Seit meiner Billig-Dean klingt meine Ibanez nicht mehr- brauche neuen Pickup...

von Halsab_Schneider, 19.08.07.

  1. Halsab_Schneider

    Halsab_Schneider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Braaonschwaaich ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    579
    Erstellt: 19.08.07   #1
    Moin Leute!

    Ich war mit meiner Ibanez RG550ltd immer sehr zufrieden. Aber seit ich mir eine billige Dritt-Gitarre (Dean Vendetta XM BK) geholt habe, stelle ich fest, dass die so klingt, wie ich es immer gewollt habe... Mein Sansamp klngt noch geiler, mein JMP-1 klingt auf einmal richtig gut, Clean macht auch wieder Spaß.... nicht so gedrückt, gute Mitten und Höhen, ordentlich Druck und sehr viel Output (was auch einen Teil des JMP-Phänomens erklärt)

    Nun suche ich einen Humbucker für meine RG, der eher in diese Richtung geht. Also offen, klar, viel output, niemals gedrückt.

    hat da jemand einen Tipp für mich? ich könnte natürlich einen Dean-Pickup irgendwie besorgen, aber ich weiß nicht mal ne Modellnummer. Außerdem kann es ruhig ein hochwertigerer sein. Versteht ihr, was ich will? Könnt ihr euch vorstellen, wie wenn ich meine Freundin verlasse, weil die 129,- Gitte mir auf einmal besser gefällt, als meine Ibanez??
     
  2. Mathea

    Mathea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Gau-Odernheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    248
    Erstellt: 19.08.07   #2
    Naja also ich wüsste jetzt keinen PU-Tipp für dich, aber wenn die Gitarre doch eh nur 129€ kostet, kannst du ja mal gucken ob du die Klampfe irgendwo gebraucht bekommst, der Zustand kann dann ja egal sein weil du nur den Tonabnehmer brauchst, vielleicht kommst du damit ja billiger raus als wenn du die nen neuen PU kaufen würdest :)

    Mfg, Mathea
     
  3. Pitti

    Pitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.930
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    2.931
    Erstellt: 19.08.07   #3
    Tausch doch einfach die PUs also bau in die Ibanez den PU aus der Dean ein. :)

    mfg Pitti
     
  4. Halsab_Schneider

    Halsab_Schneider Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Braaonschwaaich ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    579
    Erstellt: 19.08.07   #4
    :)

    Will die Dean so wie sie ist behalten. Ne gebrauchte wär evtl ne Idee... ist aber selten. dabei ist das die beste (und bestverarbeitete) Billig-Klampfe, die ich je sah!

    vielleicht gibt es ja Typen, auf die die Beschreibung zutrifft, aber NOCH brummärmer sind, oder so... den man dann bei Ebay bekommt, weil jemand den Ibanez V7 viel besser findet *g*

    Ach ja: die "Brillianz" hab ich bei der Umschreibung glatt vergessen...
     
  5. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 19.08.07   #5
    Nu ja,

    das könnte ganz einfach ein "Charakteristikum" von Ibanez-Gitarren sein.
    Hatte mal ne RG507, und hab sie wieder verkauft.
    Ibanez-Gitarren sind 100% japanische gitarren: So zur Perfektion getrieben, daß sie schon wieder n bißchen kalt sind.
    Die RGs sind auch eher für UltraDistortion-UltraSpeed-Metal-Licks geeignt als für clean.
    Hat auch clean seinen Reiz - ich mag das Album "Images and Words" von Dream Theater total, damals war John Petrucci noch bei Ibanez "unter Vertrag".

    Ich finde es problematisch, zu sagen: "Die Dean klingt besser als die Ibanez"..

    Für deinen Style mag das sein ... Aber du wirst nie aus ner RG z.B. nen Strat- oder Paula- Sound rauskriegen, weil sie einfach für was ganz anderes gemacht ist. Wahrscheinlich helfen da auch andere Pickups nicht genug... Die RG hat einfach ihren Charakter: Perfekt und kalt. Eine Metal-Maschine.

    Gruß Bernhard
     
  6. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 20.08.07   #6
    ich kann dir 2 Humbucker empfehlen die dir gefallen könnten:

    1) DiMarzio Steve's Special: klingt clean sehr offen und warm. Ist sehr dynamisch. Am besten so verlöten, dass er mit dem Single coil PU deiner Ibanez splitbar ist. Diese Mittelstellungen liefern imo den schönsten saubersten Clean-Sound.

    2) Seymour Duncan SH-4 Jeff Beck: Wenn du den ebenfalls mit dem SinglCoil splittest liefert er durch seinen Höhenanteil einen sehr brillanten Cleansound. Hat ebenfalls viel Output und durch den Höhenanteil sprechen Harmonics relativ gut an. Ist imo aber wenig dynimscher als der Steve's Special.

    Sie dir einfach mal die Websites der führenden PU-Hersteller durch:

    Seymoure Duncan: http://www.seymourduncan.com/products/humbuckers.shtml
    DiMarzio: http://www.dimarzio.com/
     
  7. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 20.08.07   #7
    Das würde ich mal einen Glücksfall nennen, also nutze ihn: verkauf Deine Ibanez und besorge Dir weitere Dean-Gitarren. Denn es ist doch ziemlich unlogisch, eine Gitarre mit zusätzlichem finanziellem Aufwand so klingen lassen zu wollen, wie eine Gitarre, die bereits von Beginn an günstiger und klanglich optimal ist.
     
  8. Halsab_Schneider

    Halsab_Schneider Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Braaonschwaaich ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    579
    Erstellt: 20.08.07   #8
    Also erstmal Danke! und ihr habt irgendwie alle recht....

    @bernhard42: inzwischen finde ich, dass die Ibanez keine wirklich Metal-Gitte ist. weil der Output vergleichsweise zahm ist und sie (zumindest vergleichsweise) dumpf und gequetscht klingt. in sich eigentlich gut... kalt. ja auch.

    @SteveVai *g* : Danke für die Tipps, werde mir die genannten Typen auf jeden Fall mal anschauen!
    Was mich irritiert ist die vorgeschlagene Einbeziehung des Mittleren Tonabnehmers... ich spiele IMMER nur den Steg-Abnehmer, außer ich will den knödelnden Blues- spielen ;)

    @hilmi01: ich weiß, dass du recht hast. Allerdings hängt eine Menge Herzblut (und Geld) dran... neues Schlagbrett, neue Lackierung, der dünne Hals. Aber das Floyd Rose ist irgendwie überflüssig (Sustain-Klauer!) und dann noch neue Tonabnehmer... Ich bring das nicht über's Herz, sie zu verkaufen! eher nehme ich sie als Wandschmuck! :p

    und sonst: Gehen die Shecter in eine ähnliche Richtung wie die Dean? Das Marktsegment sollte ja sehr ähnlich sein, oder? Optisch gefallen sie mir auch recht gut. Die Schecter OMEN 6 EB wär eigentlich meine Wahl gewesen, dann sah ich die Dean und dachte mir: probieren.
     
  9. Gerhard_Gorefest

    Gerhard_Gorefest Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    772
    Ort:
    In the swirl.
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    433
    Erstellt: 20.08.07   #9
    ich mach mir jetzt auch einen ibanez starter kit pu in meine esp grynch...
     
  10. Halsab_Schneider

    Halsab_Schneider Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Braaonschwaaich ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    579
    Erstellt: 20.08.07   #10
    :confused: ja, meine Tante hat auch ne Katze... aber grün sollten sie schon sein! :confused:
     
  11. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 20.08.07   #11
    Guten Tag Herr Schneider,

    bei dem was sich zur Zeit in der Metalszene tut, geb ich dir recht.
    Hab auch bewußt das Dream Theater-Album als Referenz hergenommen.
    Ist ja nicht so extrem hart, sondern eher technisch verspielt.

    Hochgeschwindigkeitsläufe würd ich persönlich auf ner Ibanez spielen wollen (wenn ich nicht so ein Slowhander wäre ;) )... eben weil sie doch sehr präzise rüberkommt.

    aber mei ... genug dazu.

    Gruß Bernhard
     
  12. Halsab_Schneider

    Halsab_Schneider Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Braaonschwaaich ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    579
    Erstellt: 20.08.07   #12
    Von der Verarbeitung sind die Ibanez auch ohne Frage besser... Nur vom Sound her habe ich langsam (auch im Rückblick) immer mehr das Gefühl, dass man von Tretern oder dem Amp verlangt, genau die Dinge rückgängig zu machen, die die Pickups einem auferlegen. Mit der Vendetta sind die Regler viel seltener in Extrempositionen, inklusive Gain.

    Meiner Meinung nach müssen die Amps und Treter damit sogar weniger aufwändig sein, um den Sound gut zu formen. Alleine die EQs müssen nicht so spezifisch boosten, wie ich das sonst immer nötig hatte.

    Falls es jemanden interessiert, und ich ihn mit dem Vendetta-(XM)-Fieber angesteckt habe: Der Pferdefuß an der Gitarre sind (bis jetzt wirklich NUR) die Mechaniken, sie verstimmen sich leider sehr schnell. Aber da kann man ja umrüsten, dann ist es immer noch ein totales Schnäppchen. Kein Bund ist scharf, nix wackelt, keine Fingerabdrücke (weil matt *g*) Die Pickups sind genau mein Geschmack, schlichtes Design, angenehmer glatter Hals, trotz Super-Leichtholz sehr schönes Sustain, etc.. Ich kann (auch als Slowhand-Fraktions-Vertreter) erheblich schneller und sauberer spielen, dank der Saitenlage und des Halses ansich.

    Wenn mein PC mal nicht streikt, nehme ich Samples mit meinem JMP-1 über dessen Speaker-Sim auf, dann wird es vielleicht klarer, was ich meine, am besten mit RG-Vergleichs-Sample :)
     
  13. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 21.08.07   #13
    Also die Vendetta hatte ich auch mal,
    wobei ich die Kopfplatte hässlich fand und sie recht mikrofonisch war,
    aber es war wirklich eine tolle Gitarre für den Preis,
    Ich glaube ich weis was du meinst,
    du willst deine Ibanez umrüsten,
    oder eine Gitarre, die keine Anfängerklampfe ist,
    mit ähnlichem Charakter,
    Ich habe noch nie Schecters gespielt,
    aber das sollen wirklich geile Dinger sein,
    testes mal an.
    Ansonsten,
    vielleicht mal die großen Schwestern von der XM.

    Gruß
    Jonathan
     
  14. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 21.08.07   #14
    A propos Schechter: wenn das was für Dich ist, ich kann Dir jemand vermitteln, der grad eine vertickt... Einfach PM an mich.

    Gruß Bernhard
     
  15. Halsab_Schneider

    Halsab_Schneider Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Braaonschwaaich ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    579
    Erstellt: 22.08.07   #15
    Das einzige Problem, was ich mit der Vendetta XM habe, sind die Mechaniken bzw die Stimmstabilität... bei der großen Vendetta sehen diese anders aus, aber ich hab keinen Plan, ob die auch besser sind :) großartig mikrofonisch find ich die gar nicht mal... und ich bin Highest-Gain-Jünger... und optisch finde ich in der weiteren Preisregion die Schecters hübscher... nix gegen Schwarz-Hochglanz, aber das Electric-Blue von Schecter rockt schon... Ich könnte die natürlich einfach bestellen und zurückschicken... aber solang die nicht zumindest in die Richtung gehen, was Klang und Bespielbarkeit angeht, lasse ich es gleich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping