Schecter Blackjack klingt trotz korrekter Intonation immer verstimmt

von krachbummente, 15.12.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. krachbummente

    krachbummente Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    9.11.18
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.12.16   #1
    Hallo,
    Ich habe folgendes Problem. Ich habe mir vor ein paar wochen eine Schecter Blackjack sls gekauft. Mir ist aufgefallen, dass da irgendetwas nicht stimmt. Ich spiele in drop C# und wenn ich die unteren saiten also C#, g# und c# als offenen powerchord spiele, dann klingt es unsauber. Die Gitarre ist 100% gestimmt und 100% oktav-rein.
    Wenn ich dann nach gehör Stimme klappt es einigermaßen, aber dann stimmt die Gitarre laut dem Stimmgerät nicht mehr. Das Stimmgerät ist in Ordnung, bei meiner 2. Gitarre habe ich das Problem nicht. Kann es an der Hals Einstellung liegen?
    Ich hoffe ich konnte das Problem genau genug erläutern.

    Ps: habe auch schon an den Pickup gedacht, dass der vielleicht zu hoch eingestellt ist und dadurch das schwingen der saiten beeinflusst (habe den Stock PU gegen einen SD Black Winter getauscht, der hat 3 recht starke magnete) - Fehlanzeige.
    Ich bin mir auch nicht mehr ganz sicher, ob beim anderen PU das gleiche Problem war.
     
  2. rz259

    rz259 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.10
    Zuletzt hier:
    10.11.18
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    119
    Kekse:
    1.263
    Erstellt: 15.12.16   #2
    Welche Saitenstärke spielst du denn? Und wie ist es denn in Standardstimmung? Passt es da?

    Rudi
     
  3. krachbummente

    krachbummente Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    9.11.18
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.12.16   #3
    Saiten Stärke ist 10 - 52. Standard tuning hab ich auf der ehrlich gesagt noch gar nicht gespielt :rolleyes:
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.12.16 ---
    Soll ich die Gitarre einfach mal zum großen T in die Werkstatt schicken? Bin mir nicht sicher ob ich durch den PU Wechsel noch Garantie habe. Musste leider auch schon ein poti austauschen.
     
  4. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.246
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.150
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 16.12.16   #4
    Wenn eine Gitarre verstimmt klingt kann das auch am Sattel liegen. Ich würde den mal anschauen (lassen).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. krachbummente

    krachbummente Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    9.11.18
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.12.16   #5
    Da habe ich auch schon drüber nachgedacht. Dann kann es auch genausogut an der Brücke liegen. Habe schon öfter gelesen, dass die kerben in den Reitern nicht immer richtig passen.
     
  6. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.246
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.150
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 16.12.16   #6
    Brücke wäre der nächste Verdächtige.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 16.12.16   #7
    Sattel.
     
  8. glombi

    glombi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    1.137
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    925
    Kekse:
    3.157
    Erstellt: 16.12.16   #8
    Vollmond
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. krachbummente

    krachbummente Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    9.11.18
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.12.16   #9
    Warum bin ich da bloß nicht von allein drauf gekommen....? :eek:
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.12.16 ---
    Mal angenommen es ist wirklich der Sattel, reicht es dann die kerben etwas zu bearbeiten oder muss ein neuer her?
     
  10. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.774
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    5.041
    Kekse:
    57.875
    Erstellt: 16.12.16   #10
    Die Sattelhöhe, also die Kerbentiefe muss exakt eingestellt werden da sich sonst bei zu hoher Lage die Saite beim Runterdrücken zu stark spannt und der Ton zu hoch wird.
    Im Prinzip ist das der selbe Effekt wie bei zu starkem Zugreifen und Runterdrücken zwischen die Bünde auf's Griffbrett.
     
  11. krachbummente

    krachbummente Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    9.11.18
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.12.16   #11
    Aber bei mir ist es ja auch, wenn ich keinen Bund spiele also offen...
    Werde nachher einfach mal zum Profi fahren und das gute Stück besichtigen lassen.
    Danke für eure Hilfe.
     
  12. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.246
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.150
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 16.12.16   #12
    Den Sattel würde ich auf jeden Fall von einem Profi anschauen und bearbeiten lassen. Ausser du hast da schon viel Erfahrung damit. Der kannn ja auch die gesamte Intonation noch mal überprüfen.
     
  13. krachbummente

    krachbummente Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    9.11.18
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.12.16   #13
    Ja wie gesagt, ich werde mal beim Profi vorbeischauen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. PeaveyUltra120

    PeaveyUltra120 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.14
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    1.377
    Zustimmungen:
    608
    Kekse:
    1.877
    Erstellt: 16.12.16   #14
    Probier das ganze mal in Standard Tuning (EADGBE)

    Ist die Gitarre richtig eingestellt?
     
  15. krachbummente

    krachbummente Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    9.11.18
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.12.16   #15
    Im Standard tuning das gleiche. Die Gitarre ist wie gesagt Oktavrein. Allerdings ist mir heute aufgefallen, dass der flageolett Ton auf der tiefen E saite im 5. Bund nicht ganz stimmt, aber im 12. Stimmt er zu 100%. Wenn man die Saite leer anschlägt, hört man auch eine gewisse unsauberkeit, als wenn da irgendwelche unharmonischen Frequenzen dabei sind.

    Edit: beim anschlagen der saite hört man an der bridge ein schnarren, das kommt von dem teil der saite, der hinter der bridge durch den Korpus geht. Ist bei der blackjack ziemlich lang gehalten.
     
  16. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    6.176
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    2.894
    Kekse:
    16.028
    Erstellt: 18.12.16   #16
    Falls der Profi nix findet könntest Du vielleicht mal eine etwas dickere Saite für die 'gedropte' probieren. Bei einem Satz von 010 - 013 - 017 - 030 - 042 - 052 (? Meine Annahme) sind die 5. (G#) und 4. (C#) Saite deutlich straffer als die Tiefste.
    Möglicherweise ist die Unsauberkeit darauf zurückzuführen, dass die Saite leer angeschlagen um den Ton "herum" schwingt, bis sie sich ausreichend stabilisiert hat? Das könnte sich dann auch auf gegriffene Töne (Powerchord = 1-Finger-Mini-Barré?) auswirken.
     
  17. krachbummente

    krachbummente Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    9.11.18
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.12.16   #17
    Also die Saitenstärke ist eigentlich optimal. Ich habe noch eine alte schecter hellraiser, bei gleicher Mensur und gleichen saiten habe ich dort keine Probleme. Es gibt auch Bands, die spielen mit dünneren saiten noch tiefer.
    Die unsauberkeit des Tons ist auch eher gleichmäßig und durchgehend, also fast als wenn man 2 gleich gestimmte saiten anschlägt und die eine saite aber minimal höher gestimmt ist.
     
  18. 3XeHj

    3XeHj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Beiträge:
    372
    Ort:
    niemals da
    Zustimmungen:
    182
    Kekse:
    1.142
    Erstellt: 18.12.16   #18
    ist das nur bei den umwickelten Saiten? Wenn ja, tippe ich darauf. Wenn die Umwicklung nicht sauber oder zu locker ist, gibt das lustige Effekte.
     
  19. Gosh

    Gosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    176
    Erstellt: 18.12.16   #19
    Ein Freund hatte das gleiche Problem wie du.

    Gitarre war gestimmt, oktavrein eingestellt, aber trotzdem klang die Gitarre immer verstimmt.

    Er hatte die Gitarre dann zu einem Musikladen gebracht,die dann den Sattel und Brücke eingestellt hatten.
    Hatt ihm meine ich einen 10ner gekostet. Seit dem ist alles gut.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. krachbummente

    krachbummente Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    9.11.18
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.12.16   #20
    Ist nur bei der einen umwickelten saite. Die hatte ich auch schon ausgetauscht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping