Saitenhöhe für Dummies

von k.go, 20.04.04.

  1. k.go

    k.go Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.04   #1
    Hallo zusammen,

    Ich weiß, es gibt da diesen wunderbaren Artikel der hochwissenschaftlich alles erklärt, nur leider versteh' ich da so gut wie nix. Bei meinem Bass scheppern die Saiten schon recht arg und jetzt wollt ich mich mal an der Saitenhöhe probieren. Seh ich das richtig:

    1. mitm Imbusschlüssel an der Brücke die Höhe ändern
    2. Saiten stimmen

    Ich hab auch mal was gelesen, dass man die Saiten Oktavrein stimmen muss im 0. 12. und 24. Bund, was genau muss das Stimmgerät da anzeigen und wie funktionierts? Wenn es net passt: wann stell ich die Bridge höher wann tiefer?

    Danke vielmals... :)
     
  2. raven

    raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    26.07.10
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Uhingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 20.04.04   #2
    Du musst rausfinden wos scheppert und je nachdem entweder den Hals oder die Bridge justieren. Ist auf justchords.com sehr anschaulich erklärt.

    Oktavreinheit heist das am 12 und am 24 Bund jeweils die Oktave der Leersaite kommen müsste. Und das erreichst du in dem du die Saitenlänge änderst. Sprich unten an der Bridge an den schrauben drehst die von hinten in die Bridge gehen... oder von unten. Kommt drauf an wie den Bass hältst. =)

    Ich hoffe das beantwortet erstmal deine Fragen. Ansonsten mal nen Gitarristen fragen. Die machen das auch... nur kleiner ;)
     
  3. k.go

    k.go Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.04   #3
    Diesen Artikel? Den meint ich, dass is mir als Ober-Newb zu krass....ich würd' halt einfach auf blöd die Höhe ändern...weil das mit der Hals Justierung sollte man als Anfänger doch auch net unbedingt machen, oder? Nur wenn ich da rumspiel und die Höhe änder und danach nie wieder nen vernünftigen Ton hinbekommen isses auch ka....e
     
  4. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 21.04.04   #4
    Um die Halskrümmung zu prüfen, drücke die E-Saite auf das erste Bundstäbchen und mit der anderen Hand auf das letzte. Dann müsste die Saite eigentlich auf dem gesamten Hals aufliegen. Man macht aber den Hals etwas krumm, damit es auf jedem Bund die richtige Saitenlage hat. Am 12. Bund sollte etwa ein Millimeter Luft zwischen Saite und Bundstäbchen sein. Wenn das nicht ganz genau einen Millimener hat, ist das nicht so schlimm. Ist der Abstand aber mehr als 2-3 mm oder liegt die Saite plan auf, sollte man den Hals nachstellen. Sonst bekommst Du Dein Instrument nicht komfortaben bespielbar hin.

    Wenn es scheppert, muss die Saite etwas nach oben gedreht werden. Solange hochdrehen (Nachstimmen nicht vergessen), bis das Scheppern auf allen Bünden weg ist.

    Oktavreinheit: Die Saite muss leer und am 12. Bund genau eine Oktave ergeben. Ist der gedrückte Ton tiefer, muss die Saite verkürzt werden, ist er höher, verlängert man die Saite.

    Gruß Uwe
     
  5. k.go

    k.go Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.04   #5
    Danke Uwe. Nochwas: Sollte ich die Schraubereien an der Bridge im gestimmten Zustand machen oder die Saiten vorher etwas "schlappriger" stimmen oder gar ganz abmachen?
     
  6. raven

    raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    26.07.10
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Uhingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 21.04.04   #6
    Versuchen die Saiten immer gestimmt zu halten. Weil wenn du sie danach erst stimmst ändert sich ja auch der Saitenzug. Ich habs kürzlich gemerkt als wir von D auf Eb umgestiegen sind. Bass komplett neu einstellen müssen. Also immer in deiner Stimmung die Saiten stimmen und währendessen schrauben. Lediglich beim justieren des Halses vielleich erst einstellen, nen halben Tag bis Tag warten und dann nochmal testen. Beim Hals kann das ein wenig dauern bis er sich ändert.
     
  7. k.go

    k.go Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.04   #7
    Ok, ich habe nun festgestellt, dass die Justierung an der Bridge das scheppern in den unteren Bünden verhindert am 2-3 Bund (je nach Saite) schepperts aber nach wie vor. Nachdem mein Hals (glaub ich) recht grade ist:
    [​IMG]

    Und ich wirklich seeeeeeeehhhhhhhr viel Respekt vor der Halsschraube hab' ;)

    In welche Richtung muss ich drehen um diese minimale Krümmung zu bekommen? 1 oder 2...ich werd auch nur gaaanz wenig drehen weil's mir echt zu riskant ist...
    [​IMG]

    Danke für eure andauernde Hilfe :D :D
     
  8. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 21.04.04   #8
    1. Halsstab wird angespannt, Schraube wird zu gedreht. Der Hals biegt sich nach hinten, Saitenlage wird flacher.

    2. Umgekehrt!

    GUwe
     
  9. k.go

    k.go Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.04   #9
    Also seh ich des richtig, wenn ichs bei 1 übertreib kanns evtl. krack machen aber bei 2 kann net so viel passieren da es nur lockerer wird?
     
  10. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 21.04.04   #10
    viel kann man eigentlich nich falsch machen. am besten du drehst ne viertelumdrehung in die gewünschte richtung und wartest dann ca. ne halbe stunde ab, wenns dann noch nich passt wieder ne viertelumdrehung usw...
     
  11. k.go

    k.go Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.04   #11
    Danke! Hab' vor ner Stunde n bissl Richtung 2 gedreht...morgen am späten Nachmittag wenn ich heim komm check ich dann mal die Lage und dreh evtl. bissl weiter... :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping