[Saiten] Elixir Optiweb 10-46 Nickel Plated Steel Strings

von exoslime, 01.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    4.378
    Zustimmungen:
    7.222
    Kekse:
    113.944
    Erstellt: 01.03.17   #1
    Liebe Musikerboard Leser,

    Dank des tollen Gewinnspiels hier, hatte ich die Möglichkeit vorab ein Set der neuen Elixir Optiweb Saiten zu testen. Ich bin damit nicht allein, 19 weitere Boardmitglieder dürfen mittesten und hoffentlich jeder hat dazu in den letzten Tagen sein Set in der gewünschten Saitenstärke bekommen. Meine Wahl viel auf das "Light" Set mit der Stärke 10-46.

    Generell kann man schon sagen das ich Elixir Saiten sehr gerne spiele, wie ein Blick in meinen Schrank beweisst, so sieht es üblicherweise bei mir aus:
    [​IMG]

    immer genügend Sets an Elixir Nanowebs in Unterschiedlichen Stärken parat, daneben finden sich aber auch Ernie Balls, D'Addario und natürlich auch Pyramid Saiten darunter.

    Ihr habt vielleicht selber auch schon die Erfahrung gemacht, das bestimmte Saiten auf gewissen Instrumenten besser klingen als andere. auf den meisten meiner Gitarren spiele ich Elixir Nanoweb Saiten, zum einen weil sie für mich sehr gut klingen, aber auch sehr lange haltbar sind, aber auf einigen Gitarren muß ich auf unbeschichte Saiten von D'addario, Ernie Ball, oder Pyramid ausweichen, weil a) entweder diese genau an jenem Instrument einfach besser klingen, oder b) es die Saitenstärke 10-48 nicht als Satz bei Elixir gibt (ich weiss, man könnte 2 Sätze kombinieren oder Einzelsaiten zukaufen, mache ich aber nicht da es mir zu teuer ist), es gibt zwar den Hybrid Satz 10-52 von Elixir, aber der ist mir in den Bass Saiten einfach zu wax, 10-48 bzw 10-49 ist da zumindest für mich optimal, wäre schön wenn Elixir auch mal diese Konfektion in den Handel bringt.

    Gestern habe ich dann die Saiten gleich auf meine Helliver Pilot aufgezogen, Warum ich diese Gitarre gewählt habe möchte ich kurz erklären:
    • Die Gitarre kenne ich bereits einige Jahre, spiele sie recht häufig, kann sie also gut einschätzen
    • Ich habe die Gitarre bereits mit unbeschichteten D'Addarios und beschichten Elixir Nanoweb gespielt
    • ein Saitenwechsel war ohnehin fällig
    [​IMG]

    die Rückseite der Verpackung schildert den Vergleich Tone und Feel zwischcen Elixir Polyweb, Nanonweb und Optiweb
    Nanoweb werden mit Tone:Bright, und Feel:Smooth beschrieben
    Optiweb mit Tone "Crisp" und Feel "Natural

    Anhand dieser Grafik (welche sich auch auf der Rückseite der optisch äusserst ansprechenden Verpackung befindet (schön mit Matt und Glanzlack, sowie Hochprägung veredelt)) hatte ich bereits schon vor dem Saitenaufziehen eine Erwartungshaltung Kopf was die Saiten abliefern sollten.
    Die Helliver Pilot hat besonders stark ausprägte Mitten und recht sanfte Höhen, was generell wohl an dem Mahagoni Korpus und dem Mahagoni Hals liegt, demnach waren bisher die Elixir Nanoweb an dieser Gitarre meine erste Wahl, weil sie noch einiges an Höhen rausgeholt haben die das Klangbild so im ganzen sehr ausgewogen klingenhaben lassen.

    Gestern am Abend habe ich dann noch die Elixir Optiweb aufgezogen, und eine Stunde damit gespielt, heute in der Früh vor dem Arbeiten noch eine halbe Stunde, und heute Abend, bevor ich diese Zeilen schreib, ebenfalls eine gute Stunde darauf gespielt.

    Klang:

    Was ich sofort beim ersten Akkord festgestellt habe war, der Klang ist dunkler und einen Hauch dumpfer, ungefähr so wie wenn das Volume Poti und das Tone Poti auf nur 9 von 10 steht., das Gefühl beim Spielen das ein klein wenig was fehlt.
    Seltsamerweise, klangen die alten Nanoweb Saiten die ich kurz vor dem Saitenwechsel nochmal angspielt hatte, noch ein wenig präsenter.
    Also das Tone-Adjektiv "Crisp" würde ich hier so nicht unterschreiben.
    Wobei man sich nun fragen kann, was ist der Unterschied zwischen Crisp und Bright?
    Für mich klingen die Nanowebs sowohl Crisp als auch Bright, und die Optiweb im Vergleich zu den Nanowebs keines davon.

    Ich denke nun, auch nachträglich betrachtet, war meine Gitarrenauswahl nicht die beste, ich hätte wohl eher eine Gitarre nehmen sollen die von sich aus ein eher höhenlastigeres Klangbild hat, wie zb meine QRICH Kupusar oder eine Strat oder Tele, da könnte ich mir die Optiweb durchaus als sehr gut passenden Partner vorstellen, das sind auch jene Gitarren die ich eher mit zb Pyramid oder D'Addario Saiten aufziehen, weil mir die Elixir darauf weniger gut gefallen da die Balance zu sehr Richtung zuviel Höhe tendiert.
    An dieser Gitarre hier, sind die Optiwebs leideraus rein klanglicher Sicht nicht die erste Wahl für mich, schade, ich würde sie auch sehr gerne an anderen meiner Gitarren ausprobieren, und werde mir dann später, sobald sie im Handel erhältlich sind, sicher weitere Sets bestellen damit ich sie mal auf meinen Teles und Strats ausprobrieren kann, da habe ich so jetzt ein recht gutes Gefühl dabei.

    Spielgefühl:

    Vom Spielgefühl her merkt man bei zwischen den Nanowebs und den Optiwebs schon einen Unterschied.
    Ich kann es nicht festmachen was mir besser oder schlechter gefällt, es ist einfach nur ein wenig anders.
    Die Nanoweb fühlen sich ein wenig rutschiger bei den Basssaiten an, und die Diskantseiten ein wenig "weicher", bei den Optiwebs spürt man mehr Struktur bei den Basssaiten raus, und die Diskantsaiten fühlen sich etwas härter und dünner an, alles rein subjektiv
    Im Vergleich zu unbeschichtete Saiten merkt man zu den Optiwebs auch noch einen Unterschied bei den Basssaiten, hier fühlt man die Ummantelung, bei den Diskantsaiten muß ich ehrlich gesagt sagen, kann ich rein gefühlsmässg alleine von der Stärke keinen Unterschied zwischen den unbeschichteten D'addarios und den Optiwebs ausmachen.

    Doch, einen Unteschied kann ich feststellen, gerade beim Saitenziehen finde ich die Optiwebs ein Spur starrer und schwerer zu ziehen, als die unbeschichteten D'Addarios. die gehen da einfach leichter von der Hand, aber die Optiwebs lassen sich auch gefühlt leichter als die Nanowebs ziehen.

    Die Elixir Nanoweb wirken für mich rutschiger als die Optiwebs, wobei ich es mag wenn es gut rutscht und auch beim Saitenrutschen dadurch weniger Nebengeräusche erzeugt werden. Die Optiwebs fühlen sich weniger rutschig an, scheinen aber genausogut die nervigen Rutschgeräusche zu eliminieren, wie die Elixir Nanowebs.

    Fazit:


    Klanglich hätte ich sie anders eingestuft, von Crisp im Klangbild habe ich leider wenig gemerkt, aber ich werde sie zu einem späteren Zeitpunkt auch an anderen meiner Gitarren ausprobieren und hier ein Update schreiben.
    Vom Spielgefühl her ist mit den neuen Elixir Optiwebs der Unteschied zwischen unbeschichteten und beschichteten Saiten wesentlich kleiner geworden, als noch zu den relativ "rutschigen" Nanowebs.
    Wer also gerne mal beschichtete Saiten ausprobieren möchte, aber die Elixir Nanoweb zu rutschig empfand, dem seien die neuen Optiwebs zum ausprobieren ans Herz gelegt.

    Danke nochmal ans Musiker-Board und Elixir für die Möglichkeit die Saiten vorab zu testen.

    Ach ja, es sei jedem geraten hier und da mal eine andere Saitenmarke/Modell auf seine Instrumente zu spannen und auszuprobieren was es so alles gibt, man wird überascht sein, was für klangliche Unterschiede sich da auftun können, manchmal halt zum schlechteren, aber die Chance besteht auch das es sich zum Besseren wendet.

    lg
    exoslime
     
    gefällt mir nicht mehr 15 Person(en) gefällt das
  2. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.431
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.388
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 02.03.17   #2
    Klasse Review! :great:
    Meine ersten Eindrücke hab ich hier geschildert.
    Ich finde es erstaunlich, wie unterschiedlich die Saiten wahrgenommen werden. Ok, es sind meine ersten beschichteten und ich spüre gerade auf den Diskantsaiten den Unterschied. Und auf meiner Tele machen sie schon einen "crispen" Sound - wobei die CV in Vintage White ja an sich schon relativ Outputstarke Pickups hat - die Saiten kitzeln da noch ein bisschen was raus.
    Und jetzt bringst du mich auf die komische Idee, dass ich mir mal einen weiteren Satz besorgen werde und mal auf der Strat ausprobiere, die etwas schwächer im Output ist (Custom Shop 69 Pickups).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Honeyspiders

    Honeyspiders Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.661
    Kekse:
    18.357
    Erstellt: 14.03.17   #3
    Tolles Review @exoslime wie immer! :great:
    Ich finde es übrigens auch mega interessant, wie groß der Unterschied im Empfinden der Saiten doch sein kann. Wenn ich es mit meinem vergleiche... ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. exoslime

    exoslime Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    4.378
    Zustimmungen:
    7.222
    Kekse:
    113.944
    Erstellt: 15.03.17   #4
    sieh an, auch die Nanowebs wurden mit neuer Verpackung ausgestattet :-) *freu*
    beim auspacken der Sendung traff mich zuerst der Schreck und ich dachte, haben mir die etwa aus versehen eine Packung Optiwebs mitgeschickt, aber nein, auf dem zweiten Blick war es dann klar ersichtlich.. Oranger Flap und Nanoweb :-)

    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Honeyspiders

    Honeyspiders Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.661
    Kekse:
    18.357
    Erstellt: 15.03.17   #5
    Ja finde ich auch stark. Ist mir neulich auf der Elixir Website schon aufgefallen, dass sie das Outfit jetzt für alle geändert haben.
    Bei mir sind übrigens auch schon die nächsten Päckchen bestellt. :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping