SD SH-6 oder SH-11 + SD Pearly Gates für LP?

von AndreasW, 25.05.05.

  1. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 25.05.05   #1
    Hallo Forum,

    ich brauch mal eine Entscheidungshilfe.
    Ich möchte den EMG 81 aus der Bridgeposition meiner Epiphone Les Paul verbannen und mir statt dessen einen Seymour Duncan SH-6 Distortion oder den SH-11 Custom Custom einbauen.
    Als Neckpickup habe ich mir einen SD Pearly Gates bestellt.
    Nun kann ich mich nicht entscheiden.:confused:

    Ich spiele eigentlich alles Querbeet, brauche also eine flexible Kombination.
    Ich mag aber auch ganz gerne den alten Heavy Rock und Metal der 80 und 90er.
    Deshalb kam mir der SH-6 in den Sinn. Aber so wie ich es gelesen habe kann der SH-6 nicht richtig clean (dafür ist er wohl auch nicht gedacht), und der SH-11 kann nicht richtig braten, kann dafür aber die "sahnigen" Slash Sounds.

    Also was meint ihr?
    Spielt vielleicht einer von euch so eine Kombination?
    Oder bin ich mit meiner Vorstellung vollig daneben?


    Andreas
     
  2. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 25.05.05   #2
    ich habe mir vor ca. 2 wochen den sh-6 in meine les paul eingebaut und bin sehr zufrieden damit. im verzerren bereich wie erwartet mit richtig druck ohne matchen könnte etwas mehr höhen vertragen aber ich glaub das liegt auch an der gitte. clean geht eigentlich auch, hängt davon ab wie stark du anschlägst und was für ein amp du spielst. für clean is ja auch der neck pu oder halt beide zusammen besser geeignet.

    x-man
     
  3. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 25.05.05   #3
    ich habe mitm SH-6 und clean gar keine probleme... ok, die niedrige resonanzfrequenz macht sich da schon bemerkbar, aber es ist nicht wirklich dumpf oder muffig. eher etwas bassbetont. und man kann damit durchraus richtig clean spielen. (vorallem, wenn man den parallel verdrahtet...)
     
  4. AndreasW

    AndreasW Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 28.05.05   #4
    Danke für die Antworten. 2:0 für den SH-6. Ich denke ich werde den wohl mal bestellen.

    Andreas

    Ich bin's noch einmal:

    Ich habe ein wenig im SeymourDuncan Forum herum gestöbert.
    Dort wird in den Beiträgen von vielen für die Bridgeposition in der Les Paul der Custom Custom empfohlen.

    Wenn ich für meine anderen Gitarren keine Trembucker bräuchte würde ich beide bestellen.
    Aber so....

    Würde mich freuen, wenn ihr mich noch mit mehr Input verunsichern :D würdet.

    Andreas
     
  5. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 30.05.05   #5
    der Pearly ist ein TRAUM!
     
  6. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 30.05.05   #6
    ich denke das du mit dem SH 6 flexibler sein wirst als mit dem SH 11
     
Die Seite wird geladen...

mapping