Scheppern/Schnarren - Frage mit Video

S
silver-strings
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.20
Registriert
14.05.20
Beiträge
3
Kekse
0
Hey hey,

das Thema Scheppern/Schnarren kommt ja immer wieder mal vor, wie die Suche zeigt :) Aber ganz schlau bin ich nicht daraus geworden. Hier mein Problem als Video: https://www.dropbox.com/s/745qom221iokurr/gitarre-scheppert.mov?dl=0 (sorry, ich weiß nicht mal ob man das "Scheppern" oder "Schnarren" nennt)
  • Es ist eine alte Hohner Konzertgitarre (keine Abnehmber oä.)
  • Es passiert hauptsächlich bei der G Seite, ganz bisschen auch bei der H und die D Seite wenn ich so im 5-7 Bund greife.
  • Das Geräusch kommt nicht von den Bundstäbchen, sondern entsteht eher irgendwo um den Steg herum (dadrunter)
  • Wenn ich hinten auf den Steg oder daneben Druck mit einem Finger ausübe, hört es auf, gut im Video zu sehen
  • Der Steg selber scheint nicht locker zu sein, habe versucht da irgendwo einen Fingernagel leicht dazwischen zu schieben und zu wackeln, geht nicht
Was könnte das sein, was könnte ich ausprobieren? :) Bin für jede Hilfe dankbar!

Schöne Grüße,
Silver
 
Eigenschaft
 
Andique
Andique
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
26.09.12
Beiträge
92
Kekse
235
Es könnte vielleicht eine lose Leiste im Inneren der Gitarre sein.
Versuche mal mit dem Daumen die Decke leicht abzuklopfen, während du mit der anderen Hand die Saiten dämpfst.
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.374
Kekse
37.073
Ort
Ruhrgebiet
Hallo silver-strings und willkommen im Musiker-Board!

Dein Video ist leider wenig aufschlussreich, denn Du dämpfst ja mit Deinem Finger den gesamten Steg und auch die Decke und dadurch werden natürlich alle Resonanzen gedämpft und die Eingrenzung des Schadens wird unmöglich.

Da Muss man echt systematisch vorgehen. Wenn man das Ding vor sich auf der Werkbank hat ist der Fehler manchmal schnell gefunden, aber Ferndiagnose ist da kaum möglich.

Ab zum Gitarrenbauer würde ich sagen.
 
S
silver-strings
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.20
Registriert
14.05.20
Beiträge
3
Kekse
0
Danke an euch beide!

Es könnte vielleicht eine lose Leiste im Inneren der Gitarre sein.
Versuche mal mit dem Daumen die Decke leicht abzuklopfen, während du mit der anderen Hand die Saiten dämpfst.

Danke, darauf bin ich nicht gekommen. Ja, tatsächlich, wenn man mit dem Daumen klopft hört man an einigen Stellen etwas ganz leicht knarzen/vibrieren, so wie es eigentlich nicht sollte. Ich glaube die Gitarre ist nicht so viel Wert, dass es sich lohnen würde zum Gitarrenbauer damit zu gehen. Mir geht es darum Abends damit auf der Coach bisschen zu jammen :) Wie könnte ich selber das Problem angehen?

Meine Idee: alle Seiten runter und mit der Hand abtasten ob man da was findet was ein wenig locker ist. Vielleicht mit einem Spiegel versuchen auch zu sehen. Macht das Sinn? Fall ich was finde wäre der nächste Schritt vermutlich versuchen das ganze wieder zu leimen. Ich berichte was ich rausfinde..
 
Stephan 1234
Stephan 1234
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
22.06.14
Beiträge
326
Kekse
1.975
Ort
Dombühl
Meine Idee: alle Seiten runter und mit der Hand abtasten ob man da was findet was ein wenig locker ist. Vielleicht mit einem Spiegel versuchen auch zu sehen. Macht das Sinn? Fall ich was finde wäre der nächste Schritt vermutlich versuchen das ganze wieder zu leimen. Ich berichte was ich rausfinde..
So würde ich auch ran gehen. Stelle Identifizieren, Holzleim an die passende stelle bringen und wenn möglich festspannen, wenn nicht möglich, mit der Gitarre auf´s Sofa setzen und beim Fernsehen nach dem Leimen mal n Stündchen drücken.

Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:
Andique
Andique
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
26.09.12
Beiträge
92
Kekse
235
Ok., wenigstens sind wir einen Schritt weiter. Leider kann ich dir jetzt nicht unbedingt weiterhelfen, da ich das Problem einer gelösten Leiste noch nicht hatte.
Wenn ich einen Tip zur Selbstreparatur angeben würde, kann es sein, dass man das Ganze "verschlimmbessert". Daher lasse ich es sein.
Ich frage mich aber, ob ein Gitarrenbauer wirklich zu teuer wäre. Eine halbe bis ganze Stunde, dann wäre es repariert. 40 - 50€, dann kann es sich doch lohnen.
Möglicherweise billiger als neu oder gebraucht zu kaufen.
Muss ja auch nicht unbedingt ein Gitarrenbaumeister sein, vielleicht gibt es da auch andere Möglichkeiten.
 
Stephan 1234
Stephan 1234
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
22.06.14
Beiträge
326
Kekse
1.975
Ort
Dombühl
Ich frage mich aber, ob ein Gitarrenbauer wirklich zu teuer
das ist natürlich die Frage, aber normal könnte man mal anrufen und nachfragen. Die können das normal ganz gut einschätzen.
 
Andique
Andique
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
26.09.12
Beiträge
92
Kekse
235
Wie ist die Sache ausgegangen?
 
S
silver-strings
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.20
Registriert
14.05.20
Beiträge
3
Kekse
0
Wie ist die Sache ausgegangen?

Das mit der Leiste war ein richtiger Riecher! Ich habe die Seiten runter gemacht und das Problem lokalisiert. Sieht man wunderbar hier: https://www.dropbox.com/s/a64nwgyscq6op7b/gitarre-leiste.mov?dl=0 (ich habe beim Filmen leicht mit der Finger an die Leiste gedrückt)

Ich habe Holzleim schon besorgt und werde, wie empfohlen mit der Klampfe ein Stündchen Abends hinsetzen und nach dem Leimen drauf drücken, oder versuchen ein Stück Karton einzuklemmen.

Danke an alle wohlgemeinten Empfehlungen mit einem Gitarrenbauer, aber wie man sieht, ist die nicht besonders viel Wert. Ich mag sie aber sehr und ausserdem habe ich spaß an Tüfteln ;-) Ich werde berichten ob ich Erfolg hatte!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben