Schalter für Impedanzwandler

von funrick, 23.08.07.

  1. funrick

    funrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    20.09.11
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Garrel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.07   #1
    Hy, ich habe hier schon ein wenig geschnüffelt, aber zum Thema impedanzwandler "nur" Schaltungen gefunden!
    Also ich würde mir ganz gern einen impedanzwandler in meine E- Gitarre bauen, der braucht allerdings Strom:eek:

    Das ist nicht das Problem! Sondern ...meine Gitarre hat weder ein Schlagbrett, noch eine VA-Platte in der man einen Schalter für die Spannungversorgung unterbringen könnte, sondern sie komplett hochglanz-schwarz lackiert!

    Ich dachte mir dass es am schönsten wäre wenn ich einen Schalter finde der im Poti mit integriert wäre! Dass wenn ich das Poti "ziehe" die Spannung dann angeschaltet ist!

    Gibts so etwas??

    Gruß Patrick!
     
  2. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 23.08.07   #2
    Such mal bei den üblichen verdächtigen Musikläden oder Gitarrenteile-Händlern nach "Push-Pull-Poti". Mit nem 2XUM - schalter kannst Du mit einem Schalter die Stromversorgung schalten und mit dem anderen Schalter nen Bypass für den Impedanzwandler aufbauen.

    Gruß Bernhard
     
  3. funrick

    funrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    20.09.11
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Garrel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.07   #3
    Klasse, das ging ja schnell!!! Danke,
    ich würde gern noch wissen für was 2XUM steht?

    Danke Gruß Patrick!
     
  4. funrick

    funrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    20.09.11
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Garrel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.07   #4
    Bei Tube Town gibts nochn Bernhard der sich mit Potis auskennt, Bist Du das auch??

    Gruß Patrick!
     
  5. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 23.08.07   #5
    Hmm ... hab bei tube town denselben avatar ... meinst du den Bernhard? Gibt da mehrere...

    2xUM ist die Bezeichnung für nen Schalter. ein doppelter ein/ein - Schalter, hat 2*3 anschlüsse.
    Das "UM" heißt einfach, daß man was umschalten kann....

    Im englischen heißt das ganze DPDT

    http://de.wikipedia.org/wiki/DPDT

    Das ganze heißt dann so ca. "Push-Pull-Poti mit schalter 2xUM" ...
    Gruß Bernhard
     
  6. funrick

    funrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    20.09.11
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Garrel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.07   #6
    OK, ich denke jatzt verstehe ich es langsam!
    Ich hab mal sowas rausgesucht...

    https://www.thomann.de/de/goeldo_pushpull_poti_500kohm.htm


    Wäre sowas das richtige??

    Danke und Gruß Patrick!
     
  7. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 23.08.07   #7
    Jo, genau, der paßt.

    Schau nochmal vorher, ob dein Elektronikfach tief genug ist (->Einbaulänge 28mm).

    Wenns nicht reicht, kannst Du das E-Fach an der Stelle tiefer ausfräsen(lassen) - so, daß am Schuß noch was übrig ist ;)

    Kommst mit dem Anschluß des Schalters klar? Wenn du nach "true bypass" suchst, müßtest Du eigtl. ne geeignete Beschaltung finden.

    Gruß Bernhard
     
  8. funrick

    funrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    20.09.11
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Garrel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.07   #8
    Das mit der Einbaulänge hab ich verstanden, allerdings die Sache mit dem Bypass:eek: nicht so recht!

    Ich habe von der elektronischen Seite bezüglich des impedanzwandlers keinen Plan..das muß erst noch reifen!

    Gruß Patrick!
     
  9. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 23.08.07   #9
    Die optimale Lösung wäre ein true bypass mit nem 3pdt, wie er bei www.musikding.de beschrieben ist, mußt dich n bißchen durchwurschteln. weiß aber nicht, obs solche potis gibt...

    Mit nem dpdt würde ich einen Schalter in den Plus-Zweig der Batterie machen und mit dem anderen wechselweise den Abgriff des Vol-Poti oder den Ausgang des Wandlers auf den Ausgang schalten.

    Der Vol-Abgriff bleibt dabei fest auf dem Eingang des Wandlers. Deshalb solltest Du hier drauf auchten, daß der Eingang des Wandlers möglichst hochohmig ist, denn er zieht höchstwahrscheinlich auch das Signal ein bißchen runter, wenn er ausgeschalten ist.
    Wenn Du den Ausgang fest verbindest und den Eingang schaltbar machst, dann wird das Problem umso stärker auftreten.

    Die saubere Lösung ist eben, beide zu schalten... Mit nem guten Wandler sollte aber auch die erste Variante gut klappen.

    Gruß Bernhard
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 23.08.07   #10
    Warum nicht einfach eine Stereobuchse verwenden und die Masse damit schalten?

    Dann braucht man kein PP-Poti und auch keinen zusätzlichen Schalter.
     
  11. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 23.08.07   #11
    Tjo... Auf die einfachsten Sachen kommt man immer nicht ;)

    Dann nur noch eines: Kabel Ausstecken nicht vergessen!

    Gruß Bernhard
     
  12. you

    you Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    884
    Erstellt: 23.08.07   #12
    Aber vielleicht will er den Impedanzwandler dazuschalter können. Warum auch immer.
     
  13. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 23.08.07   #13
    <Herzblatt-Susi aus dem Off>
    So lieber Patrick, Du kannst wählen ....
    </Herzblatt-Susi aus dem Off>
     
  14. funrick

    funrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    20.09.11
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Garrel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.07   #14
    Hmmm...lieber den langen, schlanken, flexiblen Typen oder eher den "Body-Ständigen", integrierten Typ????

    Nun, ich glaube, dass eine Batterie-Variante mit Poti die elegantere Lösung ist!

    Was die Hochohmigkeit anbelangt muß ich mal schauen, was meine Elektriker dazu sagt!

    Gruß Patrick!
     
  15. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 23.08.07   #15
    Bevor Du Dich in ungewisse Bastelabenteuer stürzt, solltest Du mir ein paar einfache Fragen beantworten:
    1. Wozu benötigst Du einen Impedanzwandler in der Gitarre?
    2. Warum muß dieser schaltbar sein?
    Ulf
     
  16. funrick

    funrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    20.09.11
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Garrel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.07   #16
    Um die Gitarre etwas saftiger im Ton zu verstärken, Schaltbar um a) den Normalklang der Gitarre zu haben und b) den Impedanzwandler bei nichtspielen auszuschalten um nicht immer die Batterie herausnehmen zu müssen!

    Gruß Patrick!
     
  17. you

    you Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    11.03.13
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    884
    Erstellt: 24.08.07   #17
    Punkt b) lässt sich durch die schaltbare Masse mittels Stereo Buchse verwirklichen. (Stecker rein, Impedanzwandler an)
    Und da du ja beides benutzen willst ist das Push/Pull poti die Beste Variante da du keine Stelle hast an der du einen Schalter versenken könntest.
    Probier doch als erstes mal aus ob dir das mit dem impedanzwandler überhaupt gefällt, wenn du es nicht schon getan hast.
    Ich hab ma kurz en Plan gezeichnet nach dem du den 2PDT schalter anklemmen kannst. einfach das grau Markierte kabel von der Buchse ablöten und so wie im Plan neu verlöten.
    Hoffe ich hab keine Fehler drin.
    Der Plan is aber jetz nur für einen Schalter und Stereobuchse
     

    Anhänge:

    • Imped.JPG
      Dateigröße:
      11,5 KB
      Aufrufe:
      49
  18. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 24.08.07   #18
    Hallo you,

    die Variante mit Buchse UND Schalter ist natürlich auch nicht schlecht.
    Der Schalter muß dann allerdings so beschaltet sein:

    Gruß Bernhard
     

    Anhänge:

    • Imped.JPG
      Dateigröße:
      17,7 KB
      Aufrufe:
      50
  19. funrick

    funrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    20.09.11
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Garrel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.07   #19
    Das wäre ja nun die "immer-impedanz-variante"....
    Nun, zum testen sicher nichtübel, um überhaupt das Ding schaltbar zu machen! Allerdings ist der Wandler noch nicht fertig, von daher weiß ich nicht ob ich i´hn immer in Betrieb haben möchte oder nicht!

    Gruß Patrick!
     
  20. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 24.08.07   #20
    Mei ... Der zieht Dir nicht mal eben die Batterie leer. Das ist kein Problem, wenn er die ganze Zeit an ist, aber nicht in Betrieb.

    Gruß Bernhard
     
Die Seite wird geladen...

mapping