Sampler Keyboard

von DerMaulwurf_MDU, 10.11.08.

Sponsored by
Casio
  1. DerMaulwurf_MDU

    DerMaulwurf_MDU Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.11.08   #1
    hallo leute!

    ich bin neu hier und da ich keinen "bin neu hier"-thread gefunden habe möchte ich mich erstma vorstellen:

    ich bin der maulwurf und produziere jetzt seit fast 4 jahren hip hop. mein hobbystudio wächst somit von jahr zu jahr. im gegensatz zu heutigen hip hop standarts versuche ich mich langsam aber sich von der produktion am computer zu distanzieren. heißt ich greife da lieber auf synthies und drumcomputer zurück. so aber jetzt zum thema:

    den einzigstens sampler den ich zurzeit benutze ist ein kleiner alter kasten von der spanischen firma ecler mit dem ich eine aufnahmezeit von 2x 4 sekunden habe. ich liebe dieses gerät und hab damit auch schon viele tolle produktionen hinter mir aber wenn ich einen etwas längeren sample verwenden will ist das schon ein bisschen nervig 4 sekunden vom sample aufzunehmen und dann wieder 4 sekunden hinten dran draufzuknallen (wenn ihr mir folgen könnt). jetzt bin ich bei ebay des öfteren auf "sample-keyboards" gestoßen. natürlich kann ich mir zurzeit kein 1000euro-teil von bsw. korg leisten.

    hat jemand von euch schonmal erfahrungen mit sampler keyboard gesammelt?

    also mir gehts bei einem samplerkeyboard um folgende funktionen:

    - es soll auf jedenfall eine höhere samplerzeit haben als 4 sekunden

    - wichtig ist auch eine pitch-funktion und ich meine jetzt kein pitchweel wie bei den meisten keyboard wo man nur um eine note hochpitchen kann.

    - eine midi funktion (eingang und ausgang) wäre natürlich super. zum einen weil ich dann mein jetztiges keyboard in den keller räumen kann weil ich noch gerne mit nem keyboard die noten für meinen synthie einspielen möchte. und zum andern weil wenn ich den midiausgang von meinem drumcomputer ins keyboard reinjage hätte könnte ich die samples über einen sequenzer steuern und somit hätte ich dann ähnliche funktionen wie mit einer mpc (!!!)

    so das wärs jetzt erstmal. freu mich über eure antworten

    Grüße vom
    Maulwurfmann
     
  2. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.535
    Ort:
    Winterthur
    Kekse:
    4.909
    Erstellt: 10.11.08   #2
    Hi,

    Meinst du so Geräte wie den Ensoniq Mirage, Casio FZ-1, Roland S-50? Die sind aus den späten 80ern.
    Ein Problem können die alten Wandler darstellen, mit Abtastraten von 32 kHz oder weniger und 12 oder 8 Bit Auflösung. Das kann natürlich zu einem gewollten lo-fi-Klang führen, aber ich würde es mir auf jeden Fall erst mal anhören.

    Die Sample-Zeit ist bei den Geräten jetzt auch nicht viel länger, weil RAM damals teuer war; vielleicht 10 Sekunden.

    Ein ESX1 kommt der Sache heutzutage wohl am nächsten. Ist von Korg und kostet trotzdem keine 1000 Euro ;) aber hat halt keine Keyboard-Tastatur.

    Grüsse
    synthos

    [edit]PS: Vielleicht noch etwas zum Pitch Shifting: Granularsynthese gab es damals natürlich auch noch nicht und so werden die Formanten auf jeden Fall mit verschoben. Können ja alles gewollte Effekte sein und auch kreativ genutzt werden usw., aber du musst dir schon bewusst sein, dass mit so alten Kisten einfach nicht alles geht, was mit moderner Software möglich ist.[/edit]
     
  3. DerMaulwurf_MDU

    DerMaulwurf_MDU Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.11.08   #3
    hi synthos

    erstma danke für deine antwort. hab mir mal den esx-1 bei ebay angeguckt. boahr ist das ein schönes teil! aber mit knapp 300 euro immernoch ne stange geld. die kollegen von roland und casio scheinen auch net viel günstiger zu sein. jetzt bin ich auf ein paar gute alternativen in rack-form gestoßen:

    - den MKS-100 von Roland der auch prima zu meinem JV-1080 passen würde
    - den S-2000 von Akai welcher mich ziemlich an eine MPC2000er errinnert

    ab 200€ wirds mir da auch wieder zuviel. ich möchte noch gern sagen dass ich es vorziehe alte geräte zu verwenden. allein was ich für ne gänsehaut beim anblick des roland tr-808 bekomme ist net mehr schön. und das ein oder andere rauschen muss schon bei einer produktion dabei sein. maulwurfsounds müssen eben dreckisch sein ;)
     
  4. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.535
    Ort:
    Winterthur
    Kekse:
    4.909
    Erstellt: 10.11.08   #4
    S-2000 ist OK, aber die MKS-100, S-10 und S-220 haben auf jeden Fall zu wenig RAM; würde ich nicht nehmen, wenn dir 4 Sekunden schon zu wenig sind.
     
  5. DerMaulwurf_MDU

    DerMaulwurf_MDU Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.11.08   #5
    wenn ich das richtig lese hat der Akai S2000 2MB RAM und lässt sich auf 32MB RAM aufrüsten. kann ich mit der Werkaustattung von 2MB RAM trotzdem noch was anfangen. weil 120€ liegen stark bei mir an der grenze des machbaren
     
  6. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.535
    Ort:
    Winterthur
    Kekse:
    4.909
    Erstellt: 10.11.08   #6
    Ja, 2 MB sind schon über 20 Sekunden mono bei 16/44.1 und entsprechend mehr, wenn du in lo-fi aufzeichnest.

    [edit]PS: es gibt übrigens auch eine low-cost-MPC, nur zur Info, weil du die MPC schon zweimal erwähnt hast.[/edit]
     
  7. DerMaulwurf_MDU

    DerMaulwurf_MDU Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.11.08   #7
    ok cool. ich werd mir den S-2000 auf jedenfall erstmal im hinterkopf behalten. dank dir synthos hast mir sehr weitergeholfen
     
  8. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    11.910
    Ort:
    Celle, Germany
    Kekse:
    54.001
    Erstellt: 13.11.08   #8
    Hab gerade meinen S2000 versteigert. Hat mal gerade 50EUR gebracht mit 32MB RAM. Schade eigentlich, wenn man bedenkt, dass ich dafür noch vor ca. einem Jahr über 200EUR gezahlt hab. Üblicherweise liegen diese Geräte noch bei 100-150EUR, teilweise auch mit weniger als 32MB. Aber man bekommt für 10-20EUR 32MB zum nachrüsten. Was seltener und entsprechend teurer ist, sind die Optionen wie Einzelausgänge, Effektboard (EB16) oder der sinnvolle Flashspeicher, dass man nicht immer von Diskette booten muss. Letzters hat mich am meisten an dem Gerät gestört.
     
  9. DerMaulwurf_MDU

    DerMaulwurf_MDU Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.11.08   #9
    ooooh dr rollo. das ist wirklich ärgerlich. und ich fand schon 120€ mit 2MB RAM bei ebay okay. so wie sich dein S2000 anhört hätte es mit 50€ einen ehrenplatz bei mir verdient. wiehoch ist den eigentlich die samplezeit bei 32MB????
     
Die Seite wird geladen...

mapping