Sennheiser ew 100 oder XSW 1

von Sir Maxi, 04.04.20.

Sponsored by
QSC
  1. Sir Maxi

    Sir Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.20
    Zuletzt hier:
    23.05.20
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.04.20   #1
    Guten Tag,

    Wenn ich die Sennheiser Mikrofone ew100 und XSW1 anschaue, fällt mir sofort ein großer Preisunterschied auf. Ich Rede hier von den Varianten mit Handsender.
    Wie kommt der Unterschied zustande?
    Wo unterscheiden sich die beiden?

    Vielen Dank schonmal für die Antworten.
    Liebe Grüße
     
  2. PHo

    PHo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.19
    Zuletzt hier:
    29.05.20
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.04.20   #2
    Wenn du beim großen T mal die beiden Geräte miteinander vergleichst, fällt sofort auf, dass das EW erheblich mehr Funktionen mitbringt. Die rechtfertigen durchaus den Preis.
    Gut sind beide.
     
  3. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    30.05.20
    Beiträge:
    4.774
    Zustimmungen:
    1.392
    Kekse:
    12.284
    Erstellt: 04.04.20   #3
    Wenn man sich die technischen Daten zu gemüte führt, dann erkennt man:
    Schaltbandbreite ist bei EW100 annähernd doppelt so groß, d.h. in der EW 100 sind deutlich bessere Filter verbaut und das kostet Geld. Da steckt eine ganz andere HF Technik dahinter. Dies resultiert in einer höheren Trennschärfe und dies heißt wiederum, dass man mehr Systeme zeitgleich betreiben kann und dass man deutlich mehr Frequenzen zur Auswahl hat, wenn es zu Störungen kommt oder das Frequenzband dicht belegt ist.

    Das alles geht bei der günstigen XSW nicht und deswegen ist die Wahrscheinlichkeit höher mit einer solchen Anlage in einem dicht besiedelten Frqequenzband stress zu haben. Auch sind Einstreuungen/Übersprechen aus Nachbarkanälen möglich, d.h. eine solche Anlage reagiert empfindlicher auf "Störsender" wie z.B. auch DVB-T, LTE, UMTS, GSM usw.

    Ich weiß jetzt nicht, ob der Handsender der XSW ein Wechselkopfsystem hat. Bei der EW ist dies der Fall. Kostet auch mehr.

    EW hat Metellgehäuse und Standard 9,5" Format (wichtig für Rackmontage).

    EW hat abgesetzte Antennen und in jedem Fall echtes True Diversity (bitte sich den Unterschied zwischen den verschiedenen Diversitytypen ansehen). Bei der XSW ist das nur ein Antennendiversity und die Antennen sind fix verbaut.

    Auch ist der Audioteil bei der EW gänzlich anders.

    Alles in allem ist die EW deutlich hochwertiger und der Abstand zu den 300er und 500er Serie ist nur marginal gegeben (Fernsteuerbarkeit, Datenport und noch ein paar andere Gimmicks).

    Die XSW ist halt die Einstiegsdroge. Plastegehäuse mit im Normalbetrieb funktionierender Technik. Allerdings darf es nicht kniffelig werden und man muss wissen, dass man ab 4 simultan einzusetzenden Anlagen hier Schiffbruch erleiden kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Neelix2014

    Neelix2014 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.14
    Zuletzt hier:
    23.05.20
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    81
    Erstellt: 08.04.20   #4
    Also wenn, dann müsste man XS Wireless 2 mit der EW Serie vergleichen.

    Der Sender ist zwar gleich, aber der Empfänger kommt dem EW doch schon etwas näher:

    • Stabiler True-Diversity-Empfänger mit Metallgehäuse
    • Externe Antennen
    • frei wählbare Fequenzen
    In der aktuellen Version sogar inkl. Rackmountkit.

    Was die XSW Serie nicht hat ist der Wechselkopf und der Sender ist halt aus Plastik.

    XSW1 fällt nochmal ab.
     
  5. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    29.05.20
    Beiträge:
    3.554
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    888
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 08.04.20   #5
    Genau das ist der springende Punkt: Mit einem SKM-Handsender kannst du Nägel in die Wand schlagen. Die XSWs sind halt Plastikbomber. In Schulen o.ä., wo das Ding bei Aufführungen ständig rumgereicht wird und vielleicht auch mal runterfällt, kommt eigentlich nur EW in Frage.

    Bei pfleglichem Umfang (v.a. für den Eigengebrauch) tut es für gelegentlichen Einsatz sicher sicher auch die XSW, wenn einem die verfügbaren Kapselmodelle reichen und man nix aus der 900er Serie braucht. Meiner Erinnerung nach sind die Griffgeräusche etwas höher. Mag einerseits an einer etwas einfacher ausgeführten Kapselaufhängung liegen, anderseits aber natürlich auch wieder an der Tatsache, dass ein Plastikgriff einfach generell eher zu "höherfrequenten" Griffgeräuschen neigt als ein stabiles, pulverbeschichtetes Metallgehäuse.

    Im Grunde muss man sich immer vor Augen halten, dass ein renommierter Hersteller sich zwei Sachen nicht leisten kann: Erstens, minderwertigen Schund zu verkaufen. Und zweitens, sich selber Konkurrenz zu machen, indem er technisch gleichwertige Geräte in einer anderen Produktlinie ohne größere Abstriche zu machen viel billiger anbietet. Aus den zwei Sätzen kann man eigentlich alle notwendigen Schlüsse ziehen. ;)
     
  6. Neelix2014

    Neelix2014 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.14
    Zuletzt hier:
    23.05.20
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    81
    Erstellt: 08.04.20   #6
    Also ich habe hier bei Veranstaltungen bis zu 8 XSW (Gen 1) gleichzeitig. Und wenn man die Keulen ruhig in der Hand hält, gibt es auch keine Probleme mit Griffgeräuschen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping