Schneller spielen

  • Ersteller Rodrigo90
  • Erstellt am
Rodrigo90

Rodrigo90

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.11
Registriert
19.11.07
Beiträge
29
Kekse
0
Hallo zusammen ;)

ich spiele mittlerweile schon 2-3 Jahre Gitarre (immer mal zwischendurch, nicht regelmäßig), allerdings hapert es bei mir immer an der Geschwindigkeit meiner Greif- als auch der Schlaghand.

Für die Greifhand hab ich schon die diversen Fingerübungen trainiert (u.A. Spinne),
aber bisher ohne Erfolg. Mit der Schlaghand spiele ich nur mit downstrokes ziemlich schnell, aber bei alternate picking (down/up strokes) spiel ich deutlich (!) langsamer.

Kennt ihr noch weitere Übungen wie ich beide Hände trainieren kann?
Ich versuche momentan mich an "Papa Roach - Last Resort" was ja eigentlich total einfach ist, aber mir fehlt im Vers bei der Greifhand das tempo ;)

Und noch eine andere Frage: wie handhabt ihr das mit Powerchords, gibt viele die spielen die nur down strokes und viele die spielen down/up ;)

Gruß
 
MagTischtennis

MagTischtennis

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.15
Registriert
19.01.08
Beiträge
1.006
Kekse
3.295
Ort
Dresden
NOMORE

NOMORE

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.15
Registriert
23.12.04
Beiträge
3.130
Kekse
20.666
Ort
Vienna Rock City
Hy

Ich zitiere immer gerne E.Vandenberg:

ES GIBT KEINEN ANDEREN WEG ZU HOHER GESCHWINDIGKEIT, GEPAART MIT SAUBERKEIT UND PRÄZISION, ALS ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN!​

www.justchords.de :great: Viel Spaß beim üben !

lg,NOMORE
 
Värmlänning

Värmlänning

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.09
Registriert
04.11.04
Beiträge
85
Kekse
629
Ort
Karlstad / Schweden
Oder Wie Troy Stetina sagt: "Repetition is the mother of skill". :great:
 
darekkay

darekkay

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.20
Registriert
10.07.06
Beiträge
255
Kekse
394
Oder wie jeden tag erwähnt wird: SUCHFUNKTION!!!!!!!!!!!!
 
R

Rock_My*Live

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.09
Registriert
30.08.08
Beiträge
39
Kekse
0
bei der Schlaghand auf jedenfall den wechselschlag üben das ist da wichtigste, bei schnellen riffs hast du mit Abschlag alleine keine chance
also Wechselschlag ist auf jedenfall sehr wichtig!!
 
Powder

Powder

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
13.08.07
Beiträge
385
Kekse
1.229
Ort
Stoodguard
und ganz Wichtig...

Du mußt warm gespielt sein!
Und versuch regelmäßig zu üben, und auch mal etwas länger am Stück.
Sobald Du merkst dass es leicht anfäng zu schmerzen, unbedingt eine kleine Pause einlegen und entspannen.
Auch versuchen ohne Kraft und locker zu spielen.

Wenn es dann mal schneller klappt, nicht frustriert sein, wenn es das nächste mal nicht sofort will.
Dran bleiben, und sobald du wieder warm gespielt bist, klappts auch wieder.

So wirst Du automatisch auf die Dauer schneller.
Von Heut auf Morgen geht das leider nicht..
... zum Glück nicht.
Ohne Fleiß, kein Preis... welch wahre Worte!

Ich würd Dir auch raten die ganzen Übungen über Bord zu werfen.
Üb sachen die Du spielen können willst!
Da wirst Du bei deinen Lieblingssongs recht schnell an Stellen kommen, an denen du hängen bleibst.
Und schon hast du eine gewünschte Übung. Teile den Abschnitt ein und übe sie seperat... voila

Gruß
 
TheHeartless

TheHeartless

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.10
Registriert
13.04.08
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Chemnitz
Dem kann ich nur zustimmen aufjedenfall ein Metronom und am Anfang das Gain rausnehmen z.B beim Alternate picking damit du deine Fehler besser hörst. Da es auch wichtig ist von Anfang an auf Sauberkeit zu achten. Und am Anfang nicht zu viel erwarten, sondern lass dir ruhig Zeit, dann wird das schon was.:great:
 
schmendrick

schmendrick

R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
ich spiele mittlerweile schon 2-3 jahre gitarre (immer mal zwischendurch, nicht regelmäßig), allerdings hapert es bei mir immer an der geschwindigkeit meiner greif- als auch der schlaghand.

deshalb!!!:D
 
adrenaline

adrenaline

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Registriert
15.12.05
Beiträge
741
Kekse
2.817
Ort
Berlin
Also woran ich merke, ob ich gut eingespielt bin, ist folgende Übung :

Du legst deine greifhand einfach auf das Griffbrett in einer beliebigen lage, sodass jeder finger über einem bund liegt.

Und nun spielst du ( nehmen wir z.B den 5. Bund) ein A mit einem Abschlag, dann ein A# mit Aufschlag und dem 2. Finger, H mit dem 3. und Abschlag, und das C mit einem Aufschlag.

Sodass du sozusagen mit dem " 1 , 2 , 3, 4" Finger spielst.
Nachdem gehst du auf die A-Saite und machst das gleiche und wenn du oben bei der e-saite angekommen bist, alles wieder zurück.

Nun kannst du dir ein metronom nehmen und bei tempo 60 sechzehntel spielen also eine Saite pro Schlag, cleaner Amp, saubere Fingerhaltung und dann immer schneller werden mit der Zeit, aber nicht pfuschen! :)

Wenn du das, sagen wir 10 Minuten jedes mal machst, dann wirst du "aus der kalten" das bei 120 bpm schaffen und dann wirst du sehn, wie deine Finger über das Griffbrett "flitzen" :))

Ist meiner meinung nach eine sehr gute Übung für die Synchronisation und wird auch von vielen Profis und Pädagogen empfohlen!
 
Lehrgut01

Lehrgut01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.20
Registriert
19.03.08
Beiträge
451
Kekse
702
Naja wie alle hier schon gesagt haben üben, üben, üben. Das heißt nicht, dass du jeden Tag fünf Stunden Gitarre spielen musst, aber wenn du mal ne halbe Stunde am Tag konzentriert mit Metronom Fingerübungen durchgehst, wirste merken, wie mit der Zeit der Erfolg kommt.

Hab egtl. auch immer gedacht, ich könnte niemals schnell spielen können, aber in der letzten Zeit hab ich inspiriert durch einen Kollegen mal wieder mehr geübt und nicht nur einfach geklimpert und nu klappts auch schneller und besser ;)
 
osii

osii

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.10
Registriert
10.08.08
Beiträge
127
Kekse
152
Ort
schweiz - lachen SZ
also wenn du 3nps machst, dann nur mit alternate pick :D

und ja METRONOM, ZEIT und WILLE sind eigentlichs so ziemlich die wichtigsten sachen ;)

lg
osi
 
Psychologic

Psychologic

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.15
Registriert
25.02.09
Beiträge
19
Kekse
0
Ort
Hessen
Also was die Powerchords angeht:
bis zu den 16tel spiel ich auf jeden Fall die Powerchords mit Downstrokes, ich finde, es hört sich einfach besser an. Ob ich dann 16tel und alles was schneller ist mit Downstrokes spielen kann, hängt stark von den BPM des Liedes ab. Ist meist aber nicht möglich.

mfg
 
aZjdY

aZjdY

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
also wenn du 3nps machst, dann nur mit alternate pick :D

oder Economy Picking, was ich persönlich für besser halte da man beim Saitenwechel von E nach A nicht mit einem Upstroke beginnt :great:
 
adrenaline

adrenaline

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Registriert
15.12.05
Beiträge
741
Kekse
2.817
Ort
Berlin
Also was die Powerchords angeht:
bis zu den 16tel spiel ich auf jeden Fall die Powerchords mit Downstrokes, ich finde, es hört sich einfach besser an. Ob ich dann 16tel und alles was schneller ist mit Downstrokes spielen kann, hängt stark von den BPM des Liedes ab. Ist meist aber nicht möglich.

mfg

Alles ne Frage der Technik ...
Grade im bluesrockbereich wirst du kaum gitarristen finden, die alles runterhämmern, hört sich aber genauso an .. :)

Will sehen , wie du bei tempo 140 sechzehntel downstrokes spielst...
bei 120 ist das schon extrem schwer :))
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben