Saiten scheppern und Ton variiert

von Luminatus, 19.09.07.

  1. Luminatus

    Luminatus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    30.06.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.07   #1
    Hallo,
    ich wollte mir gestern neue Saiten auf die Gitarre ziehen, weil ich dachte, ich sollte vielleicht mal wieder mein Griffbrett putzen. Das hab ich dann auch gemacht, die Saiten etwas gedehnt, bis sie ihre Stimmung kaum mehr veränderten.
    Die Saiten, die ich verwendet hab sind Fender Nickelplated Steel .009-.042 Super 250s (250L)

    Soweit so gut. Was mir aber nun auffällt ist, dass die Saiten bei einem härteren Anschlag schnell zu scheppern anfangen. Das Problem lässt sich zwar mehr oder weniger gut lösen, indem man die Saitenläufe am Steg höherschraubt. Wobei ich nicht weiß, ob das sinnvoll oder die beste Lösung ist.
    Zum anderen ist der Ton der tiefen E-Saite jetzt ziemlich stark abhängig vom Druck, der auf den Bund ausgeübt wird. Der Unterschied ist deutlich hörbar. Das war bei den alten Saiten allerdings nicht so.:(

    Ich hoffe, ihr habt da ein Paar Tipps oder eine Lösung für mich.

    Viele Grüße
    Luminatus
     
  2. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 19.09.07   #2
    a) Die Saiten sind noch nicht eingespielt. Ganz frische Saiten scheppern immer ein wenig.
    b) Benutz mal die Suchfunktion zu dem Thema! Da dürfest Du alles finden.
     
  3. GitarrenEd

    GitarrenEd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    13.01.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.07   #3
    Was für ein Zufall, genau in dieser Minute wollt ich nen Thread mit genau diesem Problem aufmachen :-D

    ich habe genau das selbe Problem, allerdings auf allen Saiten. Die Saiten wurden bisher nur einmal gewechselt und das wurde von den leuts ausm Musikgeschäft gemacht.

    Was kann man denn dagegen tun?

    MfG
     
  4. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 19.09.07   #4
    Ab in den Laden mit der Gitarre, einstellen lassen. Kostet normalerweise ca. 20 Euro.

    Suchbegriffe zum Anlesen von Wissen darüber: Intonation, Halsspannstab, Saitenlage

    Außerdem: Auf die Saiten wird nur soviel gedrückt, wie nötig. Jeder Ton auf jeder Saite lässt sich durch Druck beabsichtigt aber auch unbeabsichtigt nach oben ziehen.
     
  5. Luminatus

    Luminatus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    30.06.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.07   #5
    Ja...aber bei den alten Saiten war das lange nicht so extrem...
    Also das Problem gibt es erst seit den neuen Saiten.:(
     
  6. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 19.09.07   #6
    Hi,
    habt Ihr die neuen Saiten mal etwas gedehnt? Das wirkt oft Wunder.
    Ich greife immer im 1. Bund und ziehe die Saiten mit fer rechten Hand 3-4 mal kräftig aber gefühlvoll richtig hoch. Die dünnen Saiten aber nicht sooo derbe anfassen, die reißen sonst schon mal...
    Dann nachstimmen. Evtl. alles nochmal wiederholen.
    So ist die Gitarre dann auch ganz schnell stimmstabil.


    HTH
    Angelika
     
  7. Luminatus

    Luminatus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    30.06.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.07   #7
    Hm..ja..hab ich eigentlich auch schon ziemlich kräftig gemacht. Aber das Problem tritt auch nur bei den Basssaiten auf. Am markantesten bei der E-Saite eben.:(
     
  8. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 19.09.07   #8
    hm... das mit den Saitenscheppern könnte daran liegen, dass du vorher dicker Saiten drauf hattest... hattest du vorher 10er oder dickere drauf? Weil dann würde sich der Hals bei dünneren saiten(=weniger Zug auf den Hals) nicht so sehr nach oben biegen, was zum schnarren führen kann....

    Das mit den Tonänderungen beim drücken würde ich auf die Saiten schieben...bei mir war das auch der Fall dass der G5-powerchord einfach nur scheußlich klang ... neue ernie ball hybrid slinky drauf und nix war mehr mit Intonationsproblemen :great: :D:D
     
  9. Luminatus

    Luminatus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    30.06.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.07   #9
    Hm...das waren die Saiten die von Werk aus drauf waren. Im Musikgeschäft hat man gesagt, das waren 009er. Ganz sicher waren sie sich auch nicht. Aber 009 sind ja die Standartsaiten.

    Wenn ich ich die Tonänderungen auf die Saiten schieben kann bin ich ja froh^^...mal schaun, was sich noch so tut am Sound. Vielleicht müssen sie auch einfach noch eingespielt werden. :)

    Greets
     
  10. legumo

    legumo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    22.04.13
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Telgte
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 20.09.07   #10
    Welche Gitarre spielst du? Bei Jumbobünden ist das Problem mit der Intonation bei unterschiedlichem Druck normal. Du solltest nur leicht drücken.
     
  11. Rich_Bich

    Rich_Bich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    5.09.13
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Winterthur, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 20.09.07   #11
    Ich hätte ihm jetzt GHS Boomers empfohlen :great:

    Zieh doch mal 010 auf und schau obs dann immernoch scheppert...
     
  12. Rabauke_rockt

    Rabauke_rockt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    16.06.08
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Syrau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.07   #12
    ich hab genau das gleiche Problem, vor allem wenn ich dann meine amp(Marchall 100 HDFX) audrehe und ein paar meter weg gehe und dann in die Seiten hauen klingt es wie eine Leihern oder röhren und es tut enorm in den Ohren weh...
     
  13. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 20.09.07   #13
    Das passiert mir immer, wenn die dicken Saiten nicht ganz genau gestimmt sind.
    Manchmal muß man die Feinheiten nach Benutzung des Stimmgerätes doch per Ohr nachstellen.

    HTH
    Angelika
     
  14. Luminatus

    Luminatus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    30.06.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.07   #14
    Ich hab eine Squier Fatstrat Affinity. Aber das Problem gibt es wiegesagt erst seit den neuen Saiten. Ja..ich denke, ich werde es auch demnächst mal mit anderen Saiten versuchen. Aber meint iht, es ist ein großer Unterschied von 009 auf 010 umzusteigen? Ist ja dann irgendwo doch ein anderes Gefühl.

    Grüße
     
  15. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 20.09.07   #15
    @Luminatus:
    Wenn das dein erster Saitenwechsel war, dann kennst Du ja noch gar nicht den Klang "frischer" Saiten. ;-)
    Wer weiß, wie lange die Werksaiten schon drauf waren.
    Ich würde mal erst ein paar Tage abwarten. Wenn die E immer noch hörbar und störend schnarren sollte, kannst Du sie immer noch höher legen. Solange schlägst Du halt mal nicht so feste zu; das tut der Spielkultur gar nicht mal so schlecht.

    Gruß
    Angelika
     
  16. Luminatus

    Luminatus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    30.06.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.07   #16
    Ok*g*...werd ich machen.
    Wobei der Drang schon groß is, reinzuhaun :p

    Greets
     
  17. viertoener

    viertoener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Großkaff Wolfen
    Zustimmungen:
    122
    Kekse:
    5.714
    Erstellt: 29.09.07   #17
    Hi. Ja. Die 250s hatte ich mal kurz drauf. Ich bin rad dabei alle möglichen Sorten durch zu testen. Dabei sind die 250s ganz schlecht abgeschnitten. Also dieses Scheppern hatte ich auch drauf. Und mein Hals ist perfekt eingestellt! Die sind nach ein paar Tagen wieder runtergeflogen. Das könnt ich einfach nicht lange ertragen. Außerdem fand ich ihre Intonation nicht so gut. Mir hat auch mal ein Gitarrenbaumeister erklärt, warum das so ist. Nun die billigen Saiten sind in ihrer Stärke nicht gleich. Also die Stärke variiert auf der längr der Saiten. Daher kann die Saite nicht gleichmäßig schwingen und dies äußert sich halt an solch Erscheinungen wie Scheppern.

    Schmeiß die Dinger runter und hole Dir ne andere Sorte! Die 250s kommen mir nicht mehr drauf...
     
Die Seite wird geladen...

mapping