Schulden machen für Equipment-Anschaffung?

von sickranium, 09.11.08.

  1. sickranium

    sickranium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.07.20
    Beiträge:
    1.174
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    17.842
    Erstellt: 09.11.08   #1
    Hallo liebe Tieftönergemeinde!

    In diversen Threads wurde ja schon über das vielzitierte G.A.S. diskutiert, daher hier mal direkt die Frage:

    Wie viele von euch haben sich schon mal überlegt, sich Geld zu borgen (von wo auch immer), um den Traumbass zu finanzieren?
    Wie viele von euch habens gar schon getan? :eek:

    Ich mach mal den Anfang:
    ja, ich gestehe, ich überleg momentan ernsthaft, mir ein paar Tausend Euro an Kredit aufzunehmen, und mir die drei Bässe, auf die ich sonst jahrelang hinsparen würde, sofort zu kaufen:

    https://www.thomann.de/de/fender_am_deluxe_series_jazz_v_mn_3sb.htm
    https://www.thomann.de/de/music_man_stingray_5_hh_rw_sbk.htm
    http://www.musik-schmidt.de/product...se/Marleaux-Consat-Straight-5-Worn-Black.html

    Über den Plan muss ich natürlich noch ein, zweimal schlafen, schließlich trifft man gute Entscheidungen selten dann, wenn man sich grad fühlt wie ein kleines Kind im Süßigkeitenladen....

    Also, wie siehts bei euch aus?

    grühs
    Sick
     
  2. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Hanau
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 09.11.08   #2
    Also bei mir persönlich ist das ein absolutes No-Go! Wenn etwas gekauft wird, dann nur, wenn ich selbst genügend Geld dafür habe, mir das Instrument zu kaufen ohne an finanzielle Rücklagen zu gehen. Mit geliehenem Geld tätige ich keine solchen Anschaffungen, ja auch nicht mit einem Ratenkauf. Was solche Sachen anbelangt, bin ich sehr konservativ. Schuldenmachen für ein Musikinstrument kommt mir persönlich definitiv nicht unter, dafür ist mir das Risiko zu hoch. Wer weiß schon, was demnächst an anderen Gebrauchsgegenständen kaputt geht und ersetzt werden muss? Daher nochmals: Ich persönlich kaufe mir Equipment nur, wenn ich das Geld selbst habe und gleichzeitig meine Reserven unangetastet lassen kann. Damit bin ich bisher immer gut gefahren. ;)

    Gruß,
    Carsten.
     
  3. maddinc

    maddinc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Aachen
    Kekse:
    227
    Erstellt: 09.11.08   #3
    erst kaufen wenn du das geld hast. das ist meine erste regel. egal wie gerne ich jetzt einen neuen amp haben will. erst muss der alte weg. von dem geld kauf ich mir dann einen neuen. was hast du davon, dass du ganz schnell einen neuen bass hast. geht lieber auf nummer sicher und geb nur das aus was du auch hast, weil dann kann dir, was auch immer, nicht passieren. ausserdem ist dann meiner meinung nach das erfolgsgefühl grösser :)
     
  4. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    4.873
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 09.11.08   #4
    :eek:

    Du willst dir ein par Tausend Euro leihen, um dir auf einen Schlag drei neue Bässe zu kaufen. Noch dazu sagst Du selber, dass Du jahrelang dafür nicht das Geld haben wirst.

    Wie willst Du dann das Geld zurück zahlen... was ist mit den Zinsen.

    Konkret möchtest Du dir drei Bässe kaufen, zu den jeweiligen Preisen von

    1444 Euro
    2060 Euro
    2229 Euro

    Das macht eine Gesamtsumme von 5733 Euro. Selbst wenn Du einen günstigen Kreditzinssatz von nur 5% bekommst, macht das im ersten Jahr eine Zinsensumme in Höhe von 286,65 Euro .

    In der Regel liegen die Zinsen eher über 10%, das heist Du zahlst schon schnell 600 pro Jahr. Und darauf wieder Zinseszinsen.

    Das heist, wenn Du jeden Monat nur 50 Euro abtragen kannst, dann deckt das dann gerade einmal deine Neuverschuldung, deine Schulden werden dann aber keinen Cent geringer. Statdessen kannst Du lieber die 50 Euro jeden Monat sparen, und hast nach 2 Jahren mit Hilfe der Zinsen die Du bekommst schonmal fast genug Geld für den ersten Bass für 1444. Und der gehört dann auch wirklich dir.

    Wenn ich die Werbung von "Kreditinstituten" sehe, mit dem Inhalt : Ihr Schuldenberg erdrückt sie... damit ist jetzt Schluss, endlich wieder leben, shoppen und in den Urlaub fahren. Kredit auch bei negativer Schufaauskunft. Dann kriege ich wirklich Angst.


    Es ist erschreckend, dass Schulden machen auch für profane Dinge wie Handy und Hobby inzwischen schon gesellschaftsfähig geworden ist.

    Die Freude die einen die schönen Instrumente bringen steht in keiner Relation zu dem Druck den ein Schuldenberg auf einen auslöst.

    Es gibt meiner Meinung nach wenige Sachen die man sich auf Pump kaufen kann, wenn man sie benötigt und es nicht anders geht

    1. Haus

    Wer hat schon mal eben 250.000 oder noch mehr rumliegen. Und anstatt Miete zu zahlen, kann man dann auch das Haus abbezahlen.

    2. Auto

    Ich persönlich denke, dass in der Regel ein Gebrauchwagenkauf weitaus lohnender ist. Allerdings, wenn man auf ein wirklich zuverlässiges Auto und eventuell ein gewisses Mass an Prestige angewiesen ist, sollte es halt nicht der 10 Jahre alte Kleinwagen sein. ;)
    Aber auch da, sollte man genau überlegen was man macht. In der Regel hat z.B. Leasing auch gewisse Vorteile

    3. Waschmaschine

    Darauf würde ich nicht verzichten wollen bzw. können.

    4. Material zum Arbeiten

    Klar, wenn ich mit dem Material, und nur damit, dann auch wieder Geld erwirtschaften kann, dann macht es Sinn dafür auch einen Kredit aufzunehmen. Das kann natürlich auch für Instrumente gelten. Aber bitte immer kritisch hinterfragen, ob durch den Erwerb wirklich wieder Geld im entsprechenden Masse reinkommen wird.


    5. Das absolute Schnäppchen


    Etwas von dem ich weiss, dass ich es jederzeit und mit sicherem, grossem Gewinn wieder verkaufen kann.

    Für ein reines Hobby wird sich nicht verschuldet, jedenfalls nicht mit grösseren Summen, als das man diese innerhalb kürzester Zeit definitiv wieder abtragen kann
     
  5. sickranium

    sickranium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.07.20
    Beiträge:
    1.174
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    17.842
    Erstellt: 09.11.08   #5
    He Leute, ich glaub ihr versteht das Thema falsch! Es ging nicht darum, ob ich jetzt meine kleine Tagträumerei verwirkliche oder nicht, die Frage war mehr dazu gedacht, dass jeder seine Erfahrungen schildert, nicht dazu, meine Finanzen in aller Öffentlichkeit zu diskutieren :D Was den o.a. Plan anlangt, das war nur so ein Gedanke, der mir mal durch den Kopf ging, da werd ich die Für und Wider abwägen und entsprechend entscheiden....

    grühs
    Sick

    Edit: @wary: Geiler Avatar :D
     
  6. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    2.096
    Ort:
    Siegen
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 09.11.08   #6
    Ich habs getan :)
    Gut ich muss sagen, das Geld hab ich mir aus der Verwandtschaft geliehen und das auch nur, weil ich die einmalige Möglichkeit hatte nen Bass zu nichtmal 50% des Originalpreises zu bekommen :)
    Ansonsten denk ich aber auch, dass wenns keine zeitliche Begrenzung für deinen Traumbass gibt, solltest du lieber warten, damit das Ding wirklich dir gehört ;)
    Gruß Jan
     
  7. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    8.256
    Ort:
    Ruhrstadt
    Kekse:
    43.704
    Erstellt: 09.11.08   #7
    Ich habe das bislang nicht gebraucht. Mein teuerster Bass liegt in der 1100 Euro Klasse und ich hatte nicht das Bedürfnis alle Bässe gleichzeitig zu kaufen.

    Nicht jeder Bas ist gleich, auch nicht die aus dem Custom Shop. Würde ich nun zufällig meinem Traumbass begegnen, den ich nach dem Probespielen für unverwechselbar und perfekt befinde, könnte ich mir durchaus vorstellen einen Kredit zu nehmen wenn ich gerade nicht flüssig bin.

    Bislang habe ich aber gute Bässe in dem Rahmen gefunden, die ich aus eigener Kraft kaufen konnte.

    Während man nach dem richtigen Instrument sucht, kann man ja schon mal das geld beiseite legen, das man sonst für einen Kredit zurückzahlt. Da hat man dann schon mal einen besseren Start. ;)
     
  8. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    4.873
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 09.11.08   #8
    Das ist eben auch eine ganz andere Ausgangssituation. Es handelte sich um eine günstige Gelegenheit, und Du hast den Kredit wohl ohne Verzinsung bekommen.

    Noch dazu wird innerhalb der Familie die Rückzahlungsmodalität wohl auch einigermassen ausdiskutiert worden sein, es war also klar dass Du die Summe auch würdest zurückzahlen können.
     
  9. klauskolban

    klauskolban Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    67
    Kekse:
    311
    Erstellt: 09.11.08   #9
    Bin zwar kein Bassist, aber trotzdem:
    Ich halte es für sehr übertrieben drei Bässe auf einmal kaufen zu wollen und mir dafür einen Kredit aufzunehmen. Im Endeffekt zahlst du nur drauf, weil die Zinsen bei Krediten ja wirklich nicht gerade niedrig sind. Also erst sparen, dann kaufen. Damit hast du ein wesentlich (finanziell) sichereres und damit auch entspannteres Leben ;)
     
  10. Arky

    Arky Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    669
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 09.11.08   #10
    Ich würde auch raten, auf Kredite komplett zu verzichten (und schließe mich der überwiegenden Meinung an). Wenn man sich was auf Pump kauft, muss man die Summe mit Aufpreis abstottern und die Tilgung dauert eine Weile bzw. sämtliche anderen dann evtl. entstehenden Wünsche wären erst einmal auf Eis gelegt. Wenn man sich nur was mit aktuell vorhandenen Mitteln kauft, kann man auch davon profitieren, dass die Anschaffung dann auch den aktuellen klanglichen/preislichen Vorstellungen entspricht. Woher weiß man, ob man jetzige Mehrfachinvestitionen in 1-2 Jahren nicht vielleicht bereuen würde und das Geld im Nachhinein lieber für etwas anderes eingesetzt hätte? Bei der geplanten Gesamtanschaffung von über 5k€ könnte man sich auch gleich einen Wahnsinns-Custom-Bass bauen lassen, der vielleicht die Klänge mehrerer Referenz-Bässe in sich vereinigt. In unseren Landen haben wir da so einige richtig gute Hersteller und es muss nicht unbedingt F*nder & Co. sein - meine Meinung.
     
  11. sickranium

    sickranium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.07.20
    Beiträge:
    1.174
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    17.842
    Erstellt: 09.11.08   #11
    Da gehts mir genau wie dir, ich begreifs nicht, dass Leute echt so blöd sein können, auf sowas reinzufallen...
    Seis wies sei, was deine weiteren Ausführungen betrifft: meine Finanzlage sieht gott sei Dank bei weitem nicht so düster aus, wie du jetzt angenommen hast ;) Das ganze ist durchaus etwas durchdachter, als ichs in einem öffentlichen Forum ausbreiten möchte. Ganz so naiv, dass ich mir über deine Zinsenrechnung noch keine Gedanken gemacht hätte, bin ich ja Gott sei Dank nicht. Also könnten wir bitte wieder zum eigentlichen Thema zurückkommen?

    grühs
    Sick
     
  12. Mod-Paul

    Mod-Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.08
    Zuletzt hier:
    22.04.17
    Beiträge:
    3.120
    Ort:
    One step beyond
    Kekse:
    30.888
    Erstellt: 09.11.08   #12
    Hi,

    wir haben seinerzeit mit unserer Combo ein großen Kredit aufgenommen, um eine eigen PA zu finanzieren und um einfach unabhängig zu sein. Das hat funktioniert.
    1. Weil jeder sich auf den anderen verlassen konnte.
    2. Wir einen Plan hatten, wie wir das Geld zrückzahlen.
    3. Weil wir genügend Gigs hatten, um die Raten zu bezahlen.

    Ich persönlcih würde mir jetzt nichts mehr leihen (egal von wem), um mir was "Neues" zuzulegen. Entweder ich hab das Geld erwirtschaftet (und es ist übrig), oder ich muss mich dann von etwas aus meinem derzeitigen "Fuhrpark" trennen.

    Aber - aus aktuellem Anlass - bin ich gerne bereit Kollegen, in diesem Fall meinem besten Freund, Geld zu leihen, damit er sich einen Herzenswunsch erfüllen kann. Aber auf ihn kann ich mich auch 100prozentig verlassen.

    Bis denne,

    Paul
     
  13. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    4.873
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 09.11.08   #13
    Bezüglich deiner Finanzlage habe ich garnichts angenommen. Ich habe nur deine Aussagen aufgegriffen. ;)

    Auch wenn es dich für dich persönlich offenbar weniger relevant ist, weil Du dir darüber schon selber Gedanken gemacht hast, sollten User die vielleicht etwas naiver an die Sache herangehen doch auch mal einen Denkanstoss kriegen. Ich denke das sowas absolut zum Thema gehört.

    Aber um mal aus dem Nähkastchen zu plaudern. Ich habe vor kurzem eine klasse Gitarre angespielt, wirklich einer der besten die ich bisher in den Händen hatte. War mit knapp 750 Euro sogar recht "günstig", und das Geld hätte ich sogar auf dem Konto gehabt. Aber das Geld brauch ich auch noch fürs laufende Semester, also habe ich es gelassen. Überlegt ob ich das Ding refinanzieren könnte, habe ich aber schon
     
  14. zionfan

    zionfan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    10.08.20
    Beiträge:
    266
    Ort:
    basel
    Kekse:
    365
    Erstellt: 09.11.08   #14
    kredit ist geil - ist ja gerade aktuell nicht. aber was man nicht alles tut als guter bürger um das brutosozialprodukt am leben zu halten... KONSUMIERT, dann geht es uns allen besser *zynischer unterton*
     
  15. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 09.11.08   #15
    Ich habe meinen zweiten G&L und meine Gibson auf Pump gekauft, allerdings auf Ratenzahlung die in einem vernünftigen rahmen liegt, und die ich zu 100% auch bezahlen kann!
    Allerdings werde ich in der zwischenzeit auch nichts anderes auf Pump kaufen, und da ich weiß das ich eh nicht brauche geht das für mich schon in Ordnung, und es sind alles Sachen die in einem Normalen Rahmen liegen. Einen Fodera für 7,5k € würde ich auch nicht auf Pump kaufen wollen, abgesehen davon das die dinger absolut häßlich sind.
     
  16. sickranium

    sickranium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.07.20
    Beiträge:
    1.174
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    17.842
    Erstellt: 09.11.08   #16
    Gut, so gesehen hast du natürlich auch wieder recht ;)
    Ich hoffe ja, dass man über die Sinnhaftigkeit von Schulden, deren Rückzahlung man nicht 100%ig locker schafft, nicht diskutieren muss... :rolleyes:
    Aber es ist doch immer wieder reizvoll, mit dem Gedanken zu spielen, ob einem die Möglichkeit, seinen Traumbass sofort in der Hand zu haben, die (teils horrenden) Zinsen wert wäre....

    grühs
    Sick
     
  17. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    4.873
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 09.11.08   #17
    Das wäre schön, aber ich glaube das die aktuellen Statistiken über die Verschuldung von Privathaushalten und auch die immer wieder auftauchenden Fragen hier im Forum da leider eine andere Sprache sprechen.

    Natürlich gibt es immer Gründe, warum auch Privatpersonen ohne eigenes Zutun in die Schulden rutschen können, aber nicht allzu selten scheint dahinter auch eine etwas merkwürdige Einstellung zu stehen.

    Das ist bei mir definitiv nicht der Fall, denn ich weiss das bei mir gilt : Nach dem Kauf, ist vor dem Kauf.

    Ich habe an allen meinen Instrumenten und restlichen Gear freude, aber dass ich einen Kauf tätige und dann garnicht mehr nach anderem Kram aussschau halte, ist einfach unrealistisch. Dafür experimentiere und entdecke ich einfach zu gerne. Dann für den Kauf eines Instrumentes montalang oder gar jahrelang finanziell gebunden zu sein, entspricht einfach nicht meinem Geschmack.
     
  18. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Hanau
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 09.11.08   #18
    Tjaja, das ist halt die typisch GAS-verseuchte "Haben will!"-Mentalität. ;)
    Meiner Meinung nach ist es das nicht wert. Spar lieber ein wenig länger und erfreue Dich an der Vorfreude und Deinen Träumereien, umso schöner ist der Augenblick, da Du das Objekt Deiner Träume das erste Mal über die Schulter hängst. Im Endeffekt begibst Du Dich durch einen solchen Kredit in eine vermeidbare Abhängigkeit. Wie gesagt, in dieser Zeit wäre es möglicher Weise schwierig anderen Wünschen und Notwendigkeiten nachzugehen und wenn Du mal vernünftig überlegst, im Nachhinein wirst Du Dich wahrscheinlich doch über die zu viel rausgeschmissenen €uros ärgern, zumindest ginge es mir so. Denn im Rückblick denkt man da: "Arg, jetzt hab ich ja so oder so was ich wollte. Ich hätte es sogar billiger haben können..." Denk also mal dran, was Du Dir von dem Geld das Du für Zinsen zu opfern bereit bist sonst kaufen könntest. CDs, DVDs, einen schönen Abend zu zweit, Gerätschaften die Du für andere Hobbys benötigst (bspw. Kameras als Fotograf o.Ä., jenachdem wo Du Deine anderen Interessensschwerpunkte setzt) oder auch schon als Grundstock zum Sparen für das nächste Objekt der GAS-Befriedigung. Wenn es um meine persönliche Meinung geht, so bin ich aus meinem im Finanziellen klar die Oberhand besitzendem Vernunftsdenken heraus der Ansicht, dass es mir das eben nicht wert wäre, angesichts der Alternativen, für die ich das Geld benutzen könnte.

    Gruß,
    Carsten.
     
  19. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    16.09.20
    Beiträge:
    6.308
    Kekse:
    16.161
    Erstellt: 09.11.08   #19
    Also, einen Kredit würde ich nie aufnehmen. Temporär an Rücklagen gehen würde ich schon (im Prinzip betrachte ich alles Geld was über meine zum Lebenserhalt notwendigen Kosten hinaus geht als "Rücklage";) unter dem Aspekt, dass ich meine gebraucht erworbenen Schätzchen ohne Verlust wieder verkaufen kann. Ob ich das tue oder ob ich das will steht auf einem anderen Blatt.

    Also von mir ein klares no way. Aber wenn du das Gefühl hast einen solchen Kredit stämmen zu können, ich wär zu knauserig dafür.

    Gruesse, Pablo
     
  20. Yourbestfriend

    Yourbestfriend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    2.11.15
    Beiträge:
    171
    Kekse:
    346
    Erstellt: 09.11.08   #20
    Ich würde noch einen nichtfinanziellen Aspekt anführen: Selbst wenn ich 10.000€ zur freien Instrumentenverfügung hätte, würde ich mir keine zwei oder drei Bässe auf einmal kaufen. Um wie viele Monate der Freude an einem neu erworbenen Bass würde ich mich denn da bringen! Was ist denn das für ein Gefühl, auf einem neuen Fender American zu spielen und dabei auf den neuen, noch kaum benutzten Stingray zu schielen? Nee nee, das kommt mir nicht in die Tüte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping