Saiten Aufziehen bei Floyd Rose und Konsorten

von georgyporgy, 26.05.08.

  1. georgyporgy

    georgyporgy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    14.613
    Erstellt: 26.05.08   #1
    Hallo,

    ich weiß nicht, ob diese Tip schon kursiert, mir war es jedenfalls noch nicht untergekommen:

    Bei jedwedem Double-Locking Vibrato, kann man von der Regel: "Nur wenige Umwicklungen auf dem Schaft der Mechanik" getrost Abstand nehmen. Man sollte sogar etliche Umdrehungen mehr draufwickeln.

    Normalerweise verstimmen sich Gitarren ja leichter wenn viel Saite auf dem Schaft ist, weil dort dann viel Spiel herrscht. Aber hinter dem Klemmsattel spielt das keine Rolle mehr.

    Der grosse Vorteil ist: Reisst während des Gigs eine Saite, reisst sie zu 99% der Fälle direkt am Klemmblöckchen des Vibratos. Dann muss man nur den Klemmsattel lösen, 2-3 Windungen runterwickeln, Saite am Steg wieder einklemmen, stimmen und Sattel wieder zuklemmen. Im Gegensatz zu einer neuen Saite ist die alte vorgedehnt und bringt vor allem die Gitarristen mit freischwebenden Systemen nicht ins Schwitzen.

    Der kleine Nachteil ist: Der Teil der Saite, der vorher vom Sattel eingeklemmt war, ist jetzt Teil der schwingenden Saite. Das kann u.U. etwas unsauber klingen. Für live ist das aber immer noch besser als ständig verstimmt zu sein...

    Lustige Variante: Die Ballends dranlassen und "verkehrt herum" Aufziehen. Siehe Bildanhang. Dieser Tip kommt übrigens von meinem Gitarrenbauer Michael Schillhoff (Schloff-Guitars) http://www.schloffguitars.de/inhalt.htm. Man hätte aber auch selbst drauf kommen können....:rolleyes:

    LG Jörg
     

    Anhänge:

  2. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 27.05.08   #2
    das mit den ballends mache ich, seit ich meine gitarre mit fr-style trem habe, wollmas so sagen, was machen denn locking tuner? ;)

    aber das mit den raufwickeln und dann eine wicklung weniger hat auch was, wenn die saite denn mal reißt, werd ich mir mal zu gute führen ;)
     
  3. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 27.05.08   #3
    Verkehrt herum kennt man es schon ewig, aber das ist nicht gut. Die Saiten reißen dann oft an den Mechaniken, weil der Bereich nah am Ball-End sehr anfällig ist für Brüche und durch Schwingungen schnell kaputt geht.
     
  4. georgyporgy

    georgyporgy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    14.613
    Erstellt: 27.05.08   #4
    Das mit "verkehrt herum" ist ja auch eher ein Gag....:)
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 27.05.08   #5
    Machen aber viele wirklich so :)
     
  6. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 27.05.08   #6
    fuzz_Hammet_front.jpg der hier z.b. ;)
     
  7. Fatal Error

    Fatal Error Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 27.05.08   #7
    Ich versteh nicht wieso die Saiten bei einem Doppel - Locking System an den Ball Ends reißen sollten? :confused: Die Spannung bleibt ja hinter dem Locking Sattel immer gleich...
    Ich zieh die Saiten schon immer verkehrt herum auf, gerissen ist mir kaum eine.
     
  8. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 27.05.08   #8
    Ich zieh auch seitdem ich FLoyd Gitarren hab die Saiten "verkehrtherum" auf, mit Ballends an den Mechaniken....mir reißen dadurch die Saiten auch nicht schneller als normal...und ein Saitenwechsel mit der Methode geht ratz fatz,,

    MFG
     
  9. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 27.05.08   #9
    Verstehe ich auch nicht ganz, einen logischen Grund sehe ich auch nicht so direkt. Irgendeine Resonanz oder höherer Druck an einer ungünstigen Stelle vielleicht :confused:

    HHH: Du glaubst doch nicht dass er selber die Saiten aufzieht? ;)
     
  10. Hi-Ha-Hammett

    Hi-Ha-Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.07
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    573
    Ort:
    -/-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    260
    Erstellt: 27.05.08   #10
    ne, tut er natürlich net, aber schaut schon lustig aus :) und naja, ich zieh se auch so auf *g* und bis jetzt noch keine saite gerissen (gut, habe heute neue saiten raufmachen müssen weil die alten abgespielt waren^^)
     
  11. georgyporgy

    georgyporgy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    14.613
    Erstellt: 28.05.08   #11
    Über die Vor und Nachteile des "verkehrtherum" Aufziehens kann man ja gerne plaudern...

    Der eigentliche Tip war aber eher sich mehr Saite um den Schaft zu wickeln als bei Gitarren ohne Klemmsattel. Wie rum man die Saiten aufzieht ist eher egal...

    LG Jörg
     
Die Seite wird geladen...

mapping