vorne laut zu sein. Im Grunde merkt man kaum, dass da verstärkt wird :).
Das Grundrauschen ist bei der verlinkten Curve 500 halt ein bisschen größer als bei der Installationsversion, und der Preis leider auch etwas über deinem Budget.

Allerdings würde ich dir sowieso eher dazu raten, erstmal in Mikros statt in Boxen zu investieren.

lg Thomas
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
N
Norbert
HCA Bass Amps/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.462
Kekse
8.377
Ort
Oktoberfeststadt
Hallo zusammen,

Bin zwar zeitlich bedingt nur seltener hier, aber nachdem wir mit unserer Big Band +2 voc dieses und nächstes Jahr auch mehrere Kirchenkonzerte aufmerksam Plan haben gebe ich hier auch mal meinen Senf dazu.
Hintergrund: Ich mache schon seit 1975 auch in Kirchen Musik von Klassik mit Orchester ( u a auch Dom in Passau, da wird natürlich nix verstärkt) bis Gospel-Konzerte aktuell. Behaupte schon etwas Erfahrung zu haben.

Noch dazu kann ich explizit zu Bose L1 und RCF 710, 712, 722, QSC K12.2, Yamaha DBR12 was sagen, weil wir die alle haben, bzw irgendeiner von uns. Bei uns kurvt halt so allerhand herum ( alt genug sind wir)

Ein Paar L1 gehört unserer Sängerin, die sind ihr günstigst zugeflogen und die nimmt sie ab und zu zur Probe mit oder als Monitoring für sich wenn in den anderen Bands nix vernünftiges da ist.

Meine bzw die ziemlich eindeutige Erfahrung von uns allen, speziell für die vom TE angedachten Zweck Kirche, akustisch unterstützend, käme die Empfehlung auf RCF710 ( oder 712) oder QSC K....
Ganz einfach. Für unser Empfinden fehlt der L1 irgendwie die "Wärme" für vocals und akustische Instrumente, bedingt durch ein Loch zwischen Sub und den wirklich kleinen HT in den Bose Stäbchen. Mit 10 oder 12" +HT kommt das irgendwie homogener. Ich will die Bose nicht schlechtreden, aber man hörts.

Wie gesagt das ist UNSERE private Ansicht und Meinung zum Thema. Sicher gibt's auch noch andere Lösungen, die nicht zwangsläufig schlecht(er) sein müssen. Im Hinblick aufs Budget sicherlich leistbar.

NB: Mikros bei uns Beta 58. Und zum Geburtstag haben sich unsere vocalisten selber mit KMS105 beschenkt. Das sind ja fast lebenslange Anschaffungen und Hobby darf auch mal was kosten. Bevor Ihr mich jetzt alle zerreist: JA es ist eine andere Preisklasse. Aber will sagen: was eingangs edel eingefangen wird, kann auch ohne große "Kurbelei" fein wiedergegeben werden. Und die o.a. Boxen können das überraschend gut - budgetbezogen. Da siehts fürs Stäbchen noch dusterer aus.
Gruß
Norbert
 
Grund: Dreckfuhler;-) edit und Ergänzung Beta58.
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 9 Benutzer
B
Bayernsebbl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
27.01.09
Beiträge
1.009
Kekse
607
...das ist die Idee!!! Ich habe ja noch eine 112er auf dem Speicher stehen. Wenn ich die mit einer weiteren 112er kombiniere??? Fragt sich, ob ich damit das Problem mit den unverständlichen Texten löse. Das Problem mit den schweren Boxen wäre jedenfalls damit gelöst!

Hab das alles mal weng gelesen, hören wir mal mit der Materialschlacht hier auf.
Du brauchst eigtl. in Halligen Räumen keine Tieftöne daher bringt dir der Woofer der Stäbchen PA leider nur noch mehr Probleme. Eigtl. merkt man das leicht, geh mal in ne Kirche setze Musik drauf und dreh mal die Tiefen auf und höre was im Raum passiert. Das gibt ein extremes Grundwummern und jede Sprachverständlichkeit ist hinüber. Räume mit viel Hall, benötigen kaum Tieftöne Sie produzieren diesen eigtl. selbst.

Wenn ich persönlich Kirchen spiele, heißt das Tiefen raus - Höhren rein. Dennoch muss man wieder sagen, eine Kirche ist oft sehr lang - wenn man in "hallen" mit Anlagen arbeitet muss man irgendwann tatsächlich eine zusätzliche Box nach ca. 6-7 Meter aufstellen (meine Erfahrung) Spätestens da ist alles zugehallt. Mit Lautstärke den Hall zu bekämpfen macht alles noch viel viel schlimmer.
Zudem sollte man die Instrumente nicht zu laut machen, gerade Schlagwerk muss man leider oft die "eier" abschneiden.

Hallen und Kirchen machen musikalisch leider nie wirklich Spaß, es ist das Arbeiten mit Kompromissen. Am Ende muss man auch etwas über der "Sprachverständlichkeit" Kritik stehen, denn du selbst kannst die Kirche nicht verändern du kannst nur mit deinem Wissen und mit dem dir vorhandenen Material versuchen eine passable Lösung zu erarbeiten.



Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben