Saitenstärke bei PRS Gitarren

C
Carlos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
07.01.05
Beiträge
634
Kekse
663
Ort
Bayern
Hi
ich spiele unter anderem eine PRS. Nun habe ich die Saitenstärke gewechselt (von 10er) auf 9,5. Das Spielgefühl hat sich deutlich verändert. Man hat subjektiv den Eindruck nichts mehr in de Hand zu haben. Was schmeißen die anderen PRS Cats auf den Hals?

Carlos
 
Eigenschaft
 
Hooker
Hooker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.12
Registriert
04.03.06
Beiträge
623
Kekse
810
Ort
A5300
Spiel zwar nur bei nem Kumpel PRS aber da sind dann 10er drauf und die find ich recht ok. Hab mal 8er gespielt und der Zwirn war echt nix für mich.
Vor allem bei den Bendigs hast du null Feedback von der Saite.
 
Lightmanager
Lightmanager
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
17.05.04
Beiträge
2.347
Kekse
5.932
Ort
Ellenberg
Standardmäßig sind sowohl auf meiner Custom 24 als auch Singlecut 009er aufgezogen.
 
seysa
seysa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.23
Registriert
13.09.17
Beiträge
118
Kekse
500
Hole mal den thread wieder hoch, was spielt ihr zur Zeit auf eurer PRS? Am besten sogar als Vergleich die SE custom 24
 
R
Revolver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.469
Kekse
6.553
Stoptail22
Stoptail22
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
18.11.15
Beiträge
1.073
Kekse
88.999
Alle meine PRS mit 25" Mensur bekommen 9/42 Saiten.
Alle meine PRS mit 24,5" oder 24,594" Mensur bekommen 9/46 Saiten.
Bendings auf den Diskantsaiten fallen mir mit 9/11/16 bedeutend leichter als mit 10/13/17, und bei einer <25" Mensur sind Basssaiten mit 26/36/46 nicht so schlabbrig wie 24/32/42.
 
seysa
seysa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.23
Registriert
13.09.17
Beiträge
118
Kekse
500
Bin noch am überlegen ob 10 auf 46 bei der PRS Sinn machen, bei der Fender hatte ich immer die drauf
 
hack_meck
hack_meck
Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
31.08.08
Beiträge
34.873
Kekse
412.116
Ort
abeam ETOU
Ich spiele auf meinen PRS (Pauls und Fiore - USA) jeweils 10-46. Auf der Fiore funktionieren bei mir in den SC Sounds auch 10-52 für fette Blues Riffs sehr gut.

Meine Solo Parts spiele ich allerdings immer in gemütlichem Tempo, es darf also ruhig ein wenig Widerstand da sein.

Gruß
Martin
 
W
Watt83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
20.07.07
Beiträge
2.022
Kekse
2.549
Ort
Raum Koblenz
Ich spiele auf meiner PRS usa 0,9 er saiten
 
gmc
gmc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
16.09.08
Beiträge
1.180
Kekse
1.003
Ort
Nähe Heilbronn
9-46 Saiten, für mich die Universallösung, einmal ausprobiert und nie wieder geändert
 
SlowGin
SlowGin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
06.08.10
Beiträge
1.696
Kekse
16.828
Ort
Kreis Heinsberg / Niederrhein
Habe auch 09-46 auf der Studio, Custom 24 und Silversky.
Aber auch auf den Strats und den Tele-Dingern. ;-)
 
Markusaldrich
Markusaldrich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
04.08.13
Beiträge
5.118
Kekse
52.563
Ort
Köln
0,09-0,46 auf der Custom 24 und der 594 SC.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Verdigris
Verdigris
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
04.03.13
Beiträge
325
Kekse
7
Ich spiele grundsätzlich 9-46er Sätze. Auf meiner PRS Custom 24 SE ist also auch so ein Satz drauf. Die fühlen sich einfach am besten für alle möglichen Ansprüche an, ohne groß Kompromisse eingehen zu müssen. Für Solos sind die etwas dünneren hohen Saiten super, und dennoch hat man einen schön druckvollen Sound mit den Tiefen Saiten, welche auch für Drop-D noch dick genug sind. Da ich einen sehr harten Anschlag habe, würde ein 42er Satz mir auch nicht lange Stand halten. :D
 
Stratomano
Stratomano
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
05.10.10
Beiträge
1.610
Kekse
70.099
Ort
Freiburg
McCarty und 10-46er Satz. Original waren 09er drauf. Habe aber nie was nachfeilen lassen.
 
dubbel
dubbel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
13.07.13
Beiträge
7.524
Kekse
19.857
(von 10er) auf 9,5. Das Spielgefühl hat sich deutlich verändert.
c028.gif
wie lange waren die alten denn drauf?
 
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
04.07.11
Beiträge
6.396
Kekse
45.089
Ort
Süd Hessen
Ich bin bei 10-52 auf sämtlichen E-Gitarren, von Strat, Tele, über PRS SAS, Musicman Stingray, LesPaul und ES335.
 
seysa
seysa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.23
Registriert
13.09.17
Beiträge
118
Kekse
500
Interssanter Thread

Ich habe gestern meine Custom 24 mit der 25er Mensur auf 10-46er Saiten optmieren lassen und direkt 10 auf 46 Elixier Optiweb Saiten draufgezogen. In dem Zuge dann auch die PRS Locking Tuner angebracht.
Mir kamen die vom Werk aus enthaltenen 9-42er etwas labberig vor und auch der Sound etwas dünn, aber so, dass man genau wusste, dass es an den Saiten liegt.
Nun sind die 10-46 Saiten seit gestern drauf und die kommen mir schon ziemlich stramm vor, Bending geht gerade noch aber strammer dürfte zum Beispiel nicht sein. Auch dass Greifen der Saiten ist mir
mehr Anstrenung verbunden als vorher. Nun es geht zwar noch alles aber eben grenzwertig, aber der Sound, der hat sich wirklich mal um das gefühlt doppelte verbessert, es hört sich jetzt so druckvoll an wie ich es gerne wollte,
habe den Unterschied bisher bei keiner anderen Gitarre so erlebt mit Wechsel der Saiten.
Nun weiß ich noch nicht, wie es nach stundenlangen Konzerten aussieht mit der angewendeten Kraft der Fingern, ich weiß noch nicht, ob ich mich dran gewöhnen muss, oder die Saiten sich noch einspielen müssen oder
ob die Gitarre doch eher für 9er Saiten ausgelegt ist, was mich sehr wundern würde. Mit der Mensur liegt sie ja genau in der Mitte von Les Paul und Strat. Die Strats haben ja die längste Mensur und soweit ich es mitbekomme,
packen sich dort die meisten 9er Saiten drauf und die Les Pauler aufgrund der sehr kurzen Mensur eher 10er. Nun kenne ich aber auch viele Stratspieler die 10er drauf haben, das muss doch dann mit der längeren Mensur fast
unspielbar sein oder unterscheidet es sich da auch nochmal stark von Gitarre zu Gitarre?
Muss jetzt mal schauen wie ich damit klar komme, mir fehlt ein bisschen die leichte Bespielbarkeit der 9, die mir wiederum auch zwischendurch zu labberig vorkamen vor allem bei der hohen E Saite aber
den jetzigen Sound will ich auch nicht mehr missen muss ich ehrlich sagen. Hatte auch zwischenzeitlich überlegt die PU´s auszutauschen gegen die Seymour Duncan SH-JB Hot Rodded Humbucker, aber der Gedanke
ist mit dem jetzigen Sound wirklich erstmal weg.

Wie ist es bei den anderen Custom 24 usern die 10er Saiten drauf haben?
 
SlowGin
SlowGin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
06.08.10
Beiträge
1.696
Kekse
16.828
Ort
Kreis Heinsberg / Niederrhein
Hi sysa,

das ist wirklich alles einfach nur eine Sache der Gewohnheit und des Trainings. Da müssen auch keine Saiten "eingespielt werden", oder dergleichen.
Die Gitarre ist auch nicht speziell auf 09er Sätzte ausgelegt. Das wird schon noch

Klar ist das erst mal ungewohnt, aber die Kraft in den Fingern baut sich schon noch auf.
Ich spiele übrigens auch gern die Optiweb. Als 10er Satz, oder auch 09 auf 46.
Das ist auch auf der Strat mit der etwas längeren Mensur kein Ding. Ich kenne auch einige, die auf der Strat 11er Sätze spielen.

Das mit den 09 auf 46 wäre ja vielleicht bei dir auch noch einen Versuch wert?
Die liegen halt so ein bisschen dazwischen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
KickstartMyHeart
KickstartMyHeart
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
11.12.14
Beiträge
2.221
Kekse
33.333
Ort
MTK
das muss doch dann mit der längeren Mensur fast
unspielbar sein
Warum sollte es das denn? Es ist lediglich eine Frage der persönlichen Vorliebe und der Gewohnheit. SRV war für seine 13er Drähte auf Strats bekannt. Dr. May und der Reverend halten es da eher mit 7er oder maximal 8er Sätzen. Slash geht mit standardmäßigen 10er Saiten auf Tour, ist nach ein paar Wochen auf 11 und am Ende muss er auf 12er Sätze wechseln. Zack Wylde "I need Sets of 11 Gauge otherwise the strings tend to be too wobbly for my taste". Sätze in den Stärken 9/42 oder 10/46 sind der absolute Standard für Gitarren. Ob unspielbar oder nicht, entscheidest alleine Du und Deine Vorliebe für "Saitenzug".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
seysa
seysa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.23
Registriert
13.09.17
Beiträge
118
Kekse
500
Ok gut zu wissen, dass es noch in der Norm liegt.
Und allen die noch keine 10er auf der se custom 24 getestet haben, kann ich es nur ans Herz legen, der Unterschied ist wirkliche vom Sound her enorm und bringt sogar noch mehr sustain,obwohl der ohnehin schon sehr gut ist.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben