Sax-Abnahme - Beyerdynamic Opus 62 / 82

von Lousek, 07.06.08.

  1. Lousek

    Lousek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 07.06.08   #1
    Hallo Tonis, Musiker und alle anderen :)

    Ich möchte mir ein Mikro für die LIve-Abnahme eines Saxaphones anschaffen (ich selbst spiele zwar nicht selbst Sax, aber meine Schwester und jemand in unserer Band ...)

    In anderen Threads hier habe ich schon viel über Mikros gelesen, allerdings über solche auf Stativen. Ich möchte ein Clip-Mikro (irgendwie braucht es einfach etwas Bewegungsfreiheit beim jazzen ;) )

    Habe bei Thomann mal nach Mikrofone für Bläser diese beide gefunden:

    Beyerdynamic Opus 62
    [​IMG]

    Beyerdynamic Opus 82
    [​IMG]

    Was meint ihr dazu, was sind euche Tipps bezüglich Clip-Mikros für Bläser?

    Greetz, Lousek
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.279
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 07.06.08   #2
    Hallo Lousek,

    ich werfe mal das AKG C 519 ins Rennen. Ich kenne den Vorgänger, das C 419 recht gut, das ist ein sehr gut klingendes Allround-Mikro für sämtliche Blasinstrumente. Je nach dem, wie Du es verwenden möchtest, gibt es 2 Varianten:

    AKG C-519 M zur Verwendung an einem Mischpult mit Phantomspeisung

    oder

    AKG C-519 ML
    [​IMG] zur Verwendung an einer AKG Funkstrecke oder dem Batteriespeiseadapter AKG B-29 L.

    Gruß,
    Wil Riker
     
  3. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 07.06.08   #3
    N'Abend.

    Jeps, sieht gut aus :)

    Was ist der Unterschied zwischen AKG C519 M und AKG C519 ML ... das ML ist bei uns etwas 75 CHF billiger wie das M ... wohl etwas 50 Euro ;)?

    Greetz, Lousek
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 07.06.08   #4
    das günstigere ML kannst du eigentlich nur dann nehmen, wenn du ein AKG- oder AKG-kompatibles Funksystem hast- es besitzt diesen MiniXLR-Anschluss
    das teurere M besitzt den "normal" großen XLR-Anschluss zum Betrieb als kabelgebundenes Mikrofon direkt an einem Mischpult

    ich kann die übrigens auch empfehlen.
     
  5. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 07.06.08   #5
    Dann wird es wohl das Kabelgebundene sein ;)

    Kostet in der Schweiz bei uns 285 CHF ... habe es bei Thomann glaube ich für 229 Euronen gesehen ... wären über 300 CHF ;) normalerweise ist es bei uns teurer

    Greetz und thx, Lousek
     
  6. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 09.06.08   #6
  7. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 09.06.08   #7
    Hmm, ich bleibe lieber beim AKG ... trotzdem danke.

    Greetz, Lousek
     
Die Seite wird geladen...

mapping