Schimmel an Verstärker / Egitarre

von vanspirit, 11.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. vanspirit

    vanspirit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.08
    Zuletzt hier:
    15.07.10
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.10   #1
    Servus,

    da ich nicht weiß wo ich meine Frage posten soll, poste ich sie einfach mal hier im Anfänger Bereich.

    Mein Equipment stand nun länger in unserem Proberraum und bedingt durch die letzten Regenperioden, ist dieser nun durchweg verschimmelt, weswegen wir diesen nun auch verlassen werden. Nun ist das Problem das an meinem Verstärker vorne am Fell sozusagen (hughes&kettner blue 60r) Grüne Flecken zu sehen sind. Ich weiß nicht genau ob das Schimmel ist - ich geh aber mal davon aus. Habt ihr Ideen wie ich diesen am besten Entfernen kann?

    Da ich nicht so genau weiß wie mein Verstärker innen drin aussieht, versuchte ich die hintere Blende zu entfernen, was allerdings nicht funktionierte, da sie zu dem verschraubten zusätzlich noch verleimt ist. Was empfehlt ihr mir? Schließlich will ich meinen Verstärker gerne wieder in mein Zimmer stellen..

    Zu meiner Gitarre: Auf dem Griffbrett waren ebenfalls ein paar grüne Flecken zu sehen - habt ihr ne Idee wie ich das Problem dort beheben kann?

    Mein Equipment, vor allem die Gitarrentasche riechen auch sehr mies :D

    Hoffe ihr könnt mir helfen

    cheers !
     
  2. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    2.240
    Kekse:
    8.084
    Erstellt: 11.07.10   #2
    Ich würde es mal mit einem Teppichschaum oder Polsterreiniger versuchen, bei der Gitarre Saiten runter und das Griffbrett (Ahorn oder Palisander?) mit entsprechendem Pflegemittel (Griffbrettöl o.ä., ich nehme immer Poliboy) abreiben. Der Verstärker und die Potis der Gitarre können aber durch die Nässe beschädigt werden, weil die Metallteile oxidieren.

    So schlimm ist Schimmel nicht, nur bei längerer "Einwirkdauer" können die Gifte das Material angreifen. Die Pilzsporen selber schwirren überall herum, wuchern tut das aber erst bei Anwesenheit von Feuchtigkeit - solange man die sichtbaren Auswüchse entfernt und die Sachen zukünftig in einem trockenen Raum aufbewahrt, passiert da nichts mehr. Die Tasche würde ich einfach in die Waschmaschine stopfen, solange kein Leder dran ist, das sollte den Muffgeruch ausreichend entfernen.
     
  3. Bergly

    Bergly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    5.04.12
    Beiträge:
    53
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.10   #3
    Außen am Verstärker kannst du es auch einfach mit ein wenig Haushaltsessig versuchen. Ich denke das ist weniger aggressiv als irgendwelche Reiniger, dazu wohl auch billiger. Das Griffbrett würde ich einfach mit Lemonoil bearbeiten.
     
  4. hour

    hour Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    25.09.12
    Beiträge:
    50
    Kekse:
    85
    Erstellt: 24.07.10   #4
    Hey ich würde den schimmel mit ordentlich desinfektionsmittel abmischen, da du vermutlich sonst immer wieder probleme an den stellen haben willst.
     
  5. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    20.12.17
    Beiträge:
    7.684
    Kekse:
    18.703
    Erstellt: 24.07.10   #5
    jup... Desinfektionsmittel gegen Schimmel. Hat sowohl meine Freundin in ihrer Studentenbude schon gehabt, als auch ich letzten Winter (wo man wirklich kaum lüften konnte und meine Wohnung is zu gut isoliert, so dass die Feuchtigkeit schön dringeblieben ist)

    großzügig mit Desinfektions-Alkohol desinfizieren hat in beiden Fällen das Problem behoben.
     
  6. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Zuletzt hier:
    29.12.20
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Kekse:
    6.323
    Erstellt: 24.07.10   #6
    :DWie geil,sowas hab ich noch nie gesehn,kannste da bitte ein Foto von machen?
    Sorry,aber musste sein.
    Also erstmal alles Desinfizieren gründlich und dann mit einem angefeuchtetem Tuch und Pflegemittel für Gitarre und Amp noch mal drübergehen
     
  7. dutchman

    dutchman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    13.05.19
    Beiträge:
    50
    Ort:
    leipzig
    Kekse:
    52
    Erstellt: 26.07.10   #7
    Damit sollte man aber vorsichtig sein... wer weiß, wie sich diese Mittelchen auf das Holz des Griffbretts auswirken :eek:
     
  8. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Zuletzt hier:
    29.12.20
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Kekse:
    6.323
    Erstellt: 26.07.10   #8
    Haha mein Griffbrett ist aus Ebonal-Kunststoff.:D
     
  9. Tatfuss

    Tatfuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.09
    Zuletzt hier:
    15.12.18
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Kekse:
    27
    Erstellt: 26.07.10   #9
    Foto würde mich auch mal interresieren:gruebel:
     
  10. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Zuletzt hier:
    29.12.20
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Kekse:
    6.323
    Erstellt: 26.07.10   #10
    Von meiner Gitarre oder dem Schimmel-Amp?
     
  11. edigummer

    edigummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.10
    Zuletzt hier:
    18.09.10
    Beiträge:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.10   #11
    Hey Leute, ich habe genau das selbe Problem !
    Mein Verstärker der lange im Proberaum stand, in den es reingeregnet hat ist total verschimmelt. Habe heute mal das Überzugsleder abgezogen und ich denke da ist nicht viel zu retten.
    Die Vorderwand sowie die Boxe und die Elektronik sind noch Vollkommen in Ordnung bloß die Seiten wänder sind total verschimmelt.
    Nun habe ich es aber auch shcn mit fast allem versucht: Alkohol, Desinfektionsmittel, Schimmelmitte, Essig und das restlich Program. Bin am Überlegen mir eine neue "Box" zu bauen da ich den verstärker nicht wegwerfen will/kann.

    Hat vielleicht jemand von euch eine bessere Idee?

    Liebe Grüße

    Kevin
     
  12. essi/DC

    essi/DC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.10
    Zuletzt hier:
    23.12.20
    Beiträge:
    20
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.10   #12
    @edigummer:

    Aus welchem Material ist der Überzug? Könnte man theoretisch recht günstig wechseln.
    Wenn das Holz befallen ist wirds wohl schwieriger werden, da der Schimmel sich auch tief in den Poren befinden wird. Wenn selbst Essig nicht hilft würde ich mal bei einem Tischlermeister o.Ä. anfragen.

    Bilder wären wirklich interessant und könnten evtl. sogar weiterhelfen. Ich pers. kann mir so sehr schlecht vorstellen wie das genau aussieht ^^
     
mapping