[Shouten] Der Part mit dem "Kehlkopf unten lassen"...

von NeKo LeXuS, 06.12.07.

  1. NeKo LeXuS

    NeKo LeXuS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Hanau (Frankfurt)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 06.12.07   #1
    Abend Leute :)

    Das man den Kehlkopf unten zu lassen versuchen sollte beim cleanen Gesang ist klar... auch beim Growlen soll das ganz gut klappen. Aber wie isses mit dem Shouten & Screamen?

    Ich hab' nach vielen Threads gesucht, die sich mit dem Thema beschäfigten... aber nie den gutturalen Bereich miteinbeziehen. Auch die sticky Threads helfen nicht weiter... zwar wird im Atem-Thread gesagt, man sollte den Kehlkopf unten lassen, wie bei allen anderen Gesangsarten, aber nicht, wie/wann/wo. Wenn ich diese "Regel" befolge, gibt es nämlich ein Problem...

    Ich habe seit einiger Zeit ein Band Projekt am laufen. Alles frisch, alles toll - funktioniert super; jede Woche sind wir ein Schritt weiter. Volle Besetzung; ich shoute. Klappt ohne schmerzen, total smooth... richtig gut. Bloß... ich presse nie den Kehlkopf ganz runter. Nur ganz leicht.

    Der Knackpunkt: wenn ich den Kehlkopf runter presse und VERSUCHE ihn unten zu lassen... klingt mein Shout nicht mehr so kräftigt bzw wird kratzig. Total doof - anderst als, wenn ich ihn kaum presse - dabei verspüre ich nämlich keinerlei schmerzen und es geht leichter von der Hand...

    Ist das normal? Soll man vielleicht beim shouten nicht den Kehlkopf pressen? Oh Leute... nicht das ich mir irgendwas kaputt mache & nebenher denk' ich, es wäre alles in Ordnung... ._.' Wie ist das bei euch?

    Achja... bevor ich mich "verabschiede" hab' ich noch ne kleine Frage: gibt es irgendwo eine Begriff erklärung á la "was sind Fry Screams/False Cord/Taschenfalten" etc... ? Ich blick bei den ganzen Begriffen nicht durch und soooo lange bin ich auch noch nich im Vocals Bereich dabei ;D Für Links & Erklärungen wäre ich dankbar!

    Bin mal gespannt auf eure Antworten :)
     
  2. Alexiel

    Alexiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    6.08.15
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    138
    Erstellt: 06.12.07   #2
    zur 2ten frage kann ich nur soviel sagen es sind einige threads hier die sich mit false chords,fry, taschenfalten beschäftigen wirst durchlesen müssen.

    zur ersten frage : also was man hier so liest soll er eigentlich nicht durch druck sondern automatisch begünstigt durch richtige atemtechnik und stütze von alleine unten bleiben aber man liest auch des öfteren solang es einen nicht wehtut und man nicht heisser ist danach und sich nicht verkrampft ,aber der kehlkopf trotzdem oben ist es wohl nicht tragisch sein wird .
     
  3. Gore-Illa

    Gore-Illa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.03.08
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 07.12.07   #3
    der kehlkopf soll auf keinen fall nach unten gepresst werden! das ist mindestens genauso schädlich wie wenn er beim singen hoch geht.
    Mach mal folgendes: Setz dich grad hin, mach die augen zu, atme ein paar mal tief durch und werd dann vollkommen ruhig. dein kehlkopf sollte jetzt in einer völlig entspannten stellung sein.
    und genau da soll er auch beim singen bleiben. das unten halten des kehlkopfs bedeutet einfach nur, dass du ihn nicht (durch anspannung von muskeln) aus seiner entspannten stellung herausbewegen sollst.
    wenn du also mit kraft (bewusst) den kehlkopf nach unten "drückst", möcht ich fast vermuten, dass das noch schädlicher ist als wenn der kehlkopf (unbewusst) beim singen nach oben geht.
     
  4. Sarokran

    Sarokran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    4.06.10
    Beiträge:
    1.466
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    189
    Erstellt: 07.12.07   #4
    beim shouten ist es nicht schlimm wenn der kehlkopf hochgeht wenn man der zos dvd glaubn schenkt(denkt an die fauchende katze^^)
     
  5. flaschendeckel

    flaschendeckel Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.07   #5
    außerdem müsste er zumdindest beim screamen schon hochgehn, wie soll man denn sonst so hoch kommen?
     
  6. scattered messia

    scattered messia Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    1.11.11
    Beiträge:
    704
    Ort:
    München, Bavaria
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.750
    Erstellt: 08.12.07   #6
    ich glaub dass kommt doch irgendwie darauf an, wie du den shout klingen lassen willst, denn wie deckel gesagt hat: wenn der ?Ton? hoch sein soll, kann der Kehlkopf schwer runtergehn...

    wenn du growlst wirst du dir aber auch schwertun einen gescheiten Growl hinzukriegen, wenn du den Kehlkopf obenlässt (dass ist imo dann eher so BM-gescreame)

    generell gilt glaub ich die Regel: wenn dir nix wehtut, und du dich dabei net schlecht fühlst, sollte es ja eigentlich richtig sein.
     
  7. NeKo LeXuS

    NeKo LeXuS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Hanau (Frankfurt)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 09.12.07   #7
    Perfekt Leute. Vielen dank :) Also läuft wirklich alles richtig... gut.

    Und wegen ner Begriffserklärung weiß keiner genau was... ? So ne Art Sammelthread mit Erklärung oder so... ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping