Sampler für Liveeinsatz

  • Ersteller xxsifoxx
  • Erstellt am
X
xxsifoxx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.02.21
Registriert
10.04.12
Beiträge
71
Kekse
0
Hallo Freunde,

ich benötige erneut eure Hilfe.

Ich suche einen Sampler (vermutlich heißt es oneshot), auf dem ich meine -über Cubase aufgenommenen- Instrumente auf der Bühne live abfeuern kann.

Ich habe aufgenommene Geigen, Flöten, E-Gitarrensolo, Saxophone, ect. die ich als mp3 oder wave exportieren kann und auf einen Sampler laden kann. Die Dauer pro Part beträgt 1 - 2 min.

Der Sampler muss bei Bedarf nur das Tempo und die Tonhöhe (Pitch) flexibel ändern können.

Aktuell benutze ich die Launchpad-App über ein Ipad. Ich finde es leider für den Liveeinsatz etwas ungünstig, allerdings suche ich genau DAS, nur als Standalone-Gerät. Gehört habe ich von dem Roland SP404. Allerdings kann ich nicht sagen, ob es mit dem Tempo und Pitch einfach machbar ist und ob es evtl. für meine Bedürfnisse sogar überdiemensioniert ist!? Die Akai MPX 16 könnte sogar ausreichen, wenn ich genug Platz für die Samples hätte. Preislich ist es auch perfekt. Es müssen nicht alle Samples zeitgleich geladen werden. Ich kann auch mehrer Presets/Banken für die einzelnen Lieder erstellen. Es sollte dennoch nicht nur wenige MB zur Verfügung stellen. Oder ich müsste es schaffen, die längeren Samples mit wenig MB zu konvertieren.
Gibt es evtl. Alternativen?

Ich freue mich auf eure Erfahrungen.
 
Loftone
Loftone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.21
Registriert
13.12.20
Beiträge
107
Kekse
385
Kleine Begrifferklärung. Unter OneShot-Samples versteht man ein einzelnes meist kurzes File/ Wellenform. Oft sind das einzelne Drumsounds.
Loops sind bereits ryhtmisch /melodisch erfasste Phrasen aufeinander folgener Signale gleicher oder unterschiedlicher Sounds, die nebeneinander kopiert sich nahtlos wiederholen. Was du beschreibst würde ich als einmalig abzuspielende Phrase bezeichnen.

In meinem Kosmos haben Sampler (außer virtuelle bsp NI Battery für OneShot-Samples oder klassische Sampler nur für das lesen alter Akai-Formate) ausgedient. Das letzte an HW zum Thema Sampler war bei mir der Roland VP 9000 der genau das kann was du haben möchtest. Bin sicher danach gab es weitere Modellreihen die einfacher im Handling sind.

Ein Mpx16 frißt SD-Karten wo du die Größe der SD-Karte bestimmen kannst, der SP 404A welche bis 32GB. Ob diese die Files im Tempo und/oder Tonhöhe verändern können verrät dir das Manual. Vermutlich ist das heute Standard. Tönhöhe vom ersten Tag der Sampler-Evolution ging aber einher, dass Samples schneller oder langsamer abgespielt wurden je nachdem in welche Richtung gepitched

Was ich bei deiner Frage nicht verstehe, warum muß das Tempo oder Tonhöhe veränderar sein, wenn du diese Files selbst generiert hast. Von der Logik her muß dann das Tempo samt Tonhöhe schon passend sein nach Export bzw Import in den Sampler oder wurden diese ohne Click/Metronom eingespielt, dann wirst du selbst mit dem besten Sampler verdammt viel zu tun haben um den Groove/Timing aller in der Phrase vorkommenden Inhalte auf Kurs zu bekommen erst recht wenn diese nicht trocken sind und Effektanteile beinhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
X
xxsifoxx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.02.21
Registriert
10.04.12
Beiträge
71
Kekse
0
Loftone vielen Dank für die schnelle Antwort.

Die App auf dem Ipad bietet das mit dem Tempo und Tonhöhe sofort an. Man muss nur beim Erstellen des Presets die Voreinstellung vornehmen, mit welcher Geschwindigkeit und Tonhöhe die Audiospur aufgenommen wurde.

Mir gehts Hauptsächlich darum, dass ich die Samples direkt von der Karte abspielen kann und nicht ständig laden muss, weil der interne Speicher meistens nur wenige Sekunden bietet. Zu einem Lied werde ich 5-8 Samples benötigen, die ich hintereinander auf die Pads legen möchte. Das heißt, dass ich immer 10 min. Samples bereit haben muss. Die ich dann zwischendurch abfeuern kann.

Zu den Tonhöhen und Tempo: Es geht mir darum, dass wir sehr individuell spielen. Manchmal singen wir 1-2 Halbtöne tiefer, wenn es spät wird und die Stimmen langsam kratzen. Es kommt auch vor, dass wir statt 100bpm mit 105bpm spielen. Im schlimmsten Fall würde ich das alles über Cubase einstellen und müsste auf dem Gerät nach Ton und Tempo mehrere Presets einstellen. Wäre auch eine Alternative.

Also benötige ich ein Sampleplayer ohne Minutenlimit
 
Loftone
Loftone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.21
Registriert
13.12.20
Beiträge
107
Kekse
385
10 Minuten Files sind eine Challange für jeden Sampler. Hintergrund warum ich das sage liegt darin begründet, dass jede Daw, Abspielgerät unter einem bestimmten Tempo Schwankungen in Kommabereichen hat, die je nach Länge unterschiedlich aber am Ende immer abdriften werden Es gibt zwar spezielle SyncGeräte, aber die zielen auf interne Sequenzer ab anstatt Sample-Längen.

Es kann sein, dass ich falsch liege und es in diesen Tagen Lösungen gibt, die genau das vollziehen können. Selbst einst mit Logic bis 5.5 groß geworden, dann auf Cubase 4.0 umgestiegen nutze ich nun Ableton 10, denn Ableton schafft es fast immer Loops/Phrasen dem Hosttempo anzupassen (der Rest sind schnell erldigte Korrekturpunkte). Reden wir über plus minus 5 BPM spielt es keine Rolle ob die entsprechende Spur Wet-Anteile hat.

Dein Vorhaben läßt sich mittels Sampler bei der Länge der Einzelfiles nicht gescheit umsetzen, außer ihr seit in der Lage alle anderen Instrumente auf das Sample-Tempo einzulassen und dann gilt es zu hoffen, dass nix passiert.

Das würde ich tunlichst vermeiden, denn bricht das Sample unterwegs ab (getriggert/ausgelöst) durch ein Minuten zuvor generierten Midi-Impuls, ist die Show vorbei/unterbrochen und mußt an der Stelle wo der Trigger dieses Element zum spielen bringt erneut anrudern.
Nur eine Daw wäre in der Lage, dann das Sample(dann Wave oder vergeichbare Konvertierungen) an der Stelle fortzusetzen wo der Kummer begann und nur diese läßt es über diese Dauer in Verbindung mit anderen Elementen/Spuren zuverlässig abspielen.

Daher ist der Gedanke Sampler erledigt. Ein Sampler ist nichts anderes als ein Gerät welches Waves oder vergleichbare Formate durch Midi-Impuls abzufeuern hat. Und bei der Erfindung hat niemand an 10 Minuten Files gedacht und sicherlich heute auch nicht !
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
X
xxsifoxx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.02.21
Registriert
10.04.12
Beiträge
71
Kekse
0
Ich verstehe... ich finde es merkwürdig, dass man bei der heutigen Technik diese Möglichkeit nicht ohne Weiteres geboten bekommt. Merkwürdig ist halt, dass die APP auf dem Ipad das kann.

Gibt es Geräte, die wenigstens vorgefertigte längere Samples ohne Probleme abspielen können? Quasi einfach ein mp3player, den man aber taktgenau ansteuern kann!?
 
Loftone
Loftone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.21
Registriert
13.12.20
Beiträge
107
Kekse
385
Es kann mit dem Sampler klappen. 100% safe bist du aber nur wenn die Daw das File als Wave abspielt oder die Elemente als Midifile

Es wird aber garantiert funktionieren, wenn ihr die 10 Minuten lange Phrase in kleinere Scheiben schneidet und so mehrere draus macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
X
xxsifoxx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.02.21
Registriert
10.04.12
Beiträge
71
Kekse
0
Es ist keine 10 min. Phrase vorhanden... es sind 5-6 Phrasen, die zu unterschiedlichen Zeiten genutzt werden und eine max. Länge von 1-2 min. haben.
 
Loftone
Loftone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.21
Registriert
13.12.20
Beiträge
107
Kekse
385
Das sollte gelingen. Sorry hatte die Längen der Phrasen durcheinander gebracht.

Kannst du mal näher beschreiben wie dann dein Live Setup aussehen soll ? Anzahl Musiker, spielen diese nach einem Drummer oder kommt der Rythmus aus der Dose ?

Die Frage zielt darauf ab, wie der Sampler sich dem Tempo der anderen unterwerfen kann oder du/ihr euch seinem unterwerfen müßt.

Ich sehe grad ich hab das zu komplex erfasst mit meinem uralten Stand über HW Sampler.

Es geht easy mit dem SP 404A siehe folgendes Video:


 
Zuletzt bearbeitet:
X
xxsifoxx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.02.21
Registriert
10.04.12
Beiträge
71
Kekse
0
Uhhh jetzt bin ich etwas beruhigt. Dann könnte der Roland wohl erste Wahl werden.

Wir spielen Live mit Piano, Gitarre, Schlagzeug, Sänger... allerdings haben wir ein Metronom. Also wir können ohne Probleme ein Tempo einhalten.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben