Seitenabstand

von KaRiErTe HoSe, 06.11.05.

  1. KaRiErTe HoSe

    KaRiErTe HoSe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    12.09.14
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.05   #1
    tach
    wo verstellt man den seitenabstand? (an der brücke oder?!)
     
  2. Wikinger

    Wikinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    3.216
    Erstellt: 06.11.05   #2
    Den Saitenabstand kannste normalerweise gar net verstellen, es sei denn du hast so eine abgefahrene 3D-Brücke!
     
  3. KaRiErTe HoSe

    KaRiErTe HoSe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    12.09.14
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.05   #3
    erläutere mir mal den begriff 3D Brücke ;) , ich kann an der brücke auf jeden fall mit nem kleinen imbus-schlüssel rumschrauben...ich probiers einfach mal aus :)
     
  4. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 06.11.05   #4
    du kannst wohl die höhe zum griffbrett verändern und dei länge der mensur. also vor/zurück, hoch/runter. 3d wäre, wenn man auch seitwärts verschieben kann.
     
  5. KaRiErTe HoSe

    KaRiErTe HoSe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    12.09.14
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.05   #5
    achso...ja klingt logisch!...muss ich mal ausprobieren!...thanx
     
  6. xnihilo

    xnihilo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 06.11.05   #6
    BITTE BITTE BITTE BITTE

    Saiten mit A

    ... ich kanns nicht mehr sehn.

    Also du kannst:

    1. Den Hals nach vorne oder hinten biegen, mittel Halsstellschraube. Die ist meistens am Kopf. Um den Hals nach vorne zu biegen (d.h. Saiten liegen dann hoeher) musst du den in eine bestimmte Richtung drehn. Wenn du die richtige Richtung hast, dann werden die Saiten entspannt, d.h. sie sind tiefer gestimmt. Nach jeder viertel Umdrehung solltest du die Saiten nachstimmen und den Bass ein paar Stunden ruhen lassen.
    Willst du den Hals nach hinten stellen, dann musst du den Stellstab anziehn - entgegengesetze Richtung also. Dann spannen sich die Saiten, also runterstimmen und ruhen lassen.

    2. Wenn der Hals gut eingestellt ist EINEN GANZEN TAG ruhen lassen, weil der Hals noch ein bisschen arbeitet. Wenn er nach dieser "Arbeit" immer nur gut ist, dass kannst du die Saitenhoehe mit der Bridge einstellen. ( kleiner Imbusschluessel ). Dabei spannen, bzw. entspannen sich die Saiten auch, also vorsicht.

    3. Jetzt solltest du nach diesen gravierenden Aenderungen die Oktavreinheit pruefen. Der Flagolettton uebem 12ten Bund muss genau dem Ton auf dem 12ten (gegriffen) entsprechen. Wenn der gegriffene Ton zu tief ist, dann musst du die einzelnen Bridgereiter durch das drehen der Schraube nach vorne bewegen, bzw. wenn der Ton zu hoch ist den Reiter nach hinten verschieben.
     
  7. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 06.11.05   #7
    Welchen Abstand möchtest du denn ändern? Den von der Saite zum Griffbrett oder den von Saite zu Saite?
    Kläre uns auf und poste mal ein Foto von deiner Bridge und wir sagen dir wo du schrauben musst.
     
  8. Timbo Tones

    Timbo Tones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 07.11.05   #8
    STOP!!!
    Auch wenn sich das alles so einfach anhört, sollte man nicht einfach an seinem Instrument rumprobieren! Lass das lieber von jemandem machen, der ein bisschen Ahnung davon hat. Es muss ja nicht gleich ein Spezialist sein, aber bitte zeig das Problem einem Freund, der sowas kann! Da kann man so viel falsch machen, wenn man nicht weiß wie.... ....

    EDIT: Das gilt auch, wenn man sich schon in einem Forum Hilfe geholt hat, a la Ferndiagnose. Das kann echt in die Hose gehen...gerade beim Halsstab...
     
  9. xnihilo

    xnihilo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 07.11.05   #9
    Inwiefern?

    Meinst du etwa, der bricht?
     
  10. Timbo Tones

    Timbo Tones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 07.11.05   #10
    Nein, aber die Änderungen beim Hals merkt man, wie ja bereits erwähnt, nicht sofort. Also was macht jemand, der sich nicht auskennt, nachdem er dran gedreht hat und nichts merkt?
    Richtig: Weiter drehen. Und dann noch mal. Und wieder. Ob das der Hals so toll findet?
     
  11. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 07.11.05   #11
    Ich würde auch sagen: Als Totalanfänger erst mal Finger weg vom Halseinstellstab! Zumal da schon kleinste Änderungen große Wirkung zeigen können (und nicht nur positive :o )

    An der Bridge rumzuschrauben finde ich allerdings nicht sooo problematisch. Man stellt ja ausschließlich an dem Metallteil rum, empfindliches Holz ist nicht betroffen. Insofern würde ich sagen: Probier's einfach aus! :D

    Man lernt sehr viel über die Try-and-error-Methode. Selbst gemachte Erfahrungen sind halt durch nichts zu ersetzen.

    Und damit das mit den Bezeichnungen hier nicht ganz so durcheinander geht, noch ein paar kurze Begriffsklärungen:

    Die Halskrümmung stellst du am Halsstellstab ein (meist an der Kopfplatte, in seltenen Fällen auf der Korpusseite des Halses). Als Anfänger würde ich davon erst mal die Finger lassen.

    Die Saitenlage ist der Abstand der Saiten zu den Bundstäbchen. Grundsätzlich gilt: Je niedriger der Abstand, desto leichter lässt sich der Bass bespielen. Stellt man sie jedoch zu tief ein, scheppert und schnarrt es. Eine gute Saitenlage ist daher immer ein Kompromiss zwischen geringem Abstand und möglichst wenig Schnarren. Die Saitenlage wird eingestellt, indem man die Saitenreiter an der Brücke nach oben bzw. unten verstellt. Bevor man das tut, sollte man unbedingt den Hals (evtl. vom Fachmann) korrekt eingestellt haben.

    Die Oktavreinheit sollte sauber eingestellt sein, damit der Bass auch in hohen Lagen nicht "verstimmt" klingt. Die Oktavreinheit wird ebenfalls an der Brücke eingestellt, und zwar indem man die Saitenreiter nach vorne bzw. hinten verschiebt. Die Oktavreinheit wird gerne mal verwechselt mit der Bundreinheit. Allerdings lässt sich die Oktavreinheit problemlos einstellen, während ein nicht bundreines Instrument nur mit einigem Aufwand (Bünde abrichten bzw. gleich neuer Hals) zu retten ist. Nicht bundreine Instrumente sind allerdings recht selten.

    Das Stringspacing ist der Abstand der einzelnen Saiten zueinander. I.A. gilt: Je mehr Saiten, desto enger das Stringspacing. Wie oben schon erwähnt, lässt sich bei einigen Brücken auch das Stringspacing einstellen, indem man die Saitenreiter seitlich verschiebt.

    Bei allen Einstellungsarbeiten sollte man beachten, dass ein Bass ein recht komplexes System ist, in dem viele Komponenten voneinander abhängen. Jede neue Einstellung hat also Folgen für andere Einstellungen. So kann es nötig sein, nach dem Justieren der Saitenlage die Oktavreinheit neu einzustellen und umgekehrt. Man sollte also nach jeder Aktion mit einem genauen Stimmgerät überprüfen, ob noch alle Parameter stimmen.

    Owei, schon wieder so ein langer Post... :o

    LeGato
     
  12. Timbo Tones

    Timbo Tones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    227
    Erstellt: 07.11.05   #12
    Aber dafür einer, bei dem sich das Durchlesen lohnt!!! :great:
     
  13. xnihilo

    xnihilo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 07.11.05   #13
    Genau aus diesem Grund hab ich ja auch oben geschrieben, dass er nen Tag warten soll, bzw. "ruhen lassen" soll.

    Des weiteren hat Legato nun wirklich alles genauestens nochmal auf den Punkt gebracht.

    Ich hab als "nup" auch am Halsstellstab rumgesfummelt. Hat auch nix gemacht. Wenn man's weiss, ist ja alles okay. Und das ist hier ja der Fall.
     
Die Seite wird geladen...

mapping