Saite bei Floyd Rose verbogen?

von RJ, 13.07.06.

  1. RJ

    RJ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.06   #1
    Nach einem kompletten Saitenwechsel bei meinem Floyd Rose ist die G-Saite auf einmal etwas verbogen, wenn ich das Trem runterdrücke, was mich sehr wundert, da Saiten ja gespannt sind.
    Dadurch hört die Seite aber auch sehr schnell auf zu schwingen (klingen), wenn ich das Trem runterdrücke. Im Normalzustand völlig normal, vl. etwas weniger Sustain so gefühlsmäßig.

    Geht das mit der Zeit weg, also durch die Spannung oder was kann ich machen?

    Danke im Voraus :)

    [​IMG]
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 13.07.06   #2
    Hallo RJ,

    einerseits weiß ich was Du meinst, andererseits verstehe ich das Problem nur halb, da ich da keines sehe. Saiten sind nicht 100% exakt rund, sondern haben feine Unregelmäßigkeiten im Profil, auch werden sie gerollt bzw. aufgewickelt verladen und ausgeliefert aus dem Werk. Dadurch entsteht natürlich eine Spannung bzw. Tendenz des Metalls, sich in eine Richtung zu ringeln. Wenn Du eine neue Saite vor Dir auf den Boden legst, wird sie nie gerade liegen bleiben, sondern sich immer irgendwo hin winden.

    Diese Eigenschaft bleibt natürlich auch vorhanden, wenn Du die Saite auf Deine Gitarre gespannt hast. Es wird zwar schwächer, aber ganz lässt es sich nicht vermeiden. Die Saiten gehen in die unterschiedlichsten Richtungen, wenn Du das Tremolo mit dem Hebel etwas stärker bedienst und das ist völlig normal.

    Bei angespannter Saite und korrekter Stimmung, hat das keinen hörbaren Einfluss. Weder auf den Klang, noch auf den Sustain.

    mfg. Jens
     
  3. RJ

    RJ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.06   #3
    Danke erstmal :)

    Mich stört es dennoch, dass wenn ich das Tremolo runterdrücke, ab einem gewissen Punkt die Saite aufhört zu klingen und sich so sehr wölbt, dass sie höhenmäßig auf einmal über den anderen Saiten liegt.
    Legt sich das oder muss ich wohl oder übel bis zum nächsten Wechseln damit leben?
     
  4. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 13.07.06   #4
    Warum stört dich das? kapier ich echt nicht. Wie weit drückst du den whammy bar denn runter?
     
  5. RJ

    RJ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.06   #5
    z.B. für Squeels muss es schnell sehr tief runter für mich. Oder für Divebombs.

    Aber der Zweck ist ja ohnehin nicht wichtig für die Frage.
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 14.07.06   #6
    Das ist völlig normal ;)

    Die G-saite wölbt sich immer am stärksten wenn man das FR runterdrückt.
     
  7. RJ

    RJ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #7
    Vor dem Saitenwechsel gings perfekt, weil alle Saiten praktisch gleichmäßig waren, wenn das FR runtergedrückt wurde.
     
  8. Chaosschlumpf

    Chaosschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 14.07.06   #8
    Ich find auch das es etwas sehr unnormal aussieht...
     
  9. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 14.07.06   #9
    Es ist ja schön und gut, dass es vor dem Saitenwechsel perfekt war. Aber was war denn da genau perfekt? Geht es nur um die Optik oder gibt es tatsächlich ein nachweisbares Problem beim Spielen?

    In welche Richtung sich eine Saite windet, hängt von Faktoren ab, die man nicht beeinflussen kann - zumindest nicht mit Menschenhand. Auch sieht da nichts unnormal aus, das ist völlig in Ordnung, wie ich das per Ferndiagnose anhand dieses einen Bildes beurteilen kann.

    Vielleicht kannst Du einfach nochmal zusammenfassen, ob es Dich tatsächlich bei etwas stört, wenn ja bei was genau, oder ob Du Dich nur unwohl fühlst, weil es nicht korrekt aussieht und Du deswegen Zweifel hast.

    Für mich sieht alles ok aus.

    mfg. Jens
     
  10. RJ

    RJ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #10
    Ja, es ist ein nachweisliches Problem, weil nur bei dieser Saite das Schwingen und somit Klingen ab einem gewissen Punkt aufhört, wenn ich das Trem runterdrücke. Deswegen und weil sich die Saite weg vom Griffrbrett biegt, sind Squeels á la Pantera nicht durchführbar.
    Bei der anderen Saiten und vorher gehts logischerweise 1a.
     
  11. The_Horseman

    The_Horseman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 15.07.06   #11
    Vllt. hat die Saite nen Produktionsfehler, sowas gibts ja. Du könntest ja mal andere aufziehen und schauen ob sich was tut.
     
  12. Hans Muff

    Hans Muff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    1.661
    Erstellt: 16.07.06   #12
    Das gibt sich mit der Zeit. Die Saite steht ja noch nicht so lange unter Spannung. Der Effekt kommt daher, dass die Saite vorher "rund" gewickelt in einem Tütchen war. Wenn du nun das Trem runterdrückst versucht die Saite wieder in diese Ausgangslage zurückzugehen. Aber eben nur am Anfang.
    Normalerweise müsste das "Problem", wenn es überhaupt eins ist nach ca. 1 Woche weg sein.
     
  13. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 17.07.06   #13



    Das ist auch normal. Wenn man das Ding runterdrückt kommt die Saite irgendwann auf die Bünde und dann is ausdiemaus ;)

    Aber warum gehen die squeels nich? da zieht man das Teil hoch . . . .
     
  14. The_Horseman

    The_Horseman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 17.07.06   #14
    Also ich mach die Squeals so: Erst anschlagen die leere Saite dann Trem runter, Harmonic und Trem wieder rauf. Wenn jetz bei ihm der Ton schon verstummt bevor des Tremolo richtig unten ist, gehts nicht mehr, seh ich das richtig?
    Gruß,
     
  15. RJ

    RJ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.06   #15
    Richtig :)

    "Endlich ein Mann, der mich versteht" *ggg*
     
  16. The_Horseman

    The_Horseman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 18.07.06   #16
    Also an der ''Saitenrollung'' kanns nicht liegen IMHO, da des Problem bei anderen Saiten (E,D...) auch sein müsste. Ich würde mir entweder ne neue einzelne Saiten oder gleich nen ganzen neuen Satz aufziehen und wenns dann nicht anders ausschaut zum Gitarrenhändler gehen...
    Oder liegts vllt. an der Halskrümmung?
    Gruß, Horseman
     
  17. RJ

    RJ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #17
    Hmm Halskrümmung, denke ich eher nicht, weil sonst wohl mehr Saiten betroffen wären.
     
  18. RJ

    RJ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    19.03.12
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.06   #18
    Hab jetzt Boomers oben.... auf einmal ist diese Biegung weg.... dürfte wohl ein Montagsmodell gewesen sein. :(
     
Die Seite wird geladen...

mapping