Schlagzeug zum anfangen

von Der neue König, 23.10.08.

  1. Der neue König

    Der neue König Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    29.03.12
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    31
    Erstellt: 23.10.08   #1
    Hallo
    Ich möchte gerne in den nächsten Tagen mit dem Schalgzeug spielen beginnen.
    Daraufhin hab ich mit ein paar Schlagzeuge angesehen und bin bei ebay auf dies hier gestoßen: http://cgi.ebay.de/PEARL-TGB625H-TARGET-SCHLAGZEUG-WEIss-KOMPLETT-M-BECKEN_W0QQitemZ360099844086QQcmdZViewItem?hash=item360099844086&_trkparms=39%3A1%7C66%3A2%7C65%3A2%7C240%3A1318&_trksid=p3286.c0.m14
    taugt das was und kann mir jemand informationen dazu geben oder soll ich mir doch lieber nen besseres gebraucht kaufen?

    mfg Max
     
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    26.10.18
    Beiträge:
    6.447
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 23.10.08   #2
    besseres gebrauchtes ist hier in der tat das richtige stichwort :)
     
  3. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 23.10.08   #3
    Willkommen Max,

    das Pearl Target sagt mir ehrlich gesagt nichts. Allerdings auf Grund des Preises wird es ein richtiges Anfänger Set sein. Leider sind die Anfängersets der bekannten Marken immer nicht wirklich ihr Geld wert. Du bezahlst fast immer nur den Namen.

    Pearl, Mapex, Yamaha, Sonor. Alle die Marken haben Anfängersets, worüber sie nur ihren Namen verkaufen. Natürlich sind sie besser als zum Beispiel Millenium oder Fame, welche Hausmarken von Thomann bzw. Musicstore sind. Wenn du jetzt schon Wert auf Qualität legst, dann solltest du dir folgende Sets anschauen:

    - Basix Custom
    - Roadworx
    - Magna M 320 oder M 322

    Die dreit Sets sind baugleich. D.h. alle von der gleichen Qualität. Von den Sets hast du definitiv länger etwas von und bist zufriedener, weil sie einfach nicht wackeln und einen guten Klang haben, sowie gut verarbeitet sind.

    Normal raten ich jeden auch gleich neue Felle zu kaufen, weil durch gute Felle und gute Stimmung ein Set gleich mehr als doppelt so gut klingen kann. Das ist aber erstmal zweitrangig und für die Zukunft. Denn du wirst erstmal mit den Werksfellen, also die Felle die schon draufgezogen sind zurecht kommen und zufrieden sein. Deine Ansprüche am Klang steigen erst mit der Zeit. Also, wenn du soweit bist oder der Klang dir nicht gefällt schau einfach in diesen Thread welche Felle dir eher deinem Wunschklang entsprechen:
    https://www.musiker-board.de/vb/fel...44-welche-felle-hier-steht-s.html#post2385608

    Damit du dich zurecht findest, was die Klangbeschreibungen angeht. Solltest du erstmal diesen Thread hier lesen:
    https://www.musiker-board.de/vb/felle-sticks-sound-stimmen-sonstiges/248301-sound-beschreibung.html

    Das war es zum Set. Nun zu den Becken. Ähnlich wie bei den Sets verkaufen große Firmen auch ihren Namen mit schlechter Qualität.

    Zildjian: ZBT, ZHT
    Meinl: Headliner, MCS
    Paiste: PST3, PST5
    ...
    solchen Beckenserien solltest du dir nicht antun. Meist sind so billige Becken aus Messing und Messing klingt furchtbar. Mag zwar sein, dass es auch für den Anfang reicht und frei nach dem Motto:" Hauptsache ein Geräuch entsteht", aber das ist keine Investition. Das ist Geldverschwendung. Denn gerade Anfänger haben keine gute Technik und dreschen mehr oder weniger auf Becken ein. Messing Becken können da nach wenigen Wochen kaputt gehen. Daher würde ich auch nicht gleich auf Oberklassebecken beginnen, weil dafür wären sie mir zu schade :o Ist nicht böse gemeint, aber ist leider so.

    Such mal bei google oder sogar hier im Forum nach Masterwork - Troy oder Zultan Rockbeat. Bei den Becken kannst du dir sicher sein, dass sie ihr Geld wert sind. Sie spielen in der Kategorie Preis-/Leistung ganz weit vorne mit. Selbest sehr erfahrer Drummer, wie zum Beispiel unserer Userin DrummerinMR spielt auf einem Basix Custom und Zultan Becken und ist auch als Fortgeschrittene Drummerin immernoch zu frieden. Du siehst es ist eine Investition die sich lohnt.
    Suchen kannst du über die Suchmaschine hier im Board:
    https://www.musiker-board.de/vb/search.php
    Wie sie funktioniert, findest du hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/allgemeine-board-themen/154462-umgang-mit-suchfunktion.html

    Natürlich kommt der Knackpunkt! Schlagzeug ist nicht gleich Geld. Soll heißen, dass es nicht immer nur nach der Qualität gehen soll und danach, dass es möglichst teuer ist. Du sollst deinen eigenen Geschmack haben und der soll sich auch in deinem Set widerspiegeln. Becken lassen sich am Besten im Laden antesten und welche dir gefallen, die nimmst du dann. Sofern es ein Budget zu lässt.

    Apropos Budget, wie sieht es denn mit einem Geld aus? Wie viel würdest du ausgeben wollen? Denn wenn du wirklich für länger was haben willst. Wirst du unter 600 EUR nichts bekommen. Deshalb mein Rat! Schau dich viel auf dem Gebrauchtmarkt um.

    www.thomann.de hat einen sehr großen Kleinanzeigenbereich. Wir hier im Forum, bzw. der Sponsor und Admin diese Forum www.musik-service.de hat einen Flohmarkt, wo man auch das eine oder andere Schnäppchen schießen kann. Schrecke vor Gebrauchtkauf nicht zurück. Becken lassen sich wunderbar für den gleichen Kaufpreis wieder verkaufen. Das ist kein Problem.

    Allerdins drengen sich mir noch ein paar Fragen auf:
    - Willst du Unterricht nehmen?
    - Wie viel an Vorwissen bringst du mit?
    - Hast du Freunde, die auch Schlagzeug spielen? Die dir evtl. was erklären können?
    - Willst du nach Büchern lernen?

    Denn sowas ist wichtig. Damit du lernst von Anfang an richtig zu spielen. Das ist enorm wichtig für deine Evolution als Schlagzeuger. Wenn du dir einmal eine falsche Technik angewöhnt hast, dann ist es schwer da wieder rauszukommen. D.h. von Anfang an richtig lernen. Das ist auch wesentlich Material schonender. ;)

    Tut mir leid, wenn ich nun so viel Text geschrieben habe, aber Schlagzeugspielen ist leider kein Hobby, was man eben mal so anfängt und dann einfach liegenlässt. Wir Schlagzeuger sind voll die Freaks und gehen erst am Set so richtig aus uns heraus. :D ;) Nein Spaß, wir sind ganz normale Menschen und haben alle mal bei Null angefangen. Mein Tipp: Schau dich hier mal im Forum um. Es gibt genügen schon eröffnete Thread, wo du dich schlau lesen kannst, was den Schlagzeugkauf für Anfänger angeht. Den Link zur Suchmaschine habe ich dir schon gegeben. Nun also auf, auf und Eigeninitiative zeigen. :)

    Sorry, ich hoffe, ich habe die nicht durch den langen Text abgeschreckt. :o
     
  4. Der neue König

    Der neue König Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    29.03.12
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    31
    Erstellt: 23.10.08   #4
    Danke für deine sehr ausführliche antwort :) ich werde mich am besten erstmal auf dem gebrauchtmarkt umschauen. und um deine fragen zu beantworten will ich unterricht nehmen, was meiner meinung nach am sinnvollsten ist, vorallem am anfang

    mfg Max
     
  5. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 23.10.08   #5
    Keine Ursache. :) Dafür sind wir da :)

    Das sind beide gute Entscheidungen. Unterricht ist ernorm wichtig. Stickhaltung, Zählen, sauberes Üben... es hat nur Vorteile. Dann erübrigen sich auch Fragen rund ums Stimmen. Denn dein Lehrer sollte dir genau erklären können, wie man ein Schlagzeug stimmt. Ansonten hätte ich dir halt diese Buch empfohlen:
    http://www.amazon.de/Drum-Tuning-Tr...=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1223619426&sr=8-1

    Es wurde von einem unserer User geschrieben (nils1). Es beinhaltet Alles was du über das Set ansicht wissen solltest. Hardware, Beschaffenheit, Klang, Stimmen... einfach Alles. Stickhaltung, Notenlesen etc, sollte dir dein Lehrer wie gesagt bei bringen. Das lernt man so besser, als aus einem Buch. Denn so unterliegt man eine ständigen Kontrolle.

    Welcher Thread für dich viellicht noch ganz interessant ist, ist dieser hier von DrummerinMR:
    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/223309-ergonomischer-setaufbau.html

    Denn Ergonomie, so wie der richtige Setaufbau ist wichtig. Einmal weil du dann einfacher und besser spielen kannst und zum Anderen, ist es wieder materialschonender. ;)

    Wenn du Fragen hast, dann komm einfach wieder rein und stell sie. Es gab glaube ich noch keine Antwort, die hier nicht beantwortet werden konnte. (Uns auf die Schulter klopf) ;)
     
  6. Turisas

    Turisas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    148
    Erstellt: 23.10.08   #6
    zu den billig-serien bei zildjian möchte ich noch ganz klar die zxt zu den bereits genannten zbt und zht hinzufügen, die bis auf das ride-becken grausig nach pfannendeckel und *lärm*, geschweige denn *wuuusch* oder *basch* ( soll heißen: kein definiertes geräusch ) klingen.
    ich habe sie mir damals zugelegt --> dachte toll --> war nicht so

    grüße
     
  7. PunkMettler

    PunkMettler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.08
    Zuletzt hier:
    12.07.15
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Bremen
    Kekse:
    94
    Erstellt: 24.10.08   #7
    also, ich spiel jetzt seit 2 1/2 Jahren Schlagzeug und habe bis jetzt keinen Unterricht genommen. Jedoch habe ich in der Schule damit angefangen. Nachdem mein Lehrer mir ein Paar Sticks in die Hand gedrückt hab, wehte eine leichte Brise durch den Raum und das Lich fing an zu flattern ;). Dann setzte ich mich an Schlagzeug und musste nach den Aussagen des Lehrers "da" "4mal" "draufschlagen". Tja gesagt getan.Doch mein Lehrer sagte nur schneller oder langsamer und sowas eben^^. Naja,... das ging ein halbes JAhr so (Bin dann auch mit in die Schulband eingestiegen), und konnte mich somit an dem Gümmelschlagzeug B.z.w Becken austoben. Danach bekam ich dann mein eigenes Schlagzeug (Auch gebraucht) und spielte damit den ganzen Tag auf und ab, auch mal nur ne Stunde immer das gleiche, weil ich eben nichts anderes konnte. Dann...wurde unsere Band gegründet (Nicht von der Schule aus sondern als "Hobby") haben uns nachnem Proberaum umgeschaut und uns wurde ein Angebot von einer Kirche gemacht die uns einen Probraum +Schlagzeug+PA+.... zur Verfügung stellen würde wenn wir dafür ein bisschen in der Kirche was "Vorspielen". Okay dachten wir und proben jetzt immer noch 2-3 MAl pro Woche dort. Und bis dahin habe ich kein Unterricht genommen,weder das Halten eines Sticks, noch andere Sachen gelernt. Aber jetzt bin ich bis zu einem Punkt gekommen wo es nicht mehr weiter geht (ohne Unterricht). Und so war ich letztens erst bei einer Schlagzeugprobestunde. Mein zukünftiger Lehrer lobte mich wegen meiner ausgefeilten Technik, und fragte wo ich denn schon Unterricht genommen hätte^^.
    Ich will damit jetzt nicht sagen das ich so toll bin u.s.w, denn das is´ garantiert nicht der Fall:-)rolleyes:) aber das bedeutet doch das man sich die Technik u.s.w selber beibringen kann oder nicht? P.S Natürlich geht es schneller voran mit Büchern und Lehrern
     
  8. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    10.560
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 24.10.08   #8
    Ein guter Schlagzeuglehrer ist gerade am Anfang wichtig. Er kann dir Stock- und Sitzhaltung, Fusstechnik, Stimmen usw. gut zeigen und notfalls auch Fehler korrigieren.
    Letzteres finde ich besonders wichtig. Besser gleich von Anfang an richtig lernen als die Fehler später wieder mühsam auszubügeln.
    Ich sprech da etwas aus eigener Erfahrung. Ich hab mir das meiste selbst beigebracht. Es stellte sich aber im nachhinein heraus, dass nicht alles so toll war. Ein Profidrummer hat mich da über einige Fehler, die ich anfangs gemacht habe aufgeklärt.
    Da bin ich ihm dankbar dafür, denn schlechte Sitz- und Stockhaltung ruiniert sowohl Material als auch Gesundheit - das kann man relativ einfach vemeiden, wenn man jemanden hat der weiss wie man es richtig macht.

    Zum Set:
    Auf dem Gebrauchtmarkt kannst du relativ günstig gute Sets bekommen. Für ca. 500,-- € gibt es schon sehr anständige Sets inklusive Becken.
    Halt dich da am besten an unsere "Gebrauchtmarktexpertin" Kathrin (drummerinMR). ;)
     
  9. DJ Nameless

    DJ Nameless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    536
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 27.10.08   #9
    Wie einige von Euch vielleicht wissen, beschäftige ich mich ja schon länger mit Kleinpercussion (Maracas, Shaker usw.), kam aber Anfang des Jahres zufällig über meine Tante an ein abgelegtes Drumset ran - mein 8-jähriger Cousin hatte letztes Jahr angefangen, aber nach wenigen Wochen gemerkt, dass es nichts für ihn ist. So hab ich es mir hingestellt und in verkleinerter Form (Snare, Becken, Standtom) aufgebaut, um so "just for fun" ein bisschen zu trommeln. Hierbei handelt es sich um ein Pearl Target. Sicher kommt es klanglich nicht an die superteuren Sets ran, aber für den Hausgebrauch reicht es m. E. völlig aus. Verarbeitung ist auch soweit in Ordnung.

    In dem verlinkten Ebay-Set fällt mir allerdings das auf dem Foto ganz linke Tom auf: Untypischerweise ist dieses nicht als Standtom ausgeführt, sondern als Hängetom. Wenn man - etwa wie in meinem Fall - eine von der "Standardkonfiguration" abweichende Zusammenstellung der Trommeln haben möchte, kann das mitunter unmöglich werden. Welchen Vorteil hat diese Befestigungsweise überhaupt? In meinen Augen überhaupt keinen...

    DJ Nameless
     
  10. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    10.560
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 27.10.08   #10
    Das Problem bei dieser Tom ist halt, dass sie nicht ausreichend tief ist. Sie ist ja nur 12" tief. Mit normalen Floortomfüssen steht sie viel zu nah am Boden und ist dann in einer sehr ungünstigen Spielposition. Normalerweise sollte die Floortom nicht tiefer als die Snare stehen. Das wäre aber mit so einer "flachen" Tom problematisch. Also hängt man sie an den Beckenständer um sie auch in gut spielbarer Höhe zu haben.

    Normalerweise sind Floortoms meist "quadratisch" angelegt. Soll heissen: 14x14 oder 16x16; 14x16 und 16x14 gingen auch aber unter 14" Tiefe hast du ein Problem mit den Floortom-Füssen.
     
  11. Kasper999

    Kasper999 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.10.08   #11
    hallo leute,
    um genau zu sein ich hätte jetzt fast genau den gleichen thread wie max1712 nur mit anderem link aufgemacht. sprich ich will mir auch endlich einen großen kindheitstraum von mir verwirklichen und das schlagzeug spielen lernen mit nem eigenem set.
    ich hab also auch einfach mal so ein bisschen rumgeschaut und dabei bin ich auf folgendes gestoßen:
    http://www.musikhl.net/ods90b-schlagzeug-black-becken-hocker-p-2122.html
    ziiiiemlich billig im gegensatz zu den sonstigen preisen die hier so rumschwirren zu sets und dafür denk ich mir mal auch ein ziemlicher "müll". allerdings lege ich ehrlich gesagt eher weniger ansprüche an die qualität und schau fürn anfang eher aufn preis. später kann man ja immer noch zulegen dann ;) 190€ ist schon ein batzen geld aber halt auch nicht die welt. von dem her dachte ich mir würd das in etwa in meinen rahmen vom preislichen passen (auch wenn das gaaaaaaaanz unten vom üblichen ist^^)

    mich würde jetzt einfach mal interessieren was ihr zu dem guten stück sagt oder ob ihr mir irgendwas über das gute stück sagen könnt.
    zb keyton gut/schlecht? bei dem unterforum "bass" oder so glaub ich war das hab ich was in nem thread von 06 gelesen das diese marke verflucht wurde... beiträge zwei jahre später also jetzt dagegen sagen mir das die qualität sich scheinbar verbessert hat da sich die beiträge größtenteils ins positive gewandt haben.

    ich freue mich auf eure posts :)

    gruß moep

    @max1712: sorry das ich deinen thread missbrauche aber im endeffekt haben wir ja das gleiche anliegen und wollte einfach nicht einen zweiten thread wegen sowas aufmachen nur weil der link dann anders wäre...
     
  12. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    5.005
    Ort:
    Whoopa Valley
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 27.10.08   #12
    Au Backe Moep90, sei´ uns bitte nicht böse, wenn wir ganz sicher kein gutes Haar an Deinem Vorschlag lassen, das ist wirklich ganz ganz unterste Kategorie, ach was sag´ ich, noch darunter. Schau´ mal, eine ordentliche Snare alleine kostet schon mehr als das ganze set. OK, Du hast es selbst treffend gesagt, man kann und darf davon nichts erwarten, aber dafür wären mir dann auch die 190€ zu schade.
    Ein paar gravierende Beispiele: Snare mit 6 Spannschrauben, wird übelst zu stimmen sein! Die Pedale haben keine Bodenplatte, im Falle der HiHat sogar nur ein schmales Metallschienchen, fliegt Dir nach kürzester Zeit auseinander. "5-lagiges Holz" steht dabei... vermtl. irgendeine billige Presspappe, klingt schauderlich. USW, ETC. PP....

    Nein ganz ehrlich, laß davon die Finger! Hier im Store gibt es ganz ordentliche Einsteigerkisten der Fa. Roadworx, mit denen wirst Du schon vernünftig spielen können, ab ca. 400€ bist Du dabei. Allerdings brauchst Du noch Becken, Hocker usw., daher wirst Du etwas mehr Geld einplanen müssen.

    Und damit gebe ich an die geschätzten Kollegen weiter, die sicher auch noch so einiges dazu sagen werden!
     
  13. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    24.03.19
    Beiträge:
    2.001
    Ort:
    Friedrichshain
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 28.10.08   #13
    moinsen,
    nen ganz klares indiz von "verkaufe schrott als markenset" sind immer schwammige bezeichnungen.
    wie bumtac schon sagte,es gibt keine infos darüber welches holz verwendet,es sind zuwenig stimmschrauben und die hardware sieht sehr wacklig aus [kleiner rohrdurchmesser].
    ausserdem werden die felle höchstwahrscheinlich das allerletzte sein...

    für ein ordentliches schlagzeug,auch zum einstieg,musst du einfach etwas mehr investieren.
    dazu gibt es aber 1001 threads dazu,einfach mal die suchmaschine anwerfen..

    übrigens,irre ich mich oder ist die hihat einmal einstrebig und auf dem anderen foto doppelstrebig?:screwy:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  14. Kasper999

    Kasper999 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.10.08   #14
    kurz und bündig. was anderes hab ich nich erwartet... danke :D


    ich dachte mir ehrlich gesagt auch die sehn mir ein bissl billig aus sofern man das vom bild hier beurteilen kann.

    naja mal schaun ob sich noch was ergibt... wie gesagt ich spiele schon lange zeit mit dem gedanken mir mal ein set zuzulegen und das wirklich zu lernen da ich mich eigentlich sehr dafür interessiere. die zukunft wird es zeigen :D
     
  15. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 28.10.08   #15
    Ne! Nicht du Zukunft wird es zeigen! Du wirst es der Zukunft zeigen! :)

    Auf, auf. Such dir einen Lehrer oder einen Bekannten der es gut kann und dir alles beibringen. Ließ dich hier im Forum quer und schnapp dir soviele Sachen auf, wie möglich!
    Sau die Materia Schlagzeug auf wie ein Schwamm und warte nicht ab.

    Je länger du wartest, um so weniger Zeit hast du im Leben diese schönes Instrument zu genießen. :) Denn Zeit ohne Schlagzeug ist vertane Zeit :rolleyes:

    Auf geht's Rettungstruppe! :great:

    Falls du noch fragen hast. Immerher damit. Ich will nicht angeben, aber bis jetzt blieb wohl noch keine Frage unbeantwortet... :rolleyes: na ja ok! Kaum eine Frage ;)
     
  16. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    5.005
    Ort:
    Whoopa Valley
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 28.10.08   #16
    Halleluja! Praise the Lord! We shall overcome some day!

    He´s got the whole world in his hands... give peace a chance!


    :great: OK, sorry, sehr OT! Aber Mark hat natürlich Recht...
     
Die Seite wird geladen...

mapping