Schaden an Effektpedalen verursachen?

von wNb, 31.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. wNb

    wNb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.09
    Zuletzt hier:
    29.03.11
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.10   #1
    Hey! Ich hab mir heute die BOSS DD7 und BOSS TU3 Pedale zugelegt. Das sind nebem meinem Bigg Muff - welchen ich bis heute immer Batterie betrieben habe - meine einzigen Pedale (das soll aber nicht so bleiben :D). Als ich dann heute so im Musicstore stand, dachte ich mir das ein Netzteil sicherlich besser wäre, als jedesmal Batterien von drei Pedalen zu wechseln. Also bin ich zu einer freundlichen Beraterien gegangen, kurz die Situation geschildert (Pedale auch genannt) - und sie hat mir ohne mit der Wimper zu zucken :gruebel: direkt einen Vorschlag gemacht: 2 Universalnetzgeräte + ein Verteilerkabel. Nun gut - für den kleinen Preis von 10€ insgesamt kann man nichts sagen, also war ich beeindruckt und zufrieden und hab alles mitgenommen. Zuhause eben angekommen - alles in Ruhe ausgepackt und einzelnd getestet (tolle Pedale :great:). Nun zum Verkabeln. Ich hab einfach mal aus allen die Batterien rausgenommen und angeschlossen. Ein Netzteil einfach in die Steckdose und in den Big Muff und das Andere ebenfalls einfach angeschlossen, mit Verteilerkabel verbunden und an die beiden BOSS Pedale drangehangen - Kein Ton.. Nun gut. Nochmal alles auseinander und nur den Big Muff getestet: Prima. Die BOSS Pedale angeschlossen: Nichts. Dann viel mir auf das in der Gebrauchsanweisung - welche ich mir einfach mal zur Hilfe genommen habe - was von DC 9V stand. Also aufs Netzteil geschaut: und siehe da.. von 12 auf 9 umgestellt: Kein Ton (Ihr könnt euch mein Gesicht vorstellen :eek:). Danneben stand jetzt nochwas von Polarität - Also einfach mal den Schalter von +/- auf -/+ umgeschlagen: Es klappt. Endlich. Ich also alle Pedale wieder angestöpselt (zur Wiederholung: 1 Netzteil an den Big Muff und 1 Netzteil mit Verteilerkabel an die beiden BOSS Pedale). Klappt wunderbar. Also hab ich eben mal 'ne halbe Stunde gespielt, bis es ein kleines Plopp beim Big Muff gegeben hat - mein Herz ist stehen geblieben :eek:. Schnell alle Stecker rausgezogen falls was durchgebrannt ist. War nur der Unterseitendeckel, den ich vor Freude über die andern Pedale beim Batterie rausnehmen wohl nicht richtig festgeschraubt hatte ... puh :cool:. Jetzt stellt sich mir aber schon die Frage ob ich die Pedale ,überlasten' und zerstören kann wenn ich nicht die richtige Volt Zahl zum Füttern gebe (muss ja einen Sinn haben das es so viele verschiedene gibt) :confused:? Also zum Schluss habe ich alle Pedale mit 12 V -/+ (ob das jetzt gleich oder Wechsel ist hab ich keine Ahnung von - so ist's auf dem Bildchen daneben abgebildet) betrieben. Beim Netzteil steht noch - 500mA AC/DC - 230V ~ 50Hz 11W - und dann noch die Abstufungen sprich 3 - 4.5 - 6 - 7.5 - 9 - 12V.
     
  2. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    4.561
    Kekse:
    29.596
    Erstellt: 31.07.10   #2
    So schnell grillt man die denn doch nicht. Stell mal Dein Netzteil so ein, dass Du 9V und den Pluspol außen hast. Und wenn Dein Verteiler einer von diesen fünfpoligen ist, reicht auch ein Netzteil, denn weniger als 200 mA gibt es eigentlich nicht zu kaufen und mehr brauchst Du z.Zt. nicht.
     
  3. BluesElectric

    BluesElectric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.10
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    3.062
    Erstellt: 31.07.10   #3
    Ich hatte auch mal ein Muff und das habe ich mit 1 Netzteil + Verteilerkabel betrieben. Muff + 2 Behringer und 1 WahWah + 1 Tuner. Wieso verwendest du 2 Netzteile für die Boss Pedale? Die dürften doch die gleiche Polarität haben & 9V DC, da kannst du 1 Netzteil und Verteiler für nehmen.
     
  4. wNb

    wNb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.09
    Zuletzt hier:
    29.03.11
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.10   #4
    jop, gestern nochmal in einer ruhigen Minute getestet, mit einem Netzteil klappt es auch - liefert also doch genug Saft für alle drei! Danke für die Hilfe! :- )
     
  5. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.370
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 01.08.10   #5
    Man kann durchaus etwas grillen. Viele Effektgeräte haben eine gewisse Toleranz gegenüber zu hohen Spannungen und falscher Polung - aber man sollte es nicht auf die Probe stellen.
     
  6. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    4.561
    Kekse:
    29.596
    Erstellt: 01.08.10   #6
    Wohl wahr, absichtlich testen sollte man das nun wirklich nicht unbedingt.;)
    Aber nachdem alles offensichtlich noch funktionierte, konnte man wohl Entwarnung geben. Nicht das dem TE tatsächlich bei nächster Gelegenheit noch das Herz stehen bleibt.:p
     
  7. wNb

    wNb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.09
    Zuletzt hier:
    29.03.11
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.10   #7
    Okay, nochmal eine Frage hinten dran - Wenn ich eine Batterie in jedes Pedal stecke und gleichzeitig ein Netzteil anschließe.. was wird dann genutzt? Gesund - Ungesund - Egal ..?
     
  8. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.370
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 02.08.10   #8
    In dem Fall wird dann das Netzteil genutzt; sobald ein Stecker in der Strombuchse steckt, ist der Batteriekontakt mechanisch unterbrochen 8zumindest bei korrekt gefertigten Geräten). wenn Netzteil und Batterie jeweils die richtigen sind, ist das überhaupt kein Problem.
     
  9. u-boot

    u-boot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    11.05.11
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.10   #9
    Sry kann mir das mit der mechanischen Trennung nicht ganz so vorstellen. Bei den Stromversorgungsbuchsen die ich zum basteln gekauft hatte, waren jedenfalls keine Schalter integriert. Evtl könnten aber die Stromkreise so gestaltet sein, dass trotzdem nichts weiter passiert (meine Annahme). Ausprobiert hab ichs nicht.
     
  10. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    20.12.20
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Kekse:
    7.272
    Erstellt: 06.08.10   #10
    Nur weil du dir Buchsen ohne Schaltkontakt gekauft hast, heist das nicht das andere Hersteller solche auch nicht haben.;)
    Es würde schon mit speziellen Stromkreisen auch funktionieren, ist aber aufwändiger und teurer.
    Jeder normale Hersteller hat wie schon erwähnt Strombuchsen mit Schaltkontakt.

    @wNb
    dein Vorgehen, einfach den Strom anzustecken und sehen was passiert ist sehr leichtsinnig. Tankst du in ein Auto auch erst Benzin, um zu sehen ob es nicht doch ein Diesel war?
    Es gibt nicht umsonnst Bediehnungsanleitungen wo beschrieben steht wie man es machen soll.
    Wenn etwas kaputt gegangen wäre, würde es dafür auch keine Garantie geben. Defekt duch Verpolung ist auch ziehmlich leicht feststellbar.
    Glücklicherweise designen die Hersteller aber ihre Geräte so, das sie auch DAU sicher sind.;) Wobei es viele gibt, die es trotzdem schaffen etwas kaputt zu machen.
     
  11. wNb

    wNb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.09
    Zuletzt hier:
    29.03.11
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.10   #11
    Ich weis, war echt plöd :rolleyes: ich werde mich bei den nächsten Pedalen hüten! :D
     
mapping