Setup-Aufbau/Effekteinbindung

von Perfect Drug, 12.02.17.

Sponsored by
Casio
  1. Perfect Drug

    Perfect Drug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.17
    Beiträge:
    1.222
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.181
    Erstellt: 12.02.17   #1
    Liebe Leute,

    sensationelle 3 Jahre nach meinem letzten Beitrag hier im Board traue ich mich wieder mal her und bitte um Hilfe bzgl. meines (kleinen) Synthi Setups.
    Ich möchte gerne folgendes Equipment möglichst effizient verbinden:
    • Synths
      • Arturia Drumbrute
      • Doepfer Dark Energy
    • Effekte
      • Line6 POD HD500X
      • Diverse Gitarren-Bodentreter
    Der Drumbrute kann ja jede Drum (Base, Snare, etc.) als einzelne Spur ausgeben, dementsprechend würde ich das auch gerne nutzen. Am liebsten hätte ich einen kleinen Mixer mit möglichst vielen AUX-Wegen damit ich alle Spuren einzeln mit den Effektgeräten verbinden kann. Ich brauche aber keine Mic-Pres oder sonstigen Schnick-Schnack.
    Habt ihr da einen Geräte-Vorschlag? Oder sonst eine Idee wie man das am besten lösen könnte?

    Danke
    lg Drug
     
  2. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 12.02.17   #2
    Klein und viele Aux Sends schließt sich ja so ziemlich aus.

    Wenig Kanäle und viele Aux Sends sieht jedenfalls so aus:

    [​IMG]

    Mehrere Signale in Summe in einen Verzerrer mischen klingt jedenfalls für die meisten Anwendungsfälle mies, weil sich die Signale dann gegenseitig beschneiden. Ein Beispiel kannst Du hier hören (Bassdrum und HiHat laufen in denselben Verzerrer, dadurch wird die HiHat beschnitten):



    Wenn die Signale einzeln in die Effekte geschickt werden sollen reicht auch eine Patchbay, um sich das raus und rein Gestecke an den Effektpedalen zu sparen.
    Der normale Signalweg wäre dann: Einzelausgang => Patchbay => Mixer. An der Patchbay dann aufbrechbar um ein Effektpedal vorher einschleifen zu können.

    So kommt man dann meist mit 1-2 Aux Sends hin.

    Mic Vorverstärker kriegst in so ziemlich jedem Mischpult mitgeliefert. So unnütz sind die aber nicht unbedingt, weil man auch damit plus EQ verzerren kann. Ob's gut klingt ist dann wieder eine andere Frage. Anfang/Mitte der 90er wurde auf diese Weise gerne mit Mackie Mischpulten angezerrt. Soll z.B. R.M.B. so gemacht haben, laut Interviews.
     
  3. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    4.413
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.125
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 16.02.17   #3
    Woran scheitert es bei größeren Mischern, am Geld oder am Platz?

    Wenn Platz da ist und du mit maximal 24 Bit, 44,1/48 kHz auskommst, schlag ich einfach mal das gute alte Digitalpult Yamaha 01V vor. Das wird dir heutzutage für ein paar Hunderter hinterhergeworfen.

    Daß das 01V keine dedizierten Aux Returns hat, sondern man statt dessen dafür normale Kanäle nimmt, kann für dich sogar von Vorteil sein, weil du dann die Auxwege (das 01V hat vier Aux-Ausgänge) in beliebiger Reihenfolge verketten kannst.


    Martman
     
  4. MidiSchorsch

    MidiSchorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.10
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    58
    Erstellt: 02.03.17   #4
    image.png image.jpeg

    Hab das hier seit kurzem im Einsatz (ist zwar nicht ganz billig) und muß sagen für das Geld eine Prima runde Sache!....und auf jeden Fall ausgesorgt.
    Ach ja das AudioInterface ist auch gleich dabei.
     
  5. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    11.829
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.749
    Kekse:
    27.899
    Erstellt: 30.03.17   #5
    Schau dir mal die kleinen Behringer XRs an. Die haben gemessen am Preis recht gute Onboard-Effekte, bis zu 6 physische Auxwege, sind schön klein und echt bezahlbar.
     
  6. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    8.885
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.152
    Kekse:
    10.705
    Erstellt: 04.04.17   #6
    Jep, XR18 oder X16 (Klinken Outs!) wären auch mein Tip. Hier kannst du das Routing auch gleich in Snapshots pro Lied speichern.

    Eine andere Möglichkeit wäre ein Interface wie das Scarlett 18i20 (?). Das hat auch einige Ins und Outs.
     
  7. Perfect Drug

    Perfect Drug Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.17
    Beiträge:
    1.222
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.181
    Erstellt: 05.04.17   #7
    Vielen Dank für die Tips, ich werde mich da mal durchwühlen. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping