Schule Haas 1 - Welche Stücke auswählen?

von Bellachini, 28.07.19.

  1. Bellachini

    Bellachini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.13
    Zuletzt hier:
    17.09.19
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.19   #1
    Hallo, habe die Haas-Schule 1 durchgearbeitet und spiele bis auf S.176, CD-Track Titel1 alles einigermaßen flüssig, aber musikalisch bei mir meist noch verbesserungsbedürftig. (Dynamik, Phrasierung usw.). Über die Schule selbst wurde im Forum breit diskutiert, die Meinungen sind meist positiv. Ich finde die Schule und viele enthaltene Spielstücke auch gut,
    Mich interessiert die Meinung zur „musikalischen“ Bewertung der div. Titel (CD Nr. 1-40), wobei man die Bedeutung zur Erlernung technischer Klippen einmal außer acht lassen sollte. Ich möchte hieraus ein rein privates kleines Repertoire machen, das man Laien auch mal vorspielen kann. Bei erhofften Antworten der musikkundigen Boardmitglieder würden die CD-Track-Nummern reichen, natürlich ohne z.B. Tracks 2.1, 15, 18 und ähnliche. Wer hilft mir? Unabhängig davon Gruß an alle Leser.
    Bellachini
     
  2. ?mona?

    ?mona? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.18
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Pfalz
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    957
    Erstellt: 28.07.19   #2
    Also ich verstehe deine Frage nicht so ganz....

    Möchtest du Dir ein Repertoire aus dem Band erstellen? Dann such dir doch das aus, was dir am besten gefällt und/oder am meisten liegt.

    Möchtest du Meinungen zur Qualität der Einspielungen? Ich habe mir die nicht angehört, bzw. nur ein paar wenige Tracks vor ein paar Jahren. In Erinnerung ist mir da nur geblieben, dass das Tempo wesentlich höher war als ich es damals spielen konnte.

    Möchtest du gezielt ein paar Stücke verbessern und weißt nicht, welche? Auch da würde ich sagen, such dir das aus, was dir am besten gefällt.

    Oder möchtest du wissen, mit welchen Stücken du bei Laien am besten glänzen kannst/Eindruck schinden kannst? Auch hier würde ich dir raten, die Stücke zu nehmen, die du am besten kannst. Lieber ein einfaches Stück musikalisch vorgetragen als verkrampft was anspruchsvolles gerade so hinzukriegen!

    Kurz zusammengefasst: konkrete Stücke kann und will ich dir nicht vorschlagen. Dazu müsstest du (!) mir die Sachen vorspielen. Ich sehe leider den Zusammenhang zwischen CD-Aufnahme und deiner Frage nach deinem Repertoire einfach nicht.:confused:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Bellachini

    Bellachini Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.13
    Zuletzt hier:
    17.09.19
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.19   #3
    Frage zielt auf die „Musik“-Qualität der Spielstücke, zur Identifizierung die Track-Nummern. Ein ausgebildeter Musiker kann das eventuell besser beurteilen als ein/e Hobby-Musikant/in? Was jemand im Restaurant „schmeckt“ ergibt noch keine Sterne im Guide M. Es gibt wohl auch einfache Kompositionen hoher Musikqualität, bei der Beurteilung kann ein Musiker evtl. hilfreicher sein als das eigene Urteil. Trotzdem Dank für Deine schnelle und kritische Stellungnahme.
     
  4. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    4.856
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.842
    Kekse:
    31.240
    Erstellt: 28.07.19   #4
    Ich kann und will dir ebenfalls keine Stücke-Tipps geben (aber auch ich bin nur Hobby-Musikantin).
    1. kann ich nicht, weil ich die Haas-Schule und ihre Stücke nicht kenne und
    2. würde ich auch nicht wollen, wenn ich könnte. Denn die "musikalische Qualität" eines Stücks ist zweitrangig - wichtig ist, was der Interpret daraus macht. Man kann eine Bach-Fuge (deren musikalische Qualität wahrscheinlich niemand in Frage stellen wird) völlig unmusikalisch herunternudeln und man kann ein ganz simples (z.B.) Volkslied mit so viel Ausdruck und Seele spielen, dass den Zuhören das Wasser in den Augen steht.
    -> der Rat von @?mona? war genau der richtige: suche dir die Stücke heraus, an denen dir etwas liegt und versuche, sie mit Seele zu spielen.

    ... aber es gibt auch keine Sterne, wenn ein hochkompliziertes Rezept, das vom international anerkannten Meisterkoch entwickelt wurde, nur lieblos zusammengekocht wird. Der Koch muss auch hier auf sein Bauchgefühl achten: wieviel Salz, Zucker und sonstige Geschmackszutaten an das Gericht gehören, steht nicht aufs Zehntel Gramm im Rezept - ohne Abzuschmecken, wird kein Koch ein Gericht aus der Küche schicken, egal, wie hoch die Qualität des Rezepts ist!
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  5. Schtine01

    Schtine01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Wannweil
    Zustimmungen:
    666
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 01.08.19   #5
    Was heißt "Laien auch mal vorspielen kann"? Wo und wann soll vorgespielt werden? Am Lagerfeuer? Beim Wohnzimmerkonzert? Zur Untermalung eines achtzigsten Geburtstags? Ich sehe es wie @?mona? und @lil : zum Vorspiel eignen sich immer die Stücke, in denen man sich sicher fühlt und die man auch mit dem Druck einer Zuhörerschaft noch sauber hinbekommt. Übrigens rümpft auch kein Experte, Könner oder was auch immer die Nase über ein sauber vorgetragenes "einfaches" Stück. Im Gegenteil. Gerade diese Zuhörer wissen, wie schwer es ist und wie lange es dauert, ein Stück vorspielreif zu bekommen.
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  6. Jetzt aber!

    Jetzt aber! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Zuletzt hier:
    4.09.19
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Süderlügum/Hallig Langeneß
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 03.08.19   #6
    Wenn es so offensichtlich an deiner Basis noch hapert, wie kommst du dazu, die von Haas aus seiner Sicht didaktisch ausgewählten Stücke in Frage zu stellen?
     
  7. Klangbutter

    Klangbutter HCA Akkordeon-Spieltechnik HCA

    Im Board seit:
    03.10.10
    Zuletzt hier:
    19.09.19
    Beiträge:
    2.765
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Zustimmungen:
    3.406
    Kekse:
    30.318
    Erstellt: 13.08.19   #7
    Liebe(r) @Bellachini,

    Es ist zwar nicht falsch was die hier geschrieben wurde, doch es ist sicher nicht das was Du hören wolltest. Ich kann den Wunsch nach einer Auswahl für ein wertvolles Repertoire welches zur längeren Pflege geeignet ist durchaus verstehen. Du suchst einfach nach Sicherheit, Dich für ein wertvolles nachhaltiges Programm zu entscheiden, das anderen auch gefällt.
    normale Marktforschung ...

    Hier also meine persönliche Hitliste:

    Erster Walzer in moll
    Montmartre
    Monieur Maigret
    Guinnes Jig
    Ballade für Micha
    Tangoballade a moll
    Schalom Alejchen
    Night Fever
    Day by Day Blues
    Mango Tango
    Irische Ballade

    Liebe Grüße
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping