Samples: Mesa Oversized Cab vs. Engl Standard Cab

von cyanite, 03.03.06.

  1. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 03.03.06   #1
    Hey,

    da ich heute mein SM57 zum ersten mal ausprobieren konnte habe ich schnell mal ein paar Samples gemacht

    Auf allen 3 Files hört ihr:
    Mesa Triple Rectifier (Red Channel)
    Schecter C-1 Elite
    Shure SM57
    Behringer Eurorack MX 802 A
    AC 97 Onboard Soundchip
    Riff: Seether - I'm The One (Drop D, 150 bpm)

    und je nach Beschriftung:
    Mesa Oversized Cab - [BBE Sonic Maximizer on]
    Mesa Oversized Cab - [BBE Sonic Maximizer off]
    Engl Standard Cab (Eminence Guitar Legend V12) - [BBE Sonic Maximizer on]

    Was den BBE Sonic Maximizer betrifft: Es handelt sich um den 362, die Reglerstellungen bewegen sich um 12 Uhr, also etwa 50% "Effektstärke" (am wenigsten beeinflusst er den Sound bei Linksanschlag, am meisten ei Rechtsanschlag).

    Die Samples sind jeweils 3 Spurig aufgenommen: Eine Spur zentral, die anderen je 50% rechts bzw. 50% links im Stereobild. Die Samples wurden nicht weiter bearbeitet - kein EQ, keine Compressor, keine Effekte.

    Die Samples geben die tatsächlichen Soundunterschiede zwischen den verschiedenen Konfigurationen meiner Meinung nach recht realistisch wieder.

    Ich hoffe das hilft einigen, die wissen wollen, wie ne Engl Standard (allerdings halt mit Eminence Speakern) im vergleich zum Mesa Oversized Cab klingt und was der BBE SM überhaupt für einen Unterschied macht.

    Hier der Link:
    http://cyanite.de/public/samples/

    Hier noch nachgereicht ein Bild vom Stack:
    [​IMG]

    Leon
     
  2. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 03.03.06   #2
    na.. da würd ich doch die Engl vorziehen.. die klingt richtig schön böööööööse:evil:
     
  3. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 03.03.06   #3
    um einfach mal (m)eine Meinung in den Raum zu schmeissen ==>

    Mir persönlich gefällt der Sound von der ENGL etwas besser. Es kommt mir vor als würde die MESA deinem sowieso schon ziemlich "gescoopten" Sound noch einen drauf setzen.
    Die ENGL hat etwas mehr "Rotz" in den Hochmitten. Das gefällt mir sehr gut.

    Aber auf meine Meinung darfst du ruhig pfeifen. Ich bin ja nur abtrünniger Digitalamp-Spieler. :eek:
    Trotzdem gefällt mir dein Sound nicht :p
    gruß
    -yosh
     
  4. blinkie

    blinkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    25.03.13
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Freudenstadt
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    709
    Erstellt: 03.03.06   #4
    Mir gefällt die ENGL Box besser,
    das Mesa-Box Sample klingt irgendwo so....grell??

    aber erstaunlich was der BBE ausmacht :)
     
  5. .:buLLi:.

    .:buLLi:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    269
    Erstellt: 03.03.06   #5
    Mir sagt die Engl Box am meisten zu! Vielen Dank für die Soundsamples! :)
     
  6. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 03.03.06   #6
    Sry für die frage aber was is ein "BBE"?
     
  7. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 03.03.06   #7
    bbe ist eine firma mit dem produkt sonicmaximizer,ein sehr eigener exciter sag ich mal!

    find auch das engl sample am besten
     
  8. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 03.03.06   #8
    Aha und was is ein exciter?^^
     
  9. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 03.03.06   #9
    Also ich find auch die Engl am besten. Die klingt irgendwie böser und vor allem nicht so glatt wie die Mesa.
    Reihenfolge ist so: Engl - Mesa ohne BBE - Mesa mit BBE

    Mesa mit BBE klingt meiner Meinung total daneben. Irgenwie total ohne Mitten und Bässe. Gibts ein Sample von der Engl ohne BBE wär noch cool.
    Auf jedenfall coole Aktion :great:
     
  10. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 03.03.06   #10
    hey, in dem soundbeispiel finde ich die engl auch am besten, spiele selbst aber eine mesa traditional (die kleine) da ich sie unter realen bedingungen vergleichen besser finde als die engl. problem bei der mesa box ist, das sie sehr stark unterschiedlich klingt ob man im raum steht oder direkt davor geht, praktisch da wo das mikro abnimmt.

    wenn man ohne hinterher zu mastern abnimmt, müsste man den sound also anders einstellen als man ihn normal im raum hört. ich finde den sound ohne bbe eigentlich wieder besser, aber im bandkontext kann man ihn auf jedenfall auch so einsetzen das er einiges bringt!

    viele grüße

    kev
     
  11. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 03.03.06   #11
    Also ich bin sehr überrascht von der Meinung, die hier bisher alle hatten. Ich persönlich finde das Sample mit Mesa Cab und BBE am besten (und auch eben diese Kombination "live"). Kann allerdings auch an den HiFi-Boxen hier im Proberaum liegen, die den Klang noch recht stark färben, dass ich das Sample am besten finde.

    Nunja, werde mir das ganze später zu Hause nochmal genauer zu Gemüte führen und nochmal genau hinhören.

    Was jedenfalls richtig festgestellt ist, ist, dass die Mesa Box eindeutig mehr Bass hat und die Engl Box in den Höhen aggressiver klingt. Beim Mesa Cab empfinde ich daher den Maximizer als wichtiger, als bei der Engl Box. Insgesamt muss ich allerdings sagen, klingt _meiner Meinung nach_ das Mesa Cab (auch schon ohne Maximizer) besser, weil für meine Ohren "ausgewogener" und einfach passender zum Rectifier.

    Das Engl Cab macht für etwa den halben Preis allerdings ne richtig gute Figur, ads stimmt!
     
  12. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 03.03.06   #12
    Auch wenn mich jetzt einige schlagen werden, ich finde keinen der Sounds aus den Samples erstrebenswerst. Am ehesten noch das Engl, weil es für mich am organischsten klingt, wobei ich bei den Samples wieder gemerkt hab, warum ich meinen BBE wieder verkauft habe.
    Wems gefällt, ok, aber ich weiß jetzt wieder, warum ich den Rectifier nicht mag!
     
  13. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 03.03.06   #13
    Also, ich habe festgestellt, dass die Mikrofon-Positionen wohl nicht gleich waren bei den Boxen, und deswegen bei euch die Engl besser wegkam.

    Ich habe deswegen noch mal neue Samples gemacht, bei denen ich sehr genau auf die Mic Position geachtet habe. Die neuen findet ihr unter dem gleichen Link wie die alten.
     
  14. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 03.03.06   #14
    Huhu?

    Was is dieser Exciter?

    Bei den neuen Samples finde ich den Klang der Mesa mit dem ding da eigentlich besser.
     
  15. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 03.03.06   #15
    finde die ENGL immernoch besser :o
     
  16. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
    Erstellt: 03.03.06   #16
    mir gefällt dir engl box auch besser klingt irgendwie aggresiver...
     
  17. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 04.03.06   #17
    Ich find die Mesa mit aktiviertem BBE am besten (neue Samples).

    Zum BBE:

    Zitat einer in's deutschen übersetzten Beschreibung:

    ----------------------------------------------

    "Allgemeine Beschreibung

    Der BBE Modell 482i Sonic Maximizer (Klangmaximierer) ist eine Zweikanaleinheit, welche entwickelt wurde, um die allgemeine Qualität und Klarheit des Klanges zu verbessern. Zusätzlich werden die räumliche Tiefe und Räumlichkeit jedes Audiosignals verbessert und die Verständlichkeit von Stimmen erhöht. Diese Einheit, welche im Rack eine Höheneinheit beansprucht, beinhaltet vier Drehregler (2 Lo- Contour, 2 Prozeß), einen Funktionsschalter mit LED- Anzeige, Clipping- und High- Contour LED- Anzeigen sowie einen Ein/Aus- Schalter.

    Um einen verbesserten und klareren Klang zu erzeugen, beinhaltet der BBE 482i Sonic Maximizer den patentierten BBE II- PROZESS, welcher eine Phasenkorrektur in den tiefen und mittleren Frequenzen beinhaltet, welche viele der harmonishcen Informationen enthalten. Das Audiosignal wird in drei Frequenzbereiche aufgeteilt: niedere (bis 150 Hz.), mittlere (bis 1.200 Hz.) und hohe (bis 20.000 Hz.).

    Um zu gewährleisten, daß die Frequenzbestandteile jedes Audiosignals den Zuhörer in der richtigen Zusammensetzung erreichen und der Klang wirklich natürlich klingt, verwendet der BBE II- PROZESS eine Phasenkorrektur für die drei Frequenzbereiche. Die niedrigen Frequenzen werden mittels eines passiven Tiefpaßfilters ungefähr um 2,5 msec. verzögert und die mittleren mittels eines aktiven Bandpaßfilters um etwa 0,5 msec.. Die hohen Frequenzen werden durch einen VCA (Voltage Controlled Amplifier = Spannungsgeregelter Verstärker) geleitet, und werden als Bezugswert verwendet, um dynamische Amplitudenkorrekturen für den oberen Frequenzbereich auszuführen.

    Ein RMS- Mittelwert- Lautstärkensensor überwacht sowohl den mittleren als auch den oberen Frequenzbereich und vergleicht die relativen Pegel der harmonischen Inhalte der beiden Bereiche und liefert den entsprechenden Wert an Regelspannung an den VCA, der dann den Anteil der hochfrequenten Harmonischen Anteile einstellt, welcher am Ausgang des BBE II- PROZESS geliefert wird. Der BBE II POZESS fügt keinerlei künstlich erzeugte Harmonische Anteile irgendwelcher Art hinzu. Der BBE II- PROZESS ermöglicht die Beeinflussung der kritischen Balance zwischen den phasenkorrigierten Tiefen, Mitten und Höhen.

    Anwendungsinformation:

    Der BBE II- PROZESS entstand aus der Anforderung an Klangprofis, die klangliche Leistungsfähigkeit und Klarheit von neuen und bereits bestehenden Systemen zu verbessern, ohne wesentliche Kostensteigerungen für die Klienten damit zu verbinden.

    Forschungen haben ergeben, daß die Integrität von Phase und Amplitude für eine genaue Klangreproduktion ganz wesentlich ist. Der BBE II- PROZESS bewahrt die komplexe Zeit- und Amplitudenbeziehung zwischen den Grundtönen und den harmonischen Anteilen bzw. stellt sie wieder her. Der Zuhörer erhält somit nun die exakteste Klangreproduktion, die überhaupt möglich ist.

    Durch die Verwendung des BBE II PROZESSES werden neue ebenso wie bereits bestehende Tonsysteme zum Leben erweckt und bieten dem Zuhörer ein Hörerlebnis wie nie zuvor erlebt. Nicht nur ist die Musik dynamischer und weist ein strafferes, "gerichteteres" Tieffrequenzverhalten auf, auch die Mitten und Höhen befinden sich nunmehr in einem perfekten Verhältnis zueinander und verleihen dem Klang zusätzliche Räumlichkeit und Tiefe. Auch das gespriochene Wort profitiert vom BBE II- PROZESS. In Kirchen, Auditorien, Hotels, Versammlungsräumen, Radio- und Rundfunksendungen, wo die Verständlichkeit von Stimmen besonders kritisch ist, verleiht der BBE II PROZESS eine zusätzliche Frische und Klarheit, ohne unerwünschte oder unangenehme hörbare Nebeneffekte zuzufügen.

    Der BBE II PROZESS kann als "Autofokus" für jeden Lautsprecher beschrieben werden. Er ist so einmalig, daß das US- Patentamt 42 Patente anerkannt hat.

    Konstruktive Spezifikationen:

    Dieses Klangbearbeitungsgerät verwendet Phasenkorrektur und Laufzeit- Modifikation, um die Klangklarheit und Qualität zu verbessern. Das Gerät unterteilt das hörbare Spektrum in drei Sub- Bänder: niedrige (bis 150 Hz.), mittlere (bis 1.200 Hz.) und hohe Frequenzen (bis 20.000 Hz.). Die niedrigen Frequenzen werden um etwa 2,5 msec. verzögert, die mittleren um 0,5 msec., um ein richtiges Zeitverhalten des Audiosignals zu gewährleisten. Die hohen Frequenzen durchlaufen einen VCA (Voltage Controlled Amplifier = Spannungsgeregelter Verstärker) und dienen als Bezugswert für dynamische Amplitudenkorrekturen."

    ------------------------------------

    Ich hab mir auch einen geholt, echt genial das Teil!

    Gruß PYRO
     
  18. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 04.03.06   #18
    http://www.bbesound.com/technologies/BBE_HDS/

    Ich bin jetzt zuhause angekommen und muss sagen, die Samples geben den Unterschied von Konfiguration zu Konfguration wirklich sehr originalgetreu wieder jetzt. Und ich finde weiterhin das Mesa Cab auf Sample wie auch in echt ne Ecke besser.

    Wer allerdings das Engl Cab besser findet, für den ist es wahrscheinlich auch im realen Einsatz besser. Hab gehört da soll soeins zur Zeit auf dem Gebrauchtmarkt zu finden sein.
     
  19. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 04.03.06   #19
    diesesmal finde ich die mesa ohne bbe am besten :)
     
  20. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.314
    Zustimmungen:
    528
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 04.03.06   #20
    Hi,

    meine Meinung: Mesa ohne BBE gefällt mir am Besten. Die Engl Box finde ich in dem Sample grausam.

    Matze
     
Die Seite wird geladen...

mapping