Schräge + gerade 4x12 Box in kleinerem Proberaum = Problem?

von paKS, 07.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. paKS

    paKS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.12
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.12   #1
    Hallo!

    Und zwar sind wir eine Metal-Band und derzeit auf der Suche nach einer (gebrauchten) 4x12 Box für einen unserer Gitarristen. Der Zweite verwendet derzeit ein Marshall Top mit einer abgeschrägten 4x12 Harley Benton Box mit V30ern. Beim Stöbern haben wir ein gutes Angebot einer Framus Cobra 4x12 Box für ca. 300€ gefunden, bei welcher es sich aber leider um die gerade Version handelt. Andere vorgesehene Einsatzgebiete als den Proberaum gibt es nicht, und in diesem hat man zwischen Box und Schlagzeug ca. 5m Platz. Das heißt, beide Gitarristen stehen im Normalfall etwa 3-4m von der Box entfernt. Der Pegel ist eher höher (wir spielen auch mit Gehörschutz). Denkt ihr, dass man die Gitarre mit der geraden Box merkbar schlechter hören wird (vor allem die stehenden Musiker), und wir uns deshalb eher nach einer ebenfalls schrägen Box umschauen sollten? Oder können wir bedenkenlos zugreifen?

    Vielen dank und liebe Grüße,
    Laurenz :)
     
  2. Sashman

    Sashman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.10
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Hürth
    Zustimmungen:
    243
    Kekse:
    4.033
    Erstellt: 07.04.12   #2
    Öhm nur ma als Frage, was würde dagegen sprechen die gerade Box einfach schräg an der Wand etc. anzulehnen falls man sie wirklich nicht so gut hören sollte ?

    Gruß
    Sash
     
  3. Blind Bob

    Blind Bob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.11
    Zuletzt hier:
    16.07.12
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    303
    Erstellt: 07.04.12   #3
    schwierige Frage, kommt ganz auf die Aufstellung usw. an..... Probiere es einfach auch, notfalls Box wieder abgeben oder tauschen!
     
  4. thomult

    thomult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.10
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    1.043
    Erstellt: 07.04.12   #4
    Die Sache mit dem schräg an die Wand stellen war doch ein guter Tipp.
    Oder einfach etwas höher auf ein Bierkasten stellen, dann werden nicht nur die Waden massiert.
    Jim Marshall, leider grade gestorben, hat die Box oben auch nur abgeschrägt weil sie dann besser mit dem draufstehenden Top harmoniert, rein optisch. Oder für wen sollte die Abschrägung bei einem Fullstack oben sein?
    Ausserdem haben die geraden Boxen etwas mehr Volumen und damit manchmal mehr Bass.
    Gruß
    thomult
     
  5. paKS

    paKS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.12
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.12   #5
    Danke für eure Antworten! :)

    Das wäre eher eine Notlösung, der Amp könnte dann ja nicht auf der Box steht, was wohl eher umständlich wäre.

    Naja, zurücknehmen wird sie der Verkäufer eher nicht, da gebraucht, und sie wieder loszuwerden ist wahrscheinlich nicht so leicht. Aber notfalls werden wir das wohl riskieren!

    Das lese ich öfters, aber ist das nicht etwas unsicher, ein ~60kg Halfstack auf ein oder zwei Bierkisten zu stellen? Und das müssten wir dann wohl mit beiden Amps tun.
    Allgemein hast du schon recht, aber trotzdem hat bei einer abgeschrägten Box die obere Reihe einen anderen Abstrahlwinkel, was sich wahrscheinlich vor allem bei nicht so weiten Entfernungen bemerkbar machen kann. Geht ja dann immerhin eher Richtung Oberkörper/Ohr als eine gerade Box, die wohl Richtung Oberschenkel geht.

    LG Laurenz :)
     
  6. Kybo

    Kybo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.10
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    415
    Erstellt: 07.04.12   #6
    Also ich für meinen Teil halte das für nahezu unproblematisch. Klar die gerade Box feuert ein wenig mehr in eine Richtung. Gerade bei den Höhen macht sich das bemerkbar.

    Aber da ihr eh mit Gehörschutz spielt dürftet ihr von den Höhen eh weniger mitbekommen, oder? Ist zumindest in meiner Band so.

    Falls euch nachher irgenwelche Nuancen doch nicht gefallen, experimentiert ihr halt mit der Positionierung der Stacks und Gitarristen im Raum. Da gibts viele Möglichkeite. Ich würde zugreifen.
     
  7. jaki

    jaki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.09
    Zuletzt hier:
    19.09.17
    Beiträge:
    2.459
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    688
    Kekse:
    12.117
    Erstellt: 07.04.12   #7
    Geh mal in den nächsten Getränkeladen, und guck dir an wie hoch die da die Kisten aufeinanderstapeln. Eine Bierkiste wiegt so rund 15kg (geschätzt) und 6-7 übereinander sind nun wirklich keine Seltenheit.
    Ansonsten kannst du dich ja auch mal selbst auf eine draufstellen. Die gehen so schnell nicht kaputt ;)

    Es ist übrigens stabiler, wenn du die Kiste umdrehst, so dass die Oberseite Richtung Boden zeigt.

    Falls du Angst hast, dass das umfällt: Als Fullstack auf einer zweiten 4x12er Box steht es auch nicht sicherer. Und dass das funktioniert, wurde schon oft geung bewiesen.
     
  8. Shadow

    Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    773
    Erstellt: 07.04.12   #8
    Halfstack auf zwei Bierkisten geht problemlos und steht sicher. Ich hab üblicherweise zwei Röhrenheads oben drauf, zeitweise sogar drei.
    Schräg an die Wand lehnen geht auch mit einem Head auf der Box, der fällt da nicht runter.
    Natürlich darauf achten dass es nicht zu schräg wird, aber das sagt einem eh der Hausverstand. :D

    Probiert erstmal wies klingt, wenn das Ergebnis unbefriedigend ist kann man sich immer noch Gedanken machen und mit verschiedenen Amppositionen rumprobieren.
     
  9. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.18
    Beiträge:
    5.370
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    574
    Kekse:
    9.137
    Erstellt: 09.04.12   #9
    Kommt auf die Einstellung an und den Amp, und wie groß der Raum ist.
    Ich würde das mit dem entkoppeln lassen, finde den Sound von 412er erst richtig gut, wenn sie auf der Seite liegen oder auch auf den Füßen.
    Das ist wie Tag und Nacht.
    Wenn man schon laut spielt, könnt ihr evtl mit Reflexion was ausprobieren und die Lautsprecher zur Wand stellen, evtl. ergibt sich daraus ein verteilter Sound.
    Ich mag Slanted Boxen auch mehr, wegen der besseren Ortbarkeit, kommt einfach direkter. Aber in einem gewöhnlichen Proberaum ist das fast schon wurscht, wenn man laut spielt, da sich sowieso alles verteilt...
     
  10. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.18
    Beiträge:
    4.429
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    593
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 09.04.12   #10
    Was anderes:

    Einfach Beamblocker drauf. Die gibt's zB. bei Tube-Town und sind wirklich, abgesehen von der angesprochenen "Problematik", sehr empfehlenswert.
     
  11. thomas_remote

    thomas_remote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    291
    Erstellt: 11.04.12   #11
    Hi, ich find auch dass ne 412er ohne Bodenentkoppelung viel mehr wumms hat. Hatte meine zeitweise auf meinem Topteil Case Deckel drauf. Der Unterschied ist groß. Aber die hier erwähnten Beamblocker sind ein guter Rat. Hab in meiner 412er 2 drinn, das bringts echt total!
     
  12. paKS

    paKS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.12
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.12   #12
    Stimmt, falls dann wirklich etwas nicht passt, holen wir uns einfach ein paar Bierkisten und erhöhen einen oder beide Amps. Bezüglich Entkopplung wird das wahrscheinlich nicht viel Unterschied machen, da unsere eine Box derzeit auch auf Rädern steht, wir können bei Gelegenheit diese aber auch mal entfernen.

    Beamblocker klingen zwar sehr interessant, aber 4 Beamblocker kosten ja schon fast 1/4 vom Boxenpreis (abgesehen davon, dass ich Versand nach Österreich zahlen müsste). Da würden wir wohl eher die Anlehnen- bzw. Bierkisten-Variante ausprobieren oder etwas mit Beamblockereffekt selber basteln. (Falls der Sound nicht anders gut hinzubekommen ist.)

    Danke für eure vielen Antworten! Wenn alles mit dem Preis hinhaut, werden wir zugreifen und das Ganze testen. :) Wenn ich dazukomme, werde ich euch von den Ergebnissen berichten!

    LG Laurenz
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping