[Sammelthread] Aktive FRFR Boxen für Gitarre und Bass Modeling

Smashcraaft
Smashcraaft
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.22
Registriert
04.01.16
Beiträge
685
Kekse
3.893
Ort
Kempen
Hallo zusammen. Ich hoffe es macht Sinn für aktive FRFR Boxen (nicht Monitore, also keine Wedges) einen Sammelthread zu eröffnen?
Ob eine Thread-Splittung in Aktiv/Passiv sinnvoll ist oder nicht kann die Community bzw. kann von den Mods entschieden werden (wobei dann ggf. noch der Titel angepasst werden müsste).

Ich denke aber, dass es genug Musiker im Bereich des Modeling gibt, die für ihren Modeler eine Box im traditionellen Standformat einem Wedge-Monitor vorziehen und fange deshalb einfach mal an.
Meine persönliche Empfehlung
für eine äußerst robuste und aktive FRFR-Verstärkung mit dem Charakter eine traditionellen Box wären die Boxen von FMC aus der High Resolution Serie
Diese sind (rechnet man die Verstärkung mit ein) relativ leicht, preisgünstig (derzeit zwischen 595€ und 755€) und werden innerhalb Deutschlands versandkostenfrei geliefert.
https://fmc-audio.jimdo.com/produkte/high-resolution/

Hans schreibt dazu:
Die FMC High Resolution Serie haben wir für eine möglichst unverfälschte Instrumenten Wiedergabe entwickelt. Impulstreue, hohe Auflösung und lineare Wiedergabe stehen hier im Vordergrund. Hier hört man sehr genau was der angeschlossene Verstäker und das Instrument für Klangeigenschaften haben. Bestückt mit allerfeinsten, modernen Neodym-Lautsprechern und einer perfekt abgestimmten Frequenzweiche erlebt man hier einen luftig, leichten Sound der einen direkt anspringt. Sehr gut auch für Bassisten und Gitarristen mit Modelling Amps geeignet die nach hochwertigen und belastbaren FRFR Boxen suchen.
FMC / Hans hat in Deutschland übrigens einen hervorragenden Ruf und ist hier im Forum als @FMC-Bassanlagen unterwegs https://www.musiker-board.de/members/fmc-bassanlagen.8902/

Vielleicht möchte sich User @sigitar ja nach dem Erhalt der Red Sound RS-LG12 Box ja mal mit einem kurzen Erfahrungsbericht äußern?
https://www.thomann.de/de/red_sound_rs_lg12_active.htm

Alle anderen mit Empfehlungen & Erfahrungen sind natürlich ebenfalls dazu eingeladen diese hier gesammelt niederzuschreiben.
@alle: getaggt habe ich hier bewusst sowohl auf die Schreibweise Modeler als auch auf Modeller
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Szaladin
Szaladin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
24.01.08
Beiträge
570
Kekse
3.350
Ort
Hannover
Ich werde mir in naher Zukunft wohl auch eine FRFR Box mal zulegen müssen, gerade für Bar-Gigs wo man nicht immer mit einer PA rechnen kann (in die man dann den Modeler speisen könnte).

Was mich, als 5-String-Spieler, etwas verwundert:

Viele (preisgünstige) aktive Fullrange Boxen haben als Frequenzbereich oft stehen "55 bis X Hz", "70 bis X Hz".

Aber der Grundton der tiefen B-Saite hat doch 31 Hz... sind die dann alle nicht zu gebrauchen?
 
Hauself Zwo
Hauself Zwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
06.05.17
Beiträge
1.602
Kekse
5.690
Ort
Fichtelgebirge
Viele (preisgünstige) aktive Fullrange Boxen haben als Frequenzbereich oft stehen "55 bis X Hz", "70 bis X Hz". ... Aber der Grundton der tiefen B-Saite hat doch 31 Hz... sind die dann alle nicht zu gebrauchen?

Doch, die sind zu gebrauchen - aber der ultimative Bassbums bleibt natürlich auf der Strecke. Das Ultrabassfundament ist aber auch nicht Sinn und Zweck einer Fullrange- (FRFR)-Box, die soll ja (fast) das komplette Frquenzspektrum möglichst linear wiedergeben und nicht nur "unten schieben".

Von der tiefen B-Saite überträgt die FRFR-Box, die bei 50 Hz untenrum endet, die Obertöne, den Grundton (31 Hz) nicht oder nur sehr leise. Für die Bühne als Monitor ist das okay, da sollte man imho ohnehin nicht alles zubassen.
Der Zuhörer (FRFR als PA) bekommt das aber trotzdem als seeeehr tief mit, und wenn's einem auf den Bass ankommt, stellt man halt noch einen Sub oder zwei Subs dazu, dann passt das untenrum auch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Captain Knaggs
Captain Knaggs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.22
Registriert
26.02.15
Beiträge
3.604
Kekse
23.673
FRFR steht bei mir auch noch auf der Wunschliste, da ich vom Alto TS 212 doch relativ enttäuscht war. Mal sehen was der Thread so hervorbringt. Meine Band ist momentan leider eingeschlafen, insofern habe ich keinen dringenden Bedarf, aber spannend find ich es trotzdem:)
 
sigitar
sigitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.22
Registriert
15.02.09
Beiträge
1.981
Kekse
8.440
Ort
Waldviertel, AT
So. Jetzt hab ich mir aber Zeit gelassen mit dem Testen des Red Sound RS LG-12.

Bevor ich hier meinen Eindruck wiedergebe, möchte ich darauf hinweisen, dass es schon einen dementsprechenden Thread gibt, nämlich hier. Der Titel ist vielleicht etwas unglücklich gewählt, da er sich nur auf Kemper & AxeFX beschränkt. Vielleicht könnte ja ein Moderator (@Rockin'Daddy) die beiden threads zusammenlegen und diesen Titel (aktive Boxen für Modeler) übernehmen?
Ich finde wedges braucht man dabei nicht ausschließen, mir persönlich ist es mittlerweile egal, ob Quader oder Wedge.

Nun zum RS LG-12:

Kurzum: er geht wieder zurück, obwohl die Box eigentlich einen guten Job macht.

Warum? Weil mir die RS zu sehr färbt - zwar durchaus im positiven Sinne, aber für meine Bedürfnisse ist es nicht ideal. Die Range der RS ist irgendwo zwischen FRFR und GRFR um Amp-verwöhnte Gitarristen zufriedenzustellen. D.h. man hat ein deutliches Amp-Feeling, ohne auf Cabs oder IRs verzichten zu müssen. Die Mitten sind sehr ausgeprägt, was für die Bühne sicherlich einiges an Durchsetzungskraft bringt, jedoch fehlt mir das Glitzern in den Höhen, weniger das Brizzeln, sondern das perlig-glänzende eines Fender Amps z.B. Ich denke ihr wisst was ich meine.
Weiters habe ich bei diesem Konzept Bedenken, weil ja der Bühnen-Sound deutlich anders ist als der FOH-Sound. D.h. den globalen EQ einzustellen ist dann nahezu nicht möglich - zumindest nicht ohne den FOH-Techniker zu belästigen. Ich möchte also auf der Bühne idealerweise annähernd den gleichen Sound wie er FOH klingt und darum habe ich mich entschlossen ein reines FRFR-System zu verwenden.

Für kleinere Gigs wo man eventuell sogar ohne PA auskommt ist der Red Sound jedoch ideal und ich würde ihn sogar extra dafür behalten, wenn es mein Budget zulassen würde.

Ich werde mich aber eher nach einer Alternative umsehen, vielleicht sogar eine Box die beides kann.
Powercab wäre so ein Fall, oder aber auch die Laney FRFR Box.
Letztere werde ich - denke ich - als nächstes testen, zumal mir der Preis auch sehr sympathisch ist.

In einschlägigen Foren werden ja auch die Yamaha DXR und QSC-K Monitore sehr empfohlen.
Gibt es hierzu Erfahrungswerte?

Liebe Grüße,
Sigi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
T
tylerhb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
28.03.06
Beiträge
2.618
Kekse
4.604
In einschlägigen Foren werden ja auch die Yamaha DXR und QSC-K Monitore sehr empfohlen.

Ich habe vor meinem IEM Umstieg zwei DXR12 in Verbindung mit dem Kemper genutzt. Die Teile sind schon echt gut. Allerdings im Vergleich zu meinen Nahfeld Monitoren noch nicht ganz perfekt, aber ich bin da auch sehr verwöhnt. Ich habe auch mal einen direkten Vergleich zwischen den DXR10 und DXR12 gemacht. Dazu hatte ich mal ein paar Clips aufgenommen, um den subjektiven Unterscheid darzustellen:



Die 10 sind mittiger und daher für die Gitarre etwas durchsetzungsstärker, aber mir persönlich etwas zu boxy. Die 12er sind insgesamt runder und HIFI mässiger, aber untenrum teilweise etwas zu mächtig, wenn man den Hochpassfilter nicht aktiviert hat. Die 12er nutze ich jetzt meist nur noch als Mini PA. Den Job machen die Teile echt perfekt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
sigitar
sigitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.22
Registriert
15.02.09
Beiträge
1.981
Kekse
8.440
Ort
Waldviertel, AT
Smashcraaft
Smashcraaft
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.22
Registriert
04.01.16
Beiträge
685
Kekse
3.893
Ort
Kempen
Danke für dein Review das sicherlich einigen helfen wird.
Ob dein Konzept aufgehen kann wage ich jedoch zu bezweifeln.
Studio Monitore und Kannen sind die eine Sache, Bühne ist Bühne und jede ist anders.

Und dann gibt es FOH meisten ohnehin eine andere Raumakustik als auf der Bühne (insbesondere bei Bühnenelementen oder einer Bühne mit anderem Hohlraum), und es wird FOH meistens mit Subs und erhöhten Satelliten gearbeitet und im Optimalfall gibt es ja auch noch eine Menge X an Zuhörern die ebenfalls akustische Auswirkungen haben.

Das sind allesamt unbekannte Komponenten, insbesondere wenn die Zuhörer aus 5 Dutzend Anhängern eines Ritterordens in Kampfkleid besteht :D

Ich finde wedges braucht man dabei nicht ausschließen, mir persönlich ist es mittlerweile egal, ob Quader oder Wedge.
Ich denke, dann würde es sehr, sehr unübersichtlich, denn mehr oder weniger linear ausgelegte Aktivboxen gibt es wie Sand am Strand.

Ich persönlich wäre deshalb dafür klassische Boxen tendenziell hier zu besprechen und PA-Boxen, Wedges separat.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
T
tylerhb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
28.03.06
Beiträge
2.618
Kekse
4.604
mein Ziel wäre ja, das, was ich zu Hause auf meinen Genelecs "konstruiere" auf der Bühne 1:1 abzurufen

Das kann ich voll und ganz nachvollziehen. Wenn jemand es schaffen würde, einen solchen Klang für schmales Geld in "laut" zu produzieren...

Aber ich denke eh, dass der Weg dann auf lange Sicht bei IEM hängenbleibt, wobei sich viele Nutzer dann zusätzlich noch die Beine von einer Gitarrenbox fönen lassen. Hier ist der Klang dann aber nicht mehr ganz so wichtig. Ist ja quasi dann nur mehr so eine Art Subwoofer.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
sigitar
sigitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.22
Registriert
15.02.09
Beiträge
1.981
Kekse
8.440
Ort
Waldviertel, AT
Studio Monitore und Kannen sind die eine Sache, Bühne ist Bühne und jede ist anders.
das ist eh klar...;)
deshalb schrieb ich ja weiter oben „annähernd“. Das „1:1“ ist natürlich unrealistisches Wunschdenken.
...hab ich ungeschickt formuliert
Aber mit einem FRFR-Konzept kommt man der Sache näher als mit einem GRFR-Konzept.

Ich persönlich wäre deshalb dafür klassische Boxen tendenziell hier zu besprechen und PA-Boxen, Wedges separat.

punkto Wedges finde ich es eigentlich unübersichtlich, wenn man die in einem anderen thread behandelt. Gerade oben erwähnte Yamaha DXR und die QSC-K Serie werden von Gitarren Modelern sehr gerne verwendet. Auch Matrix und Atomic Amps (CLR) haben extra auf Modeler abzielende Wedges.
Warum sollte man die dem geneigten Interessenten vorenthalten? :gruebel:
 
Captain Knaggs
Captain Knaggs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.22
Registriert
26.02.15
Beiträge
3.604
Kekse
23.673
Ich finde auch immer noch das Firehawk 1500 interessant, wenn auch leider bockschwer:)

Da wäre dann gleich noch der "Backup-Modeller" mit eingebaut:D

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
T
tylerhb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
28.03.06
Beiträge
2.618
Kekse
4.604
Super Thread:great:

Ich habe bereits eine DXR12 und möchte/benötige eine zweite Box. Die einfachste Lösung wäre wohl eine zweite DXR, da die Sounds der Profile dann nahezu identisch sein müssten.

Ich hätte aber gerne etwas in Cabinet-Optik. Ich lese mich derzeit hier nochmal ein:

https://m.bonedo.de/artikel/einzelansicht/vergleichstest-fullrange-boxen-fuer-amp-modeler.html

Hatte ich vergessen zu erwähnen. Bei unserem Vergleichtest stellte sich heraus, dass gerade die Kombi DXR12+DXR10 wirklich sehr gut funktioniert, weil die Speaker sich sehr gut ergänzen und jeweils die Schwäche der anderen Box ausgleichen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
DendeAc
DendeAc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.23
Registriert
19.05.13
Beiträge
1.170
Kekse
14.140
Danke, aber die zweite Box käme in einen anderen Proberaum, da ich in der zweiten Band auch auf den Kemper umsteigen möchte.
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Nimm den Laney LFR-112 noch mit rein :)
 
Captain Knaggs
Captain Knaggs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.22
Registriert
26.02.15
Beiträge
3.604
Kekse
23.673
Ich fand den Klang sehr dünn. Er war zwar recht neutral, aber irgendwie leblos. Im Gegensatz zu meinen Kopfhörern war es nicht sehr warm im Klang.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben