Saiten auf Westerngitarre ganz schön stramm!

von woehrl, 29.01.07.

  1. woehrl

    woehrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 29.01.07   #1
    Hy,

    es geht um meine schöne Ovation. Momentan hab ich Elixir Saiten .10 Saiten drauf, der Zug ist dennoch richtig heftig. Das soll nicht heisen das ich das nicht gewonnt bin, spiel immerhin schon ein halbes Jahr damit, aber im vergleich zu meiner E-Gitte is es einfach krass. Jetzt wollte ich fragen ob es irgend eine Vernünftige erklärung gibt warum .10 Saiten auf meiner E-Gitte schön "sanft" sind und auf meiner Ovation einfach nur Krass sind. :screwy:

    Ich wollte mir eigentlich demnächst etwas dickere Saiten drauf machen (auf der Ovation) aber habe eigentlich angst davor das die Gitarre überhaupt nicht mehr spielbar ist, kann man den Saitenzug nicht etwas verringern?

    Aber irgendwie ist es komisch, nach meiner Überlegung muss doch eine Saite mit der gleichen Stärke und der Gleichen Stimmung, die Gleiche Spannung und somit gleich schwer zu drücken/spielen sein, oder lieg ich da komplett falsch.

    Noch ne andere Frage zu Saiten: Was haltet ihr von diesen Saiten?

    https://www.thomann.de/de/ernie_ball_eb_2004_earthwood_bronze.htm

    ich bin mit den Elixir Saiten eigentlich nicht zufrieden =)

    greetz
     
  2. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.456
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 29.01.07   #2
    Die Tonhöhe hängt von der Spannung, Masse der Saite und deren schwingenden Länge ab. Die Stärke spielt dabei nur implizit eine Rolle.

    Dass die Saiten als härter gefühlt werden, kann dann auch noch vom Saitenabstand abhängen. Dieser ergibt sich aus Halskrümmung, Höhe des Steges und Höhe der Sattelkerben. Ersteres lässt sich sofort einstellen, für die beiden anderen Dinge nimmt man lieber einen Handwerker der sich auskennt und das nötige Werkzeug hat. ;)
     
  3. pLeEx

    pLeEx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    81
    Erstellt: 31.01.07   #3
    Die Mensur wird halt anders sein, und wie mein Vorredner schon sagte, spielen noch andere Faktoren wie Saitenlage eine Rolle. Und naja, 10er Saiten auf ner Akustik wären für mich schon viel zu dünn, ich spiel auf meiner SG 11er und auf der Western 12er Saiten. Natürlich ist die Western weniger butterweich zu spielen, aber damit wirst dich abfinden müssen. Seh es mal so: Da bekommste gut Kraft in den Fingern, und wirst auf Dauer besser spielen können. In diesem Sinne: Die 10er da runter, 12er drauf. Anfangs Schmerzen haben, aber volleren Sound genießen und langfristig besser werden.^^
     
  4. woehrl

    woehrl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 01.02.07   #4
    so, hab jetzt .13 Saiten drauf gemacht hatte die schon längere Zeit bei mir rumliegen, ist aber nicht wirklich ein unterschied zu vorher, außer das halt alles etwas lauter/fetter klingt =)

    greetz
     
Die Seite wird geladen...

mapping